Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.11.2008, 14:46   #1   Druckbare Version zeigen
echtmolli Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 658
Ausfallen von MnS

Hallo,

größzügig wie ich bin, habe ich mich als Organiker darauf eingelassen einem Freund in Chemie zu helfen. Leider soll ich mit ihm ständig nur so "schöne" Analytikaufgaben lösen. Jetzt habe ich mal alte Bücher rangeholt und musste jedoch feststellen, das einige Aufgaben mir nicht gelingen wollen:

1. Aus einer Mn2+-Lösung soll das Mangan durch Einleiten von Schwefelwasserstoff als MnS gefällt werden. Die Fällung gilt als vollständig, wenn pro Liter nur 10-6 mol Mn2+ in Lösung bleiben. Bei welchem pH-Wert muss gefällt werden, wenn pKL = 15 und c(H2S) = 0,1 mol/L betragen?

Das MnS ist schwerlöslich und fällt aus. Wenn der pKL = 15 ist, dann ist KL = 10-15 mol2/l2 (Löslichkeitsprodukt)

Mn2+ + H2S ---> MnS + 2H+;

Das durchgeleitete H2S dissoziiert teilweise in die Lösung: pK1 = 7. Wo gehört jetzt die Konzentration von H2S hin? Sind dei 0,1 mol/L bereits die Konzentration in der Lösung?
Mir ist vollkommen unklar, wie ich den pH-Wert berechnen soll, wenn die Konzentration von Schwefelwasserstoff bereits vorgegeben ist. Normal würde ich jetzt über die Gleichung für schwache Säuren auf cH30+ schließen und somit auf den pH-wert. Doch so einfach scheint das nicht zu sein.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand erklären würde, wie ich auf dei Lösung komme.

Gruß,
Jan
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
echtmolli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2008, 16:49   #2   Druckbare Version zeigen
echtmolli Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 658
AW: Ausfällen von MnS

Ich habe jetzt einen lösungsvorschlag. Könntet ihr mal sagen, ob der Weg und die Lösung stimmen?

Vielen Dank.

Ich habe noch eine ähnliche Aufabe, die mir Kopfzerbrechen bereitet, aber dazu später.

Gruß,
Jan
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.jpg (102,0 KB, 20x aufgerufen)
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
echtmolli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2008, 17:00   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ausfallen von MnS

Unglücklicherweise war nur der Ks-Wert von H2S in der Aufgabe nicht angegeben..
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.11.2008, 19:43   #4   Druckbare Version zeigen
echtmolli Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 658
AW: Ausfallen von MnS

Vielen Vielen Danke,

jetzt der zu der Aufgabe, die so ähnlich ist: Hier interessiert, wieviel Feststoff ausfällt.

Das Löslichkeitsprodukt von PbCl2 beträgt 10-4,77mol3/L3. Aus gesättigter Lösung wird bei pH = 1 durch Einleiten von H2S gefällt. Wieviel PbS fällt aus 100 mL aus, wenn pKL = 28 für PbS und pH2S = 1 (cH2S = 0,1 mol/L) sind?

Was ist denn pH2S? Ich rechne einfach mal mit der konzentration von H2S

Mein Lösungsansatz:

1. Konzentraion und Stoffmenge von Pb2+ in 100 mL der PbCl2-Lösung berechnen.
Ich bekomme 0,0204 mol/L und somit 0,00204 mol raus.

2. Die Konzentration von S2-, die bei pH 1 in Lösung gelangt berechnen.
Ich bekomme da 1·10-19 mol/L raus.

3. Die Konzentration und die Stoffmenge von Pb2+ nach Durchleiten von H2S in den 100 mL berechnen.

Mit dem Löslichkeitsprodukt von PbS und der Konzentration an S2- kome ich hier auf 1·10-9 mol/L und somit auf 1·10-10 mol.
Die Stoffmengendifferenz vor und nach dem Durchleiten von H2S liefert die Menge an ausgefallenen PbS. Dies sind bei jedoch nicht die 388mg, die die Lösung vorgibt.

Ist der Ansatz überhaupt richtig?

Gruß,
Jan
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
echtmolli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2008, 02:14   #5   Druckbare Version zeigen
echtmolli Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 658
AW: Ausfallen von MnS

Danke! Ich habe eine "2" unter dem Bruch, weil ich diese nicht quadriert habe. Ok, nochmal durchgerechnet und es passt.
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
echtmolli ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fällung MnS/CuS Perchlorsäurelsg. Masseltof Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 19.05.2012 22:12
Löslichkeit von CdS und MnS IceIceBaby Anorganische Chemie 5 13.11.2008 14:30
Nickelmolybdat will nicht ausfallen Marduk Anorganische Chemie 4 10.10.2008 14:00
notwendige ammoniumkonz. um ausfallen von al(oh)3 zu verhindern rumkugl Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 15.09.2008 22:46
'Schlimmer als MNS'? Boudicca Medizin & Pharmazie 3 24.09.2007 02:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:15 Uhr.



Anzeige