Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.12.2008, 10:10   #1   Druckbare Version zeigen
THN Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 129
Sieden von Milli-Q-Wasser

Hallo,

gestern ist uns im Labor aufgefallen (zumindest meinen wir das), dass es ewig dauert bis Milli-Q-Wasser (= Reinstwasser?) siedet. Wir haben es mit einer standardmäßigen Rührer/Heizkombination in einem Becherglas erhitzt. Es waren nur 85 mL, hat aber bei über 200 °C Heizplattentemperatur wohl so um ne halbe Stunde gedauert, bis die ersten Bläschen am Rührfisch erschienen. (Klar geht bei Becherglas auf Heizplatte viel Wärme an die Umgebung flöten, aber das Glas an sich war immerhin schon richtig heiß.) Wir hatten leider keinen weiteren Rührer frei, sonst hätten wir noch einen Vergleich mit der gleichen Menge VE gemacht

Eigentlich erhöhen gelöste Stoffe ja den Siedepunkt, im Umkehrschluss müsste doch Milli-Q niedriger sieden als VE-Wasser? Da wir sehr sauber arbeiten mussten (Goldkolloide), kann ich mir höchstens vorstellen, dass das Fehlen von "Blasenbildungskeimen", also z. B. Staubpartikeln am Glas zu einer Art Siedeverzug/überhitztes Flüssigkeit führte. Es liegt also weniger am Milli-Q, sondern am sauberen Becherglas?

Liege ich damit annähernd richtig?

LG Thomas
__________________
Jedes so genannte "Problem" ist nichts weiter als eine Herausforderung.
THN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2008, 10:16   #2   Druckbare Version zeigen
laborleiter Männlich
Moderator
Beiträge: 6.322
Blog-Einträge: 11
AW: Sieden von Milli-Q-Wasser

die wärmekapazität ist nicht grossartig anders. bei ordentlichem rühren muss es daher zur gleichen zeit sieden...
__________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!
I won't sleep in the same bed with a woman who thinks I'm lazy! I'm going right downstairs, unfold the couch, unroll the sleeping ba- uh, goodnidght. - Homer J. Simpson
laborleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2008, 10:46   #3   Druckbare Version zeigen
chemielaborantin weiblich 
Mitglied
Beiträge: 71
AW: Sieden von Milli-Q-Wasser

Könnte vielleicht auch an der Heizplatte liegen.Magnetrührer-Heizplatten-Kombinationen
brauchen generell eine halbe Ewigkeit um heiß zu werden und außerdem haben die Temperaturen,
die auf dem Regler stehen nichts mit der Realität zu tun.Wenn man ein Kontaktthermometer
benutzt und eine Temperatur von z.B 80°C halten möchte, stellt man ja auch mind. das
Doppelte am Magnet-/Heizrührer ein.
chemielaborantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2008, 18:01   #4   Druckbare Version zeigen
THN Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 129
AW: Sieden von Milli-Q-Wasser

Hach, ich wünsche mir einfach den guten alten Bunsenbrenner und den Dreifuß ausm AC I zurück. Aber da wir ja im Labor mit Ethern etc. arbeiten... Pustekuchen.

Zufällig habe ich heute auch mal normales VE aufgesetzt und das brauchte auch Ewigkeiten. Liegt also wohl eher an der Heizbad/Becherglas-Kombi als am Milli-Q
__________________
Jedes so genannte "Problem" ist nichts weiter als eine Herausforderung.
THN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2008, 09:19   #5   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Sieden von Milli-Q-Wasser

Zitat:
Zitat von THN Beitrag anzeigen
Hach, ich wünsche mir einfach den guten alten Bunsenbrenner und den Dreifuß ausm AC I zurück. Aber da wir ja im Labor mit Ethern etc. arbeiten... Pustekuchen....
Eine Heizplatte dürfte locker die Zündtemperatur von z.B. Diethylether (175°C) erreichen können.



Klar, keine offene Flamme, aber auch keinen absoluten Schutz vor Zündung!
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umrechnung von milli Mol in mikroliter till Allgemeine Chemie 2 06.11.2008 21:16
Sieden von brennbaren Flüssigkeiten pf310894 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 3 11.10.2007 20:15
fragen zu milli absorbtion unit katutcho Biologie & Biochemie 1 29.06.2007 09:48
Sieden von NaCl Wissensdurst Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 29.12.2006 12:21
Sieden von Pentan bei versch. drücken ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 3 19.06.2003 11:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:49 Uhr.



Anzeige