Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2003, 15:39   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Metallausdehnung beim erhitzen

Hallo,

wieo dehnen sich denn Metalle beim erhitzen aus ?

liegt es daran das die atomrümpfe und e- grössere kinetische energie haben?...durch gegenseitige abstossung dehnen sie sich aus damit sie in einem energieärmeren zustand verbleiben können.

aber warum ziehen sich dann einige stoffe (auch metalle oder ? welche z.B.?) beim erhitzen zusammen ?

Gruss Andreas
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.03.2003, 15:58   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Die allermeisten Stoffe dehnen sich beim Erhitzen aus, weil Atome/Moleküle stärker schwingen und mehr Platz brauchen...

Bei einigen Stoffen ist es inbegrenzten Temperaturbereichen umgekehrt, wenn sie von einer lockeren Struktur in eine dichtere, aber energiereichere übergehen können (wie etwa Wasser).

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2003, 16:05   #3   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Re: Metallausdehnung beim erhitzen

Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV
Hallo,

wieo dehnen sich denn Metalle beim erhitzen aus ?

liegt es daran das die atomrümpfe und e- grössere kinetische energie haben?...durch gegenseitige abstossung dehnen sie sich aus damit sie in einem energieärmeren zustand verbleiben können.
Ich weiß nicht, ob es korrekt ist hier von kin. Energeie zu sprechen, zwar schwingen die Atomrümpfe hin und her, mir ist der Begriff innere Energie in diesem Fall geläufiger.
Ich denke deine Erklärung ist korrekt, die Atome Schwingen stärker, und stoßen sich dadurch weiter von einander ab.

Zitat:

aber warum ziehen sich dann einige stoffe (auch metalle oder ? welche z.B.?) beim erhitzen zusammen ?
Ich kenne das Ganze von Kunststoffen (z.B. PET-Flaschen, in die man heißes Wasser einfüllt, Schrumpffolien etc.), bei Bismut gibt es allerdings auch, ähnlich wie bei Wasser eine Ausdehnung beim abkühlen.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2003, 17:10   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Re: Metallausdehnung beim erhitzen

Zitat:
Originalnachricht erstellt von hippie

Ich kenne das Ganze von Kunststoffen (z.B. PET-Flaschen, in die man heißes Wasser einfüllt, Schrumpffolien etc.), bei Bismut gibt es allerdings auch, ähnlich wie bei Wasser eine Ausdehnung beim abkühlen.
Das mit den Kunststoffen ist etwas anderes: die entsprechenden Artikel werden bei der Herstellung gereckt und die Polymerketten somit parallel ausgerichtet. Beim Erhitzen bewegen sich die Ketten und vergrößern ihren Abstand zueinander wieder. Dadurch schrumpft die Folie oder Flasche in Richtung der Polymerketten, dehnt sich aber in den beiden Richtungen senkrecht dazu aus. Es ist also kein Volumenschrumpf wie bei Bismut oder Wasser.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2003, 21:11   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Und warum treten beim Erhitzen von Metallen Linienspektren und keine kontinuierlichen Spektren auf?

Freu mich auf die Antworten von Ihnen. Danke vielmals.

Nudel
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2003, 21:14   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Weil die Elektronen diskrete Energieniveaus haben.

Suche mal unter den Stichworten

Linienspektren
Lymann-, Balmer-, Paschen-, Brackett-Serie
Rydbergkonstante....

Und normalerweise hätte man hier schon einen neuen thread eröffnen können, bzw. in einen passenderen posten.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2003, 21:31   #7   Druckbare Version zeigen
GH Männlich
Mitglied
Beiträge: 659
Linienspektren senden Metalle nur im atomisierten, also im verdampften Zustand aus. In kompakter Form sind die Spektren koninuierlich, da die E-Bänder der Metalle aus quasikontinuierlichen Energieniveaus bestehen.

Gruß
GH
__________________
MfG
GH

Alles Leben ist Chemie
GH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2003, 21:56   #8   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Metallausdehnung beim erhitzen

Die Ausdehung gehorcht einem linearen Gesetz:

dL/L0 = <font class="serif">&alpha;</font> dT


<font class="serif">&alpha;</font> = Lineare Ausdehnungskoeffizient.


Gruß
Adam
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Iod Besonderheit beim Erhitzen + Abkühlen HN03 Allgemeine Chemie 7 09.04.2012 17:00
Zu was zersetzt sich KMnO4 beim Erhitzen? Atomius Anorganische Chemie 14 08.03.2010 23:08
Temperaturverlauf beim Erhitzen von Flüssigkeit Svenfbm Physik 5 17.06.2009 13:37
Verhalten von Schwefel beim Erhitzen Danipower Anorganische Chemie 6 11.12.2003 22:21
Spektren beim Erhitzen von Metallen ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 1 27.04.2003 18:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:01 Uhr.



Anzeige