Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.02.2003, 15:07   #1   Druckbare Version zeigen
Yvonne79  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 36
Kernladungszahl

weiss da wer schlaues was zu?

"Alle Atome mit ungerader Kernladungszahl müssen mindestens ein ungepaartes Elektron besitzen. Kann ein Atom mit gerader Kernladungszahl ungepaarte Elektronen aufweisen? Wenn ja, geben Sie zwei Beispiele aus der ersten Langperiode und begründen Sie Ihre Aussage."

ist ne frage vom vordiplom in bio...
__________________
Yv79 dankt!
Yvonne79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2003, 15:15   #2   Druckbare Version zeigen
Paladin Männlich
Mitglied
Beiträge: 253
Re: Kernladungszahl

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Yvonne79
... Kann ein Atom mit gerader Kernladungszahl ungepaarte Elektronen aufweisen?...
Klar, denn es gilt das Prinzip des maximalen Spins (Pauli-Prinzip oder Hund'sche Regel, Fachleute mögen mich korrigieren), d.h. wenn Du mehrere Orbitale gleichen enwergieniveaus hast, wie z.B. die p-Orbitale, dann werden zunächst in jedes Orbital ein ungepaartes Elektron gepackt um den max. Spin zu erzeugen. Logisch, daß dann auch die Elektronen gleich "spinen".

Gruß
Paladin

PS: Als Beispiel würde ich das Element mit Elektronenkofiguration 1s2 2s2 2p2 nehmen. Hab grad kein PSE da, aber das müßte C sein oder so (Fachleute vor! )
__________________
Prüfungen sind deshalb so unerträglich, weil der größte Dummkopf mehr fragen kann, als der gescheiteste Mensch zu beantworten vermag.
Paladin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2003, 15:47   #3   Druckbare Version zeigen
Yvonne79  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 36
aha, darüber, also über die regeln, waren sogar teil a und b der aufgabe.. hätte man also drauf kommen können...*g*
ich danke dir! hab nachgesehen: es IST C!
__________________
Yv79 dankt!
Yvonne79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2003, 16:44   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Re: Kernladungszahl

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Paladin
es gilt das Prinzip des maximalen Spins (Pauli-Prinzip oder Hund'sche Regel)
Nicht "maximaler Spin", sondern maximale Spinmultiplizität (1. Hundsche Regel).

Das zweite Beispiel aus der 2. Periode wäre Sauerstoff.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Effektive Kernladungszahl berechnen jijipina Anorganische Chemie 8 18.09.2013 15:34
Kernladungszahl Jessica19 Anorganische Chemie 1 28.05.2012 08:59
Atomdurchmesser/ Kernladungszahl Alpha-77 Allgemeine Chemie 6 01.11.2009 22:21
Kernladungszahl C6H12 Physikalische Chemie 1 07.06.2007 11:29
Kernladungszahl Yeahu Physik 0 14.09.2005 18:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:28 Uhr.



Anzeige