Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2008, 15:23   #1   Druckbare Version zeigen
Sailormoon  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Größe von K+-Ionen mit Hydrathülle

Hallo zusammen,

ich möchte gerne wissen, wieviele K+-Ionen sich auf meiner Elektrode anlagern.
(Die Elektrode befindet sich in einer KCL-Lösung)

Die Größe der Elektrode kenne ich
Der Radius der K+-Ionen beträgt 133pm

Aber: Die Ionen haben doch noch eine Hydrathülle, die ich mit berücksichtigen muss, oder? Die Ionen können sich auf der Elektrode nicht beliebig nah kommen.

Wie groß ist denn die Hydrathülle von so einem K+-Ion?
(Also im Prinzip möchte ich wissen, welchen Abstand die K+-Ionen an der Phasengrenze Elektrolyt/Elektrode haben)

(Beim googeln lese ich immer nur, dass die Hydrathülle der Natriumionen größer ist :-D. Leider finde ich keine konkreten Größenangaben)

Vielen Dank schon mal im Voraus
Sarah
Sailormoon ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.12.2008, 15:46   #2   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Größe von K+-Ionen mit Hydrathülle

Den Radius hydratisierter Ionen kann man aus Messwerten des Diffusionskoeffizienten berechnen. Allerdings hat FKS recht mit seiner Kritik, dass diese Hydrathülle nichts mit den Verhältnissen an der Oberfläche einer Elektrode zu tun hat. Ich würde mal nach dem Stichwort "Sternschicht" suchen.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 18:58   #3   Druckbare Version zeigen
Sailormoon  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: Größe von K+-Ionen mit Hydrathülle

Das mit der Sternschicht ist ein guter Tip.

Ich wollte nämlich eigentlich die Anzahl der Ionen auf der Oberfläche ausrechnen, um die Ladung abzuschätzen, die von der Kapazität an der Elektrolyt/Elektroden-Grenze gespeichert wird.

Ist es vielleicht möglich, die Ladung direkt zu berechnen, z.B über die Kapazität der Doppelschicht?

(Ich kann leider im Moment noch nichts messen, weil meine Strukturen noch nicht fertig sind. Bis dahin würde mir auch eine grobe Abschätzung reichen.)
Sailormoon ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
größe hydrathülle

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachweis von Halogenid-Ionen durch Reaktion mit Silber-Ionen nicksn Organische Chemie 2 20.07.2011 18:18
ionen nach abnehmender größe sortieren sk87 Allgemeine Chemie 8 06.02.2010 19:24
Chemisches Gleichgewicht bei der Reaktion von Eisen(III)-Ionen mit Thiocyanat-Ionen Flachzange 2000 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 0 06.11.2008 15:25
Nachweis von Blei-Ionen mit Dichromat-Ionen Morgenmuffel85 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 27.09.2007 14:30
GPC/SEC mit Dreifachdetektion: Bestimmung der Größe von Makromolekülen in Lösung tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 07.09.2007 10:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.



Anzeige