Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.12.2008, 16:28   #1   Druckbare Version zeigen
Tille1986 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Wechselwirkungskräfte

Hallo zusammen,
Ich hab da mal nen Problem:

"Welche Wechselwirkungskräfte treten auf zwischen:
a.) Ethanolmolekülen
b.) Ethanol- und Wassermolekülen
c.) Ethanol- und Ethermolekülen
d.) Cyclohexanmolekülen
e.) Cyclohexan- und Ethermolekülen?
Erklären sie den Grund für das unterschiedliche Verhalten. (Hinweis: Beachten Sie den Zusammenhang zwischen Molekülstruktur und Art der zwischenmolekularen Wechselwirkungen.)"

Was ich bis jetzt habe:

a.) = Dipol-Dipol-Bindung
b.) = Wasserstoffbrückenbindung
c.) = Dipol-Dipol-Bindung
d.) = Dispersionskräfte
e.) = Dispersionskräfte

Aber warum das so ist, geschweige denn erklären kann ich das nicht.

Ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen...
Tille1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 16:55   #2   Druckbare Version zeigen
Bergler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.415
AW: Wechselwirkungskräfte

Zitat:
Zitat von Tille1986 Beitrag anzeigen
a.) = Dipol-Dipol-Bindung
Da sind meines Erachtens Wasserstoffbrücken auch möglich.

Zitat:
b.) = Wasserstoffbrückenbindung
Stimmt.

Zitat:
c.) = Dipol-Dipol-Bindung
Stimmt auch.

Zitat:
d.) = Dispersionskräfte
e.) = Dispersionskräfte
Ich würde sagen, dass da van der Waals - Kräfte am Werk sind.
Schau mal da: http://de.wikipedia.org/wiki/Van_der_Waalsche_Kr%C3%A4fte

Erklärung für Dipol - Dipol - Wechselwirkungen: http://de.wikipedia.org/wiki/Dipol-Dipol_Wechselwirkungen

Erklärung für Wasserstoffbrücken: http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffbrueckenbindung

Gruß Bergler
__________________
Γνῶθι σεαυτόν - Erkenne dich selbst

Carpe diem! Fasse dich kurz!
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 18:07   #3   Druckbare Version zeigen
Tille1986 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Wechselwirkungskräfte

Danke!
Tille1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 20:02   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Wechselwirkungskräfte

Zitat:
Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
Ich würde sagen, dass da van der Waals - Kräfte am Werk sind.
Van der Waals Kräfte sind Dispersionskräfte .

Und man sollte der Vollständigkeit halber sagen, dass in neben Dipol-Dipol Wechselwirkungen und/oder Wasserstoffbrückenbindungen natürlich immer auch noch Dispersionskräfte existieren, auch wenn sie nicht den entscheidenden Beitrag leisten.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2008, 07:49   #5   Druckbare Version zeigen
Bergler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.415
AW: Wechselwirkungskräfte

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Van der Waals Kräfte sind Dispersionskräfte .
Gut zu wissen. Ich kenne die nur unter van der Waals - Kräfte.

Gruß Bergler
__________________
Γνῶθι σεαυτόν - Erkenne dich selbst

Carpe diem! Fasse dich kurz!
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.12.2008, 14:30   #6   Druckbare Version zeigen
lolek  
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Wechselwirkungskräfte

Was ist denn dann der Grund für das unterschiedliche Verhalten in Bezug auf Molekülstruktur und Arte der intermolekularen Wechselwirkung?

kann man dies einfach mit der unterschiedlichen Ladungssymetrie erklären (kurz und knapp) da ja eigentlich der Grund in den verschiedenen Bindungsarten liegt (wasserstoffbr...,Dipol-Dipol..)
lolek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2008, 14:45   #7   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Wechselwirkungskräfte

Zitat:
Zitat von lolek Beitrag anzeigen
Was ist denn dann der Grund für das unterschiedliche Verhalten in Bezug auf Molekülstruktur und Arte der intermolekularen Wechselwirkung?
Wenn es zu Dipol-Dipol-Wechelwirkungen kommen soll, dann ist dies abhängig von der geometrischen Struktur und auch von der Polarität der an der Bindung beteiligten Spezies.

Zitat:
kann man dies einfach mit der unterschiedlichen Ladungssymetrie erklären (kurz und knapp) da ja eigentlich der Grund in den verschiedenen Bindungsarten liegt (wasserstoffbr...,Dipol-Dipol..)
Ja das kann man. Die Voraussetzung ist aber eine korrekte Molekülstruktur
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wechselwirkungskräfte - Gleichgewichtskräfte ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 0 07.12.2003 17:46
Zwischenmolekulare Wechselwirkungskräfte ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 12 06.06.2002 23:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:49 Uhr.



Anzeige