Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.11.2008, 11:04   #1   Druckbare Version zeigen
hess  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
grundgesetze

hallo, zu daltons theorie hätte ich mal 2 fragen: gilt das massenwirkungsgesetz in jedem fall, also das beim einsatz von 2mol edukten, auch immer 2 mol produkte entstehen? bei vielen reaktionen entstehen doch gase die entfliehen, so dass die masse weniger wird. oder kann man sagen, dass die masse einfach in energie umgewandelt wird und aufgefangen werden kann? (E=m.c2 nach einstein).

das gesetz der konstanten proportionen besagt, das elemente immer in bestimmten massenverhältnissen miteinander reagieren. 12 gramm C und 16 Gramm O bilden immer CO und nicht davon abweichende mengen. Kann man das heute noch für alle verbindungen sagen und müsste man aber stagg "Gramm" nicht "12 U" sagen?lg
hess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2008, 11:26   #2   Druckbare Version zeigen
Koppi Männlich
Mitglied
Beiträge: 82
AW: grundgesetze

Die Anzahl der Atome bleibt auf jeden Fall immer gleich.

Die Anzahl der Molekühle nicht. {1 H_2 + 0,5 O_2 -> 1 H_2O} ... Aus 1,5 mol werden 1 mol ...

Wenn in einer Reaktion etwas gasförmig entweicht ist es dennoch bei der Reaktion beteiligt... Mit E=mc^2 hat das nichts zu tun...



Zu dem Thema "wenn ich soviel davon benutze kommt immer das raus" kann man sagen das das auch nicht richtig ist. Bei vielen Reaktionen werden die Produkte (bzw die Ausbeute) auch danach gesteuert welche Reaktionsbedingungen (Temperatur, Druck, Strahlung, ...) ich habe.
Koppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2008, 13:00   #3   Druckbare Version zeigen
fj Männlich
Mitglied
Beiträge: 161
AW: grundgesetze

Zitat:
Zitat von hess Beitrag anzeigen
gilt das massenwirkungsgesetz in jedem fall, also das beim einsatz von 2mol edukten, auch immer 2 mol produkte entstehen?
Deine Frage bezieht sich eigentlich auf das "Gesetz der Massenerhaltung".
Das "Massenwirkungsgesetz" ist ein anders Thema, sollte man nicht verwechseln.

Gruß, fj
fj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2008, 19:53   #4   Druckbare Version zeigen
hess  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
AW: grundgesetze

ok, also wenn die anzahl der atome gleich ist, aber auf beiden seitren eine unterschiedliche mol zahl ist, dann gilt also das massenerhaltungsgesetz von lavosier. richtig??

aber gilt das jetzt auch für das postulat von dalton, dass elemente immer in bestimmten verhältnissen miteinander reagieren und nur in diesen verhältnissen, also im buch steht 12 gramm kohlenstoff und 16 gramm sauerstoff reagieren IMMER zu CO und nicht davon abweichende mengen. wie kann das angehen, bei 11 gramm würd ich doch das selbe kriegen. ich nehme an, dass es egal ist ob man gramm oder U schreibt.
hess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2008, 19:55   #5   Druckbare Version zeigen
hess  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
AW: grundgesetze

@kopi, danke für deine antwort...aber den zweiten teil hab ich nicht ganz verstanden. soll das also heissen das das gesetz der konstanten und multiplen proportionen nicht stimmt?...daher die nachfrage
hess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2008, 20:50   #6   Druckbare Version zeigen
Koppi Männlich
Mitglied
Beiträge: 82
AW: grundgesetze

wenn du mir das Gesetz der der Konstanten und multiplen Proportionen erklärst kann ich dir sagen inwieweit sie gelten Hab ich noch nie was von gehört...

Ich kann nur sagen, dass bei JEDER reaktion immer die gleiche Anzahl an Atomen(!) bei den Edukten und bei den Produkten steht

Also {"2 Atome Wasserstoff" und "1 Atom Sauerstoff" -> "zwei Atomen Wasserstoff mit einem Sauerstoff"}
Also {2 H + 1 O -> H_2O}
Also {1 H_2 + 0,5 O_2 -> 1 H2O}

Auf die einzelnen Atomen bezogen sind links und rechts immer gleich. Aber wie du siehst werden aus 1,5 (kleinen) Mülekühlen 1 (großes) Molekühl...

Ich hoffe (dieses Gerede um den heißen Brei) war verständlich
Koppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2008, 02:56   #7   Druckbare Version zeigen
hess  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 29
AW: grundgesetze

ja, hast du gut erklärt:-) also das gesetz der konstanten proportionen besagt, dass elemente sich immer in bestimmten massenverhältnissen miteinander verbinden, also bei kohlenmonoxid reagieren wie oben beschrieben 12gramm C mit 16 Gramm sauerstoff. ich denke hiermit ist nicht gemeint, dass genau 12 gramm reagieren muss, sondern es geht um das verhältnis.

das gesetz der multiblen proportionen besagt nun aber (was mir nicht ganz klar scheint): wenn 2 elemente mehr als eine verbindung eingehen können, so stehen die massen von element A und B im verhältnis kleiner ganzer zahlen...und fällt dir zu diesen gesetzen auch ein schönes beispiel ein?
hess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2008, 06:26   #8   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: grundgesetze

Hallo,

C + 1/2 O2 -> CO
12 g C + 16 g O2

C + O2 -> CO2
12 g C + 32 g O2
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.11.2008, 13:19   #9   Druckbare Version zeigen
Koppi Männlich
Mitglied
Beiträge: 82
AW: grundgesetze

zum gesetz der konstanten proportionen:
das ist ja irgendwie logisch (und überflüssig )
greifen wir zurück auf unser einfaches beispiel {1 H_2 + 0,5 O_2 -> 1 H2O}
H2 wiegt 2amu (atom-mass-unit)
0,5 O2 wiegt soviel wie 1 O nämlich 16 amu
und H2O wiegt 18 amu

wenn wir das ins verhältnis setzen haben wir ja 2 + 16 -> 18 ...
Wenn wir jetzt mehr Wasserstoff hätten würden wir rechnen 3 + 16 -> 18 + 1 ...




kommen wir zu dem gesetz der multiplen proportionen...
wobue hat ein gutes beispiel geliefert. wir sehen
12 + 16 -> 28 (verhältnis 3:4) bzw
12 + 32 -> 44 (verhältnis 1:2)






bei komplizierteren reaktionen entstehen immer größere verhältnisformeln... also praktische anwendung haben diese gesetze eigentlich nicht...
Koppi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundgesetze der Mechanik equipe Physik 1 04.06.2009 12:27
Chemische Grundgesetze ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 20.10.2002 16:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:10 Uhr.



Anzeige