Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2008, 22:32   #1   Druckbare Version zeigen
Nemenos  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
"Chemisches Essen"

n'abend

Habt ihr ne Ahnung, was man denn im Chemie Unterricht
etwas "chemisch angehaucht" zum Essen machen kann ...
Wie z.B. Eis mit flüssigem Stickstoff ....

Grüßel Nemenos
Nemenos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2008, 22:39   #2   Druckbare Version zeigen
Medizinmann Männlich
Mitglied
Beiträge: 171
AW: "Chemisches Essen"

Hallo

Schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Molekulark%C3%BCche
http://www.hubertwallner.at/molekularkueche/
http://www.stadt-wien.at/index.php?id=molekularkueche-essen-kochen
http://de.youtube.com/watch?v=HMpyPwBCb0E
Medizinmann ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.12.2008, 23:59   #3   Druckbare Version zeigen
Koppi Männlich
Mitglied
Beiträge: 82
AW: "Chemisches Essen"

Im Unterricht... ? Nichts...

Denn das ist alles nicht für den Verzehr geeignet. Du weisst nicht was für ein Schmutzfink vorher deinen Platz dreckig gemacht hat oder mit einer kontaminierten Pipette in einer anderen Flasche drinnen war
Koppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2008, 15:23   #4   Druckbare Version zeigen
Nemenos  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: "Chemisches Essen"

Sauberkeit ist gewährleistet
außerdem heißt es ja nicht dass man es dann acuh isst, sondern zum Essen ..
Und ganz doof bin ich auch nicht ..
Nemenos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2008, 16:03   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Chemisches Essen"

Essen ist eine Tätigkeit bei der Speisen verzehrt werden...

Sitze gerade etwas lustlos an einer Menüfolge und lasse eine Begebenheit aus der langen Nacht der Museen (in Graz) vor meinem geistigen Auge Revue passieren. Die neue Biochemie - Verzeihung das neue 'Institut für molekulare Biowissenschaften' - ganzer Stolz von Rektor Gutschelhofer der wie ein aufgescheuchtes Huhn von 'Fototreff' zu 'Fototreff' hetzte.

In den Gängen stand da z.B. eine Assistentin und tauchte scheinbar frustriert einen Löffel mit blau gefärbten Sirup in LN2 um den kurz darauf am Labortisch mit einem kräftigen latexumschlungenen Fausthieb in handliche Stücke zu verwandeln... Ach ja wirklich toll war diese molekulare Küche. Daneben zwei gelangweilte Kommilitonen die aus einer 100ml Spritze Alginat in eine Salzlösung tropften.


Du gierst hier nun nach solchem simplen Vorführungen offenbar um leicht zu unterhaltendes Publikum zu befrieden.

Wie wäre es denn mit kreativen Ideen für ansprechende Gerichte.

Ich tippe hier gerade für den Advent z.B.

'Red Snapper im Banenblatt an Duftreis mit Mango-Chili-Chutney' als Vorspeise gefolgt von,
'Räucherforellencremesuppe mit Garnelen im Kartoffelnest und Oberskrenn-Wildessenz' als Suppe, und
'Känguruh-Tournedos in der Lebkuchenkruste mit Tomaten-Papaya-Gemüse und getrüffeltem Sellerie-Kartoffel-Püree'
Als Nachtisch: 'Gefüllter Maronispitz mit Kürbis-Orangenragout und feinen Quittenkäsenudeln'.
oder doch lieber: 'Birnen-Marzipanparfait an scharfer Chili-Schokoladensauce und Baileysschaum'
Menüpreis -für unsere Breiten €19,90

Andererseits was nichts kostet ich nichts Wert - aber Lafer heißt man auch nicht, und man lebt am Land also o.k...
Was wolltest Du doch gleich machen, ach ja unbedingt was 'chemisch angehauchtes' kochen - ach, so ein Unsinn...!

Geändert von hw101 (02.12.2008 um 16:10 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2008, 16:13   #6   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: "Chemisches Essen"

Ach kommt schon Leute. Ich finde molekulare Küche durchaus didaktisch geeignet für den Chemieunterricht. Literatur sollte leicht zu beschaffen sein und das Meiste kann gut zu Hause in der Küche nachgekocht werden. Wenn man dafür sorgt, dass die Schüler auch verstehen, was eigentlich passiert, ist das imho ein ideales Thema, um Begeisterung für die Chemie zu wecken.

Dass man Zubereitungen aus einem Schulchemieraum nicht verzehren sollte, sollte allerdings selbstverständlich sein. Aber man könnte ja den Chemieunterricht mal in andere Räumlichkeiten verlegen, damit man das Ergebnis der Mühen auch mal probieren kann. Oder man beauftragt die Schüler eben mit Heimexperimenten.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2008, 16:17   #7   Druckbare Version zeigen
rai69 Männlich
Mitglied
Beiträge: 341
AW: "Chemisches Essen"

Hallo,

mach doch Rot- und Blaukraut (Soda bzw. Zitronensaft)...
...mit Apfel und etwas Nelke das rote und mit etwas Honig das blaue.

Und wenn du dann noch bitte klären könntest, warum Kartoffeln im Sauren nicht weich werden wollen...

Gruß

Rainer
rai69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2008, 16:20   #8   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: "Chemisches Essen"



Der Jung will was chemisches mit Nahrungsmitteln machen.

Zitat:
außerdem heißt es ja nicht dass man es dann acuh isst, sondern zum Essen ..
Das steht zwar nicht da, aber ich glaube trotzdem, dass er nicht kochen will.

Langsam muss ich meinem Mathelehrer von der FO immer mehr recht geben. SMS und Chats sind ungesund.

@hw101: Ich weiss zwar nicht ob das alles schmeckt, aber mir läuft grad trotzdem das Wasser im Mund zusammen.

Grüße Tobi
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2008, 16:24   #9   Druckbare Version zeigen
Nemenos  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: "Chemisches Essen"

@hw101

Wenn du nichts hilfreiches beizutragen hast, kannst du auch gerne einen anderen Thread zuposten oder dir die Schreibarbeit gänzlich sparen.
Mir geht es hierbei nicht darum, sich im Unterricht kulinarisch-chemisch zu verköstigen, sondern darum zu zeigen, was alles möglich ist.
Molekulare Küche ist ohne Frage eine sinnlose Spielerei, aber warum soll gerade sowas nicht mal Interessant als Einschub zu handhaben sein ?
Chemie ist so vielfältig ... aber das scheinst du jawohl noch nicht begriffen zu haben ....


Und Danke schonmal an den Rest
Nemenos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2008, 16:32   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Chemisches Essen"

Zitat:
Zitat von rai69 Beitrag anzeigen
Hallo,

mach doch Rot- und Blaukraut (Soda bzw. Zitronensaft)...
...mit Apfel und etwas Nelke das rote und mit etwas Honig das blaue.

Und wenn du dann noch bitte klären könntest, warum Kartoffeln im Sauren nicht weich werden wollen...

Gruß

Rainer
Das hat auch was...

Oder wie öffnet man ein Kokosnuss?
Einige Minuten bei mittlerer Hitze in den Backofen und dann auf einer harten Unterlage aufschlagen, oder kurz in die Mikrowelle und die Nuss reißt auf(Kokosmilch geht dabei aber verloren...)

Erkläre, weshalb versprödet die harte Nussschale im Backofen und reißt in der Mikrowelle.

EDIT
Sieh an da gab es zwischenzeitlich noch Beiträge...

@TES
Och, begriffen habe ich schon vieles, oft zu vieles im Leben was Du auch noch lernen wirst - nur zum 'Rest' will ich in Deinem feinsinnigen lingustischen Gespür dann nicht gehören...

Geändert von hw101 (02.12.2008 um 16:43 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2008, 21:31   #11   Druckbare Version zeigen
Koppi Männlich
Mitglied
Beiträge: 82
AW: "Chemisches Essen"

Zum Kochen selber. Ich hab mich für das Thema auch mal interessiert, war sogar am Anfang meines Studiums am überlegen ob ich das zum Beruf machen sollte...


Rezepte findest du eigentlich nicht im Internet (gab es damals zumindest nicht).
Wenn du was lernen willst solltest du nach Spanien fahren und beim Meister persönlich lernen (sofern er dir es verrät)
Oder du überlegst dir selber etwas
Koppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2008, 09:54   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Chemisches Essen"

Zitat:
Zitat von Koppi Beitrag anzeigen
Zum Kochen selber. Ich hab mich für das Thema auch mal interessiert, war sogar am Anfang meines Studiums am überlegen ob ich das zum Beruf machen sollte...


Rezepte findest du eigentlich nicht im Internet (gab es damals zumindest nicht).
Wenn du was lernen willst solltest du nach Spanien fahren und beim Meister persönlich lernen (sofern er dir es verrät)
Oder du überlegst dir selber etwas
Weshalb nicht beides nebeneinander - ich bin auch kein gelernter Koch und kann trotzdem kochen. Rezepte braucht man nicht wirklich, wohl aber Gefühl, Ideen und Vorstellungskraft wie etwas letztendlich schmecken und aussehen soll.

Heute werden die Kenntnisbereiche immer schmaler und spezifischer ein Schritt weiter links oder rechts davon und schon steht der Betreffende (oft hilflos) im absoluten Neuland. Keine gute Entwicklung m.E. für die Zukunft.

Ach ja, ich gebe auch ein passablen Schlosser ab schweiße gerne, habe als versuchter Tischler meine Wohnungseinrichtung und ein Boot selbst gezimmert, und gehe wohl auch als Installationselektriker durch. Als Gärtner, Grafiker oder einfacher 'Laborknecht' könnte ich wohl auch meine Brötchen verdienen...

Denke nur an den Glasbläser des Museums in München, der da für die Besucher hinter der Gebläselampe kleine KW-Modelle und Schreibfedern samt Tintenfass aus buntem Glas fertigte. Mein neugieriger Blick glitt dabei über die Seite des Arbeitstisches auf einen Hochschrank im Hintergrund wo ein richtiger Spiralkühler zur Entladungsröhre umfunktioniert wurde. Je zwei Elektroden an den Oliven und zwei an den Schliffen.

Als ich halblaut meine Freundin belustigt auf das bunte Ding mit zweifarbigen Entladungen aufmerksam machte, wurde der Glasbläser munter. Er sei eigentlich Physiker am MPI und beschäftige sich mit Neon... Und meinte, wenn er schon die Arbeiten der Glasbläser bewerten soll, wollte er zumindest die Grundbegriffe dieses Handwerkes auch beherrschen und dann wurde eben mehr daraus...

Eigentlich eine tolle Sache, der Mann brilliert in der Welt der Zahlen ebenso wie im solidem Handwerk der feinen Künste.
Umgekehrt waren Uhrmacher die damals so wunderbare Taschenuhren, oder Optiker die mehrlinsige Teleskope fertigten und dabei ohne Computerberechnungen und moderne Fertigungsautomaten alle Hürden überwanden, für mich wahre Techniker.

Aber wieder zurück.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2008, 10:09   #13   Druckbare Version zeigen
Daos Männlich
Mitglied
Beiträge: 351
AW: "Chemisches Essen"

Wie wärs damit: Frische Erdbeeren pürieren, mit flüssigem Stickstoff übergiessen und erneut pürieren. Nach Belieben noch ein wenig Zucker hinzufügen und man hat herrliches Erdbeereis, das man sonst kaum bekommt... *g*
Hat mir mal mein Chef als Tipp gegeben.
__________________
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum. Aber Planung ist besser, da man aus dem Irrtum lernen kann.

Manche Männer beschäftigen sich ihr halbes Leben damit, Frauen zu begreifen. Andere befassen sich mit weniger komplizierten Dingen, wie zum Beispiel der Relativitätstheorie. (Albert Einstein)
Daos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2008, 10:29   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Chemisches Essen"

Na wenn schon, dann passend zur Weihnachtszeit --> Da ist es kalt - also Farbe blau, da gibt es Schnee - fockig und weiß, es duftet nach Gewürzen und knisterndem rauchendem Kaminfeuer...

Damit sind die Vorgaben schon da.

Ein Schöpflöffel in LN2 runterkühlen, etwas blauen Curacao (schmeckt nach Orangen), oder ähnlichen Likör in den Schöpflöffel und den Alkohol in LN2 zu einem Bonbon erstarren lassen.

Dieses Bonbon dann in eine luftige Parfaitmasse mit Lebkuchengewürz hüllen und noch einmal kurz in LN2 tauchen, mit Kokosraspel 'beschneien', passende Garnitur dazu und auf Mango-/Blutorangenmus oder ähnlichem Früchtespiegel absetzen ein 'schwapp' LN2 darauf... Fertig ist der Zauber eines flüssig gefüllten Häppchen 'Winterzauber'.

Da braucht es doch kein Rezept!
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie nennt man dieses "Problem" und gibt es eine "Berechnungs-Formel"? Capsicum Mathematik 3 30.04.2010 04:14
"molar"-Angabe, Umrechnen in "Volumenprozent" und "Prozent" ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 25 13.09.2009 20:35
chemisches Verhalten von "Kerzen" Koppi Allgemeine Chemie 0 19.11.2008 16:05
Was bedeutet "gemischt-valent" und "mehrkernig"; Komplexe vom Fe4S4-Typ aniro Anorganische Chemie 1 29.05.2008 17:07
Begriffe "verdünnt", "halbkonzentriert", "konzentriert" hippie Allgemeine Chemie 5 06.12.2003 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:39 Uhr.



Anzeige