Allgemeine Chemie
Buchtipp
NANO?!
N. Boeing
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2000, 22:23   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unglücklich

Tach !


Die Frage mag zwar recht simpel klingen, aber ich habe bis heute nicht verstanden welche Elemente Moleküle bilden (Warum sie welche bilden weiß ich - glaub ich zumindest). Kann mir das mal bitte jemand einfach erklären ?

Welche Elemente bilden Moleküle ?
Muß man sich die merken oder kann man das irgendwie "ableiten" ?

Danke!
  Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2000, 22:54   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Beitrag

Merk dir einfach:
Die Elemente der VII. Hauptgruppe (=Halogene: Fluor, Chlor, Brom, Iod, [Astat]) kommen unter Normalbedingungen als Moleküle vor, ebenso die Gase Wasserstoff, Stickstoff und Sauerstoff.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2000, 18:16   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Glühbirne

Danke für die Antwort !

Aber warum machen es die anderen nicht ? Wollen die nicht auch die "stabile Edelgaskonfiguration" ? (Soviel ich weiß bilden sich Moleküle nur deshalb)
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2000, 19:33   #4   Druckbare Version zeigen
Derpel Männlich
Mitglied
Beiträge: 612
Beitrag

Die anderen Gase, bilden keine Moleküle, weil sie ja schon 8 Aussenelektronen haben, die Edelgase. Die nicht gasförmigen Moleküle bilden keine Moleküle, haben glaube ich aber einen Gitterbau, wobei auch Bindungen entstehen.
Derpel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2000, 13:46   #5   Druckbare Version zeigen
Kutti  
Mitglied
Beiträge: 1.811
Achtung

Es gibt grundsätzlich 3 Arten von Bindungen:

1) Metallbindung:
Anziehung zwischen delokalisierten Elektronen und positiv geladenen Metallrümpfen. Eigenschaften: Metallgitter, hohe Smp.; gute Leiter; verfombar.

2) Elektronenpaarbindung (unpolar/polar): Verknüpfung von Nichtmetallatomen durch gemeinsame, bindende Elektronen
Eigenschaften: Moleküle; flüchtig; Nichtleiter.

3) Ionenbindung: Anziehung zwischen positiven und negativen Ionen.
Eigenschaften: Ionengitter, Salze; hohe Smp.; spröde-hart; Leiter

Welche Bindung jeweils zustande kommt, hängt von den entsprechenden Reaktionspartnern und deren EN- Werte ab.



------------------
Kutti
Moderator
C.Kuttruff@gmx.net
Kutti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2000, 15:44   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

Die Halogene haben 7 Valenzelektronen. Das heißt, wenn sich zwei Halogene verbinden, besitzt jedes von ihnen Edelgaskonfiguration. Deshalb sind die Elemente der 7.HG gasförmige Moleküle.
Ähnliches Prinzip bei Wasserstoff (füllt durch Molekülbildung sein s-Orbital)

Für die 6.HG braucht man schon zwei Bindungen, um die Edelgaskonfiguration zu erreichen. Sauerstoff schafft das durch eine Doppelbindung. Aber schon Schwefel ist zu gross für eine Pi-Bindung, kommt also nur als Ringe (z.B. S8-Moleküle), bzw. Ketten vor.

Für die 5.HG braucht man drei Bindungen, was wegen der Größe nur Stickstoff schafft. Phosphor kommt elementar (u.a) als P4 - Molekül vor. Arsen ist für solche gespannten Moleküle schon zu gross und kommt normalerweise nicht molekular vor.

Die 4.HG benötigt 4 Bindungen untereinander, um molekular vorzukommen, was nicht einmal der kleinste Vertreter Kohlenstoff schafft. Er braucht 4 Elektronen, hat also keine Chance, ein Molekül zu bilden.

In der 3.HG ist die Elektronegativität schon so gering, dass eine Metallbindung günstiger ist (Energiegewinn durch Delokalisierung der Bindungselektronen). Die EN von Bor ist noch zu gross für Metallbindung, deshalb ist Bor das Element mit den phantasievollsten Modifikationen, denn es muss einige Tricks anwenden, um die Edelgasschale voll zu bekommen.

Ob ein Element Moleküle bildet oder nicht, liegt also daran,
- wieviele Bindungen es eingehen muss
- wie gross es ist (wg. Doppel- Dreifachbindungen)
- welche EN es hat


[This message has been edited by Dirk (edited 17-11-2000).]
  Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2000, 17:32   #7   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
Beitrag

Ist C60 kein Molekül??
As4 ist übrigens gelb!!
Beim Schwefel gibs von S2 bis S20 und noch höher fast alles!!
Se8 (rot) ist auch als Molekül bekannt... usw




------------------
und noch n Semester
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2000, 20:24   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat:
Originally posted by No Regrets:
Ist C60 kein Molekül??
As4 ist übrigens gelb!!
Beim Schwefel gibs von S2 bis S20 und noch höher fast alles!!
Se8 (rot) ist auch als Molekül bekannt... usw

Bekannt ist das alles und noch mehr (z.B. Ozon), aber nicht gerade in berauschenden Mengen oder thermodynamisch stabil (bis auf Se8 vielleicht).
  Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2000, 22:15   #9   Druckbare Version zeigen
DirtyHarry  
Mitglied
Beiträge: 397
Grinsen

re: Kohlenstoff

Ihr habt vergessen , daß stabile Zustände auch anders erreicht werden können! Kohlenstoff hybridisiert doch und erreicht so energetisch einen äußerst stabilen Zustand, z.B. 4 einfach besetzte sp³-Hybridorbitale. Der Rest läßt sich über Bildung von Molekülorbitalen (s. im Mortimer, MO-Theorie) erklären. Es ist also nicht immer die Bildung eines Oktetts nötig, um einen energetisch günstigen Zustand zu erreichen!

Friede und Wohlstand

------------------
Dirty Harry
DirtyHarry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2009, 16:58   #10   Druckbare Version zeigen
dany_boy  
Mitglied
Beiträge: 34
AW: Molekulare Elemente?

zum kohlenstoff:

die c-atome bilden doch moleküleund zwar in jeder modifikation des kohlenstoffs.
bucky balls siehe oben.

graphit: sp2-hybridisierter kohlenstoff; je 3 sigma-bindungen (sp2-sp2) u 1 pi-bindung (p-p). jede graphitschicht ist ein makromolekül aus lauter c-atomen und hat ein delokalisiertes pi-elektronensystem. (graphit leitet im übrigen parallel zur c-schicht den strom, senkrecht aber nicht!)

diamant: sp3-hybridisierter kohlenstoff; je 4 sigma-bindungen (sp3-sp3). jeder diamant ist ein (makro)molekül.
dany_boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2009, 17:18   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Molekulare Elemente?

Womit Du recht hast.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2009, 17:27   #12   Druckbare Version zeigen
Planck Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.725
AW: Molekulare Elemente?

Schön, dass auch 2979 Tage alte Threads noch Beachtung finden...

mfg, Planck
__________________
"Voll Hunger und voll Brot ist unsere Erde, ........Von Schönheit hell entflammt ist diese Erde
voll Leben und voll Tod ist diese Welt. ..............vom Elend ganz verbrannt ist diese Welt,
In Armut und Reichtum grenzenlos. .................doch ihre Zukunft ist herrlich und gross."

>Freundeskreis - Sternstunde/Die Revolution der Bärte<

Weil ich nun auch schon mehrmals davon heimgesucht wurde: Fachfragen bitte nur im Forum! Dazu ist es da und dort wird euch am schnellsten geholfen. PNs sind, wie der Name schon sagt, persönlichen Nachrichten vorbehalten.
Planck ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erläutere wesentliche Zusammenhänge zwischen dem Bau der Atome und der Anordnung der Elemente im PeriodensystemAnordnung der Elemente im Periodensystem joko8 Allgemeine Chemie 4 01.09.2010 20:58
Schwere Elemente mit Calcium beschossen um superschwerere Elemente zu bekommen? Spacii Allgemeine Chemie 2 24.04.2010 18:07
molekulare Massen EM-SUSI Allgemeine Chemie 7 27.05.2009 09:37
molekulare Biotechnologie macka Biologie & Biochemie 2 02.08.2007 08:11
Molekulare Genetik LK-Schüler Biologie & Biochemie 1 23.03.2004 10:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:47 Uhr.



Anzeige