Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.2008, 11:50   #16   Druckbare Version zeigen
Diethyldiol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 265
AW: Chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von Daos Beitrag anzeigen
Ich fasse mal zusammen:
gegeben:
w(H2O2) = 30%
d(H2O2-Lsg) = 1,11g/ml
M(H2O2) = 34g/mol
V(H2O2-Lsg) = 1l

gesucht:
c(H2O2-Lsg)

Rechnung:

m(H2O2) = V(H2O2-Lsg) * d(H2O2-Lsg) * w(H2O2)
m(H2O2) = 1l * 1,11g/ml * 30%
m(H2O2) = 333g

c(H2O2-Lsg) = m(H2O2) / (M(H2O2) * V(H2O2-Lsg))
c(H2O2-Lsg) = 333g / (34g/mol * 1l)
c(H2O2-Lsg) = 9,8mol/l

Ist noch etwas unklar?
Ich versteh es einfach trotzdem nicht?? Bin schon völlig am verzweifeln weil ich das nicht kann...


Also 30%H2O2

sind insgesamt 1000g schwer. Wovon 300gH202 und 700gH20.

1000g/1,1 müsste ml ergeben 909,09ml nur wie kommen jetzt die 30%H2O2 ins spiel? Warum muss ich da nicht die M von H2O mitrechnen?

m(H2O2) = 1l * 1,11g/ml * 30%
m(H2O2) = 333g

1000ml*1,1g/ml*0,30
sind bei mir nur 330g??
Diethyldiol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:00   #17   Druckbare Version zeigen
Brutzel weiblich 
Mitglied
Beiträge: 500
AW: Chemisches Rechnen

Hallo

Zitat:
Also 30%H2O2

sind insgesamt 1000g schwer. Wovon 300gH202 und 700gH20.
Richtig. Die 300g H2O2 entsprechen 8.823mol H2O2. (n=m/M)
Das bedeutet, die Lösung hat 8.823mol pro kg. Aber gefragt ist ja pro Liter, also: 1kg Lösung entspricht 900.9mL = 0.9009L (V=m/Dichte)

8.823mol / 0.9009L gibt 9.800mol/L

mfG Brutzel
Brutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:10   #18   Druckbare Version zeigen
Diethyldiol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 265
AW: Chemisches Rechnen

8,8235mol in 909,09ml
xmol in 1000ml

(8,8235*1000)/909,09 =9,7059Mol/1000ml

is aber falsch da ich 9,79 bekommen sollte
Diethyldiol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:12   #19   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chemisches Rechnen

9,7941 mol/l ist i.O.

Zitat:
9,7059Mol/1000ml
Falsch!
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:16   #20   Druckbare Version zeigen
Diethyldiol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 265
AW: Chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Rundungsfehler. 9,7941 mol/l ist i.O.
wenn ich 9,70mol/L bekomme und 9,79mol/L rauskommen soll und ich nie gerundet hab ist der Fehler schon groß?

In der Schule haben wir so gerechnet:

{\frac{30}{100}*\frac{1,1g/ml}{1ml}*\frac{1000ml}{1L}*\frac{1mol}{34}}=9,79mol/L

kann das mal wer kommentieren? irgendwie fühl ich mich schon langsam zu dumm das ich das noch irgendwie schaffe
Diethyldiol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:18   #21   Druckbare Version zeigen
Brutzel weiblich 
Mitglied
Beiträge: 500
AW: Chemisches Rechnen

Stimmt. Ich hab auch ein paar Rundungsschnitzer drin. Aber der Rechenweg stimmt so. Wenn man viele Teilschritte macht, ist es einfacher zu verstehen, aber die vielen Zwischenresultate ergeben Ungenauigkeiten.

Du hast übrigens einen Fehler hier:
Zitat:
8,8235mol in 909,09ml
Es sollten 900.9mL sein, dann stimmts. Also nicht verzagen, das wird schon. Hauptsache, Du hast den Rechenweg verstanden. Runden ist erst das zweite.

mfG Brutzel

Geändert von Brutzel (08.12.2008 um 12:25 Uhr)
Brutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:20   #22   Druckbare Version zeigen
Diethyldiol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 265
AW: Chemisches Rechnen

Bekomme auch bei deiner Rechnung einen anderen Wert? Also geht das hier nicht mir Schlussrechnung?


edit: achja thx fehler beim abschreiben


Kann mir wer noch mal bei der "Form" auf die Sprünge helfen:

{\frac{30}{100}*\frac{1,1g/ml}{1ml}*\frac{1000ml}{1L}*\frac{1mol}{34}}=9,79mol/L

Also der erste Ausdruck ist ja eigentlich Massenanteil den ich dann über die dichte umrechne in ml und dann ml mal 1000 für Liter dann noch durch Molare Masse für die Mol. Man darf ml durch Molare masse dividieren??


edit2: Nervenbreakdown komme einfach nicht dahinter wie das funktioniert ziemlich unlogisch das ganze

Geändert von Diethyldiol (08.12.2008 um 12:35 Uhr)
Diethyldiol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:33   #23   Druckbare Version zeigen
Brutzel weiblich 
Mitglied
Beiträge: 500
AW: Chemisches Rechnen

Siehe meine Beitragsänderung. Es war vermutlich nur ein Tippfehler bei dir.

Edit: Ich finde diese Kettenrechnug doof. Mach es lieber in Teilschritten, dass ist viel verständlicher.
Brutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:38   #24   Druckbare Version zeigen
Diethyldiol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 265
AW: Chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von Brutzel Beitrag anzeigen
Siehe meine Beitragsänderung. Es war vermutlich nur ein Tippfehler bei dir.
Ja hab ich schon gesehen, nur wie funktioniert diese "Bruchschema" die Unlogik die es in hervorruft macht mich fertig...
Diethyldiol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:45   #25   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chemisches Rechnen

Zitat:
{\frac{30}{100}*\frac{1,1g/ml}{1ml}*\frac{1000ml}{1L}*\frac{1mol}{34}}=9,79mol/L
Einheiten prüfen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:46   #26   Druckbare Version zeigen
Brutzel weiblich 
Mitglied
Beiträge: 500
AW: Chemisches Rechnen

Schau Dir mal den Rechenweg von Daos an. Der ist viel schöner, denn alle Formeln, die er gebraucht hat, sind enthalten und die Einheiten stehen auch alle da. Am Anfang "Gegeben" und "Gesucht" aufschreiben hilft auch sehr.

Also, wenn Du das so aufschreibst kann Dir dein Lehrer nichts vorhalten.

mfG Brutzel
Brutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:48   #27   Druckbare Version zeigen
Diethyldiol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 265
AW: Chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Einheiten prüfen.

{\frac{30g H2O2}{100g Gesamt}*\frac{1,11g}{1ml}*\frac{1000ml}{1L}*\frac{1mol H2O2}{34g}}=9,79mol/L


edit: Fehler d=1,11g/ml!
Diethyldiol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:48   #28   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Chemisches Rechnen

Vielleicht ist es hilfreich, wenn noch jemand seinen Lösungsweg hinschreibt.

Gesucht ist die Konzentration in mol/l. Daraus ergibt sich, dass es wohl sinnig ist, für einen Liter zu rechnen.
Über die Dichte von 1,11 g/ml kommt man somit für einen Liter der Lösung auf die Masse von 1110g.
30% davon sind H2O2, also 333g.
333g/34g/mol ergeben 9,79 mol, welche in einem Liter enthalten sind, somit 9,79 mol/l.

Beachte, in der Aufgabenstellung hast Du die Dichte mit 1,11 g/ml genannt, bei den Berechnungen dann 1,1 g/ml verwendet, ein deutlicher Unterschied!
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.12.2008, 12:50   #29   Druckbare Version zeigen
Diethyldiol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 265
AW: Chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von Brutzel Beitrag anzeigen
Schau Dir mal den Rechenweg von Daos an. Der ist viel schöner, denn alle Formeln, die er gebraucht hat, sind enthalten und die Einheiten stehen auch alle da. Am Anfang "Gegeben" und "Gesucht" aufschreiben hilft auch sehr.

Also, wenn Du das so aufschreibst kann Dir dein Lehrer nichts vorhalten.

mfG Brutzel
Ja schon, aber wir sollen ja auch diese Bruchschema können, nur hab ich mal versucht ohne dem eine Lösung zu bekommen.
Diethyldiol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2008, 12:53   #30   Druckbare Version zeigen
Diethyldiol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 265
AW: Chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Vielleicht ist es hilfreich, wenn noch jemand seinen Lösungsweg hinschreibt.

Gesucht ist die Konzentration in mol/l. Daraus ergibt sich, dass es wohl sinnig ist, für einen Liter zu rechnen.
Über die Dichte von 1,11 g/ml kommt man somit für einen Liter der Lösung auf die Masse von 1110g.
30% davon sind H2O2, also 333g.
333g/34g/mol ergeben 9,79 mol, welche in einem Liter enthalten sind, somit 9,79 mol/l.

Beachte, in der Aufgabenstellung hast Du die Dichte mit 1,11 g/ml genannt, bei den Berechnungen dann 1,1 g/ml verwendet, ein deutlicher Unterschied!
Du hast Recht es sollen natürlich 1,11g/ml sein mein Fehler...
Diethyldiol ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemisches Rechnen carina3 Allgemeine Chemie 18 21.10.2009 17:17
chemisches rechnen Blondchen Organische Chemie 27 11.10.2009 18:08
Chemisches Rechnen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 13 01.06.2007 17:23
Chemisches Rechnen! Igurashi Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 01.02.2005 16:37
chemisches Rechnen Robbenklopper Allgemeine Chemie 20 21.04.2004 14:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:58 Uhr.



Anzeige