Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.2008, 15:03   #1   Druckbare Version zeigen
MoggiG weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
Löslichkeit von Paracetamol

Hallo ihr lieben,
ich habe mal wieder eine Frage zu meiner facharbeit, und zwar:
Paracetamol löst sich in Wasser und in Ethanol, also in polaren Lösungsmitteln...aber wieso löst es sich in Ethanol wesentlich besser und bei Wasser erst nach Erhitzen? Hat das etwas mit stärkeren H-Brücken im Wasser zu tun oder wie läuft das ab? Was genau passiert eigentlich beim Lösen?
ach, und welcher Teil von Paracetamol ist genau für den polaren character verantwortlich? Ist das nur die OH-Gruppe oder haben die anderen Substituenten auch etwas damit zu tun?
Vielen Dank an euch, Gruß

Geändert von MoggiG (19.12.2008 um 15:11 Uhr)
MoggiG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2008, 18:11   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Löslichkeit von Paracetamol

Der überwiegende Teil ist doch rel. unpolar.

Mit 14 g/l (20°C) ist die Löslichkeit in Wasser aber nicht schlecht. Macht man das Phenolat (basisch lösen) wird sie noch besser.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2008, 13:12   #3   Druckbare Version zeigen
MoggiG weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
AW: Löslichkeit von Paracetamol

das was wikipedia zur löslichkeit angibt, stimmt aber nicht ganz....laut anderen quellen löst es sich nur wenig in 20°C kaltem Wasser, daher eher besser, wenn man es erhitzt....im vergleich zu ethanol löst es sich bei der selben temperatur in wasser wesentlich schlechter, aber woran liegt das?
gruß
MoggiG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2008, 15:17   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Löslichkeit von Paracetamol

Steht doch oben:

Zitat:
Der überwiegende Teil ist doch rel. unpolar.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.12.2008, 17:56   #5   Druckbare Version zeigen
THN Männlich
Mitglied
Beiträge: 129
AW: Löslichkeit von Paracetamol

Vielleicht hilft dir das hier zum Thema Lösen etwas weiter:

[Link]

Paracetamol ist nun zwar kein Ionenkristall wie das Beispiel auf der Seite. Die Paracetamol-Moleküle gehen als ganzes in Lösung, werden also von Lösungsmittel-Molekülen umgeben.

In Wasser löst sich Paracetamol nicht so gut, da der unpolare Benzolring schlecht von Wassermolekülen umgeben werden kann.

Ethanol ist unpolarer als Wasser und kann mit seinem unpolaren Teil (-CH2-CH3) den Benzolring umgeben. Die OH-Gruppe als polarer Teil kann gut die polaren Anteile des Paracetamols umgeben.

Okay?
__________________
Jedes so genannte "Problem" ist nichts weiter als eine Herausforderung.
THN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2008, 11:56   #6   Druckbare Version zeigen
MoggiG weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
AW: Löslichkeit von Paracetamol

ja vielen danke, das hilft mir auf jeden fall weiter...
MoggiG ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
löslichkeit, paracetamol

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Syntehese von Paracetamol Sniperwolff Organische Chemie 4 01.09.2010 18:05
Umkristallisieren von Paracetamol defraggn Organische Chemie 7 04.05.2010 10:58
paracetamol löslichkeit _julia_ Organische Chemie 2 24.11.2009 20:12
Synthese von Paracetamol madleene Organische Chemie 7 21.11.2007 21:42
Synthese von Paracetamol ehemaliges Mitglied Organische Chemie 1 30.11.2005 23:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:16 Uhr.



Anzeige