Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie der Gefühle
M. Rauland
17.40 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2008, 00:38   #1   Druckbare Version zeigen
Integraelchen weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 72
Gleichgewichtsreaktion

Hallo!

Ich bearbeite gerade ein Chemieheft (mache Fernstudium) und da gehts um Gleichgewichtsreaktion.
Jetzt meine Frage: Ist jede Reaktion eine Gleichgewichtsreaktion oder nur manche?

Vielen Dank und liebe Grüße
Kerstin
Integraelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 00:46   #2   Druckbare Version zeigen
Chamaelion Männlich
Mitglied
Beiträge: 203
AW: Gleichgewichtsreaktion

Willkommen hier,
Meine bescheidene Meinung lautet

Jede reversible Reaktion ist eine Gleichgewichtsreaktion, auch wenn das Gleichgewicht sehr sehr weit von einer Seite liegen kann.

Eine irreversible Reaktion ist keine Gleichgewichtsreaktion.

Zur Verdeutlichung:
Wenn du hin und die Rückreaktion genau zu den gleichen Edukten und Produkten führt, dann ist die Reaktion reversibel. Bsp

H+ + OH- <=> H2O

Bei der Rückreaktion entstehen genau die Produkte, die davor die Edukte waren.

Bei einer irreversiblen Reaktion ist dies nicht der Fall, dh. es könne auch andere Produkte entstehen, die nicht die gleichen sind wie die davor eingesetzten Edukte. Oft bei organischen Molekülen der Fall.

Grüße
Chamaelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 00:51   #3   Druckbare Version zeigen
Integraelchen weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 72
AW: Gleichgewichtsreaktion

vielen Dank schonmal.

Also Edukte sind die Ausgangsstoffe ja? (Hab nämlich noch (! =) ) keinen Plan)
Kann man das dann irgendwie sehen (also an einer Reaktionsgleichung oder ähnlichem) ob es sich um eine reversible oder irreversible Reaktion handelt? Oder muss man das lernen?

Abermals Danke und Liebe Grüße
Kerstin
Integraelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 01:41   #4   Druckbare Version zeigen
Chamaelion Männlich
Mitglied
Beiträge: 203
AW: Gleichgewichtsreaktion

Ja, Edukte sind Ausgangsstoffe.

Ich denke, du kannst am Anfang deiner anorganischen Chemielaufbahn davon ausgehen, dass alle Reaktionen reversibel sind. Mir fällt im Moment kein Beispiel ein bei dem das nicht passen würde.

Organische Chemie, vorallem Biochemie gibt es natürlich eine ganze Menge.

Grüße
Chamaelion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.11.2008, 01:45   #5   Druckbare Version zeigen
Integraelchen weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 72
AW: Gleichgewichtsreaktion

ok, alles im Moment ist Gleichgewichtsreaktion... *merken,merken, merken*
Gut, wenns dann richtig losgeht, meld ich mich nochmal

Vielen Dank euch zwei!

LG
Kerstin
Integraelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 01:55   #6   Druckbare Version zeigen
Chamaelion Männlich
Mitglied
Beiträge: 203
AW: Gleichgewichtsreaktion

@ehemaliges Mitglied. Vielleicht verwende ich die Begriffe hier nicht ganz normal.
Verbrennung von Ethanol zB wäre für mich eine irreversible Reaktion, da sich aus Kohlenstoffdioxid und Wasser kein Ethanol bildet.
Meine Vorstellung zur chemischen Gleichgewichtsreaktion sieht so aus: Es findet ständig die Reaktion "sowohl von rechts nach links, als auch von links nach rechts statt". Das eine mehr und das andere weniger, solange bis die das Gleichgewicht eingestellt ist, dann findet immer noch Hin- und Rückreaktion statt, aber im gleichen Ausmaß, dh. von außen gesehen ändert sich nichts, dennoch laufen ständig Reaktionen ab. Ist die Vorstellung falsch?
Aus diesem Grund wäre Verbrennung von Ethanol keine Gleichgewichtsreaktion, da keine Rückreaktion stattfinden kann, die zu einer genau definierter und mit dem Ausgangsprodukt übereinstimmender Substanz führt.
Ich bin gerne bereit mein Modell durch ein eher passendes zu ersetzen.
mfg
Chamaelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 02:21   #7   Druckbare Version zeigen
Chamaelion Männlich
Mitglied
Beiträge: 203
AW: Gleichgewichtsreaktion

Das versagt meine Vorstellung.
Mir ist klar, dass die Verbrennung von Ethanol nicht in einem Schritt erfolgt, aber von genüg großer Sauerstoffkonzentration ausgegangen sind die Endprodukte eben CO2 und H2O.
Wenn ich jetzt von einer Reaktion von CO2 und H2O ausgehen, dann ist mir klar, dass zu einer sehr sehr kleinen Wahrscheinlichkeit, Ethanol enstehen kann. Also rein statistisch ist eben Ethanol ein mögliches Ereignis, genauso gut wie Gluccose ein mögliches Ereignis wäre, wenn auch die Wahrscheinlichkeit noch kleiner sein dürfte. Dennoch ist die Gluccose kein Edukt für die Verbrennung von Ethanol. Ich hoffe Sie verstehen auf was ich hinaus will.

Wie stellen sie sich eine Reaktion vor, die keine Gleichgewichtsreaktion ist? Die entstehenden Produkte setzten die Aktivitäten der Edukte hinauf und gleichzeitig ihre eigene hinunter? Die resultierenden Aktivitäten wären die gleichen, dennoch wären die Stoffmengen an Edukt/Produkt verschiebbar. Rein theoretisch so abhandelbar, aber praktisch?

Grüße

Geändert von Chamaelion (14.11.2008 um 02:22 Uhr) Grund: Fehler
Chamaelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2008, 13:49   #8   Druckbare Version zeigen
Mike44 Männlich
Mitglied
Beiträge: 19
AW: Gleichgewichtsreaktion

Ist das Schmelzen von eis und das Gefrieren von Wasser denn eine Reaktion?? Bei Reaktionen entstehen per Definition neue Stoffe, oder? Ich komme bei dieser Frage nach "Was sind alles Gleichgewichtsreaktionen" auch an mein Limit.
Mike44 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gleichgewichtsreaktion Enipeus Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 06.07.2011 15:16
Gleichgewichtsreaktion Crusher15 Physikalische Chemie 5 02.07.2009 21:38
Gleichgewichtsreaktion madie1986 Physikalische Chemie 2 04.05.2009 01:11
Gleichgewichtsreaktion Blodkult Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 10 11.03.2009 22:12
Gleichgewichtsreaktion ! Svenbz Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 08.02.2006 21:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:37 Uhr.



Anzeige