Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.11.2008, 13:38   #1   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
Schadstoffe in Gewässern

Hallo,
weiß nicht in welchen Foren ich posteln soll...
Ich habe ein paar Fragen für mich, die mich interssiert, aber leider keine Antwort finde...
Stimmt es dass Arzneimitteln und Pestiziden kohlenstoffhaltige (organische) Verbindungen sind? Warum sind sie schlecht abbaubar im Gewässer?
Warum muss man CSB berechnen,damit man die Belastung der Gewässer beurteilen kann? Oder gibt es andere Methoden um zu beurteilen, wie stark ist die Belastung (zb Arzneitmitteln und Pestziden)? Kann man mit irgendwelche Spektroskopie oder Chomatrografie beurteilen?

Grüße und vielen dank
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 14:23   #2   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Wasser

Hi!


Was sind denn Pestizide? Aus der Definition dürfte klar werden warum die schlecht abgebaut werden. Schonmal ein Molekül von einem Arzneimittel gesehen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Chemischer_Sauerstoffbedarf

Zitat:
Zitat von Studentin1984 Beitrag anzeigen
Hallo,
Kann man die Belastung mit irgendwelchen spektroskopischen oder chomatrografischen Methoden beurteilen?
Z.B.: http://www.doc-labor.de/deutschsprachige_Seiten/Anwendungen/Abwasser/body_abwasser.html

Grüße
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 14:58   #3   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
AW: Wasser

ok gut Pestiziden und Arzneimitteln sind organische Verbindung.
Aber kann man auch anhand der Chemischer Sauerstoffbedarf und Biochemischer Sauerstoffbedarfs beurteilen--> wie belastet ist das Wasser mit Arzneimitteln und Pestiziden? Aber was gibt es noch irgendwelche andere Parameter speziell für Arzneimitteln und Pestiziden,habe ich noch was vergessen? Warum sind Arzneimitteln und Pestiziden so schlecht abbaubar in kläranlagen?

danke
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 15:07   #4   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Wasser

Bei Pestiziden und Pharmazeutika ist nicht der BSB/CSB entscheidend sondern Substanz, Konzentration, Persistenz, Bioverfügbarkeit und Toxizität/Wirkung.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 15:10   #5   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
AW: Wasser

Warum Rosentod? Ich will ja nur wissen, wie belastet ist das wasser mit arzneimitteln und pesitziden...und nach meinen besten wissen um dies zu beurteilen muss man CSB und BSB auch mit beurteilen und das wäre das wichtigeste oder nicht? man muss doch beurteilen bzw auswerten und nachweisen können, wie sehr ist das Wasser mit Arzneimitteln und Pestziden belastet...aber bin mir jetzt total unsicher...

und ich frage mich die ganze zeit, warum sind sie so schlecht abbaubar...
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 15:21   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wasser

Zitat:
Zitat von Studentin1984 Beitrag anzeigen
und ich frage mich die ganze zeit, warum sind sie so schlecht abbaubar...
Naja, wenn Pestizide leicht abbaubar wären bestünde ja das Problem, dass sie abgebaut werden, bevor sie ihre eigentliche Wirkung entfalten können... Das wäre ja unsinnig.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 15:24   #7   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Wasser

Nehmen wir ein Beispiel: Östrogen (aus der Antibabypille) in Gewässern ist mittlerweile ein ernstes Problem. Das Problem liegt dabei in der Wirkung auf Fische, da diese verweiblichen. Die Konzentrationen sind allerdings dermaßen niedrig, dass der Beitrag zu BSB und CSB vernachlässigbar ist.

Toxische Substanzen (wie viele Pestizide) können den BSB sogar verringern, da sie zum Teil Mikroorganismen hemmen oder abtöten.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 15:39   #8   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
AW: Wasser

ja das habe ich gelesen, dass wegen der pille die fische unfruchtbar werden....
also wenn ich richtig verstehe, ist es nicht so wichtig die CSB und BSB zu beurteilen sondern die Substanz, Konzentration, Persistenz, Bioverfügbarkeit und Toxizität/Wirkung zu beurteilen...und so kann ich sagen das wasser ist belastet...aber gibt irgendwelche grenzwert für arzneimitteln und pestiziden (grenzwerte über Konzentration, Persistenz, Bioverfügbarkeit und Toxizität/Wirkung)? weil ohne grenzwerte kann ich immer noch nicht beurteilen ob es belastet ist...oder?zweitens ich weiß ja nie welche pharmaka oder pestziden benutzt wurden...deshalb kann ich die substanz ja nicht beurteilen....
oder bin ich wieder falsch...
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.11.2008, 16:00   #9   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Wasser

Es gibt Grenzwerte (für die Konzentration bestimmter Substanzen/Substanzklassen). Aber danach darfst Du selbst suchen.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 16:05   #10   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
AW: Wasser

aber es gibt über 300 verschiedene substanzen....klar werde ich suchen, werde nicht verlagen von dir...will halt einfach wissen, ob ich auf dem richtige wege bin...
aber rosentod, eins muss mir noch verraten, warum sind pestziden und arzneimitteln schlecht abbaubar? es muss doch ein grund geben...oder?
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 16:23   #11   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Wasser

Längst nicht alle Arzneistoffe sind schlecht abbaubar und es gibt auch Pestizide, die relativ schnell abgebaut werden. Nur sind die nicht das Problem und man findet sie kaum in Gewässern. Da tummeln sich eher die persistenten Substanzen.

Warum sind diese Substanzen schlecht abbaubar? Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Ein wichtiger Grund ist, dass sie vielfach in der Natur nicht/kaum vorkommen und Mikroorganismen daher keine Strategien zum Abbau entwickeln konnten. Weiterhin liegt es an der chemischen Struktur. Beispielsweise findet die Dechlorinierung von DDT unter aeroben Bedingungen praktisch nicht statt und ohne diesen Schritt ist praktisch kein Abbau möglich.

PS: Ein großes Problem sind zum Teil auch Abbauprodukte dieser Substanzen. Zum Teil sind Metaboliten noch toxischer und/oder persistenter als die Ausgangssubstanz.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)

Geändert von Rosentod (10.11.2008 um 16:28 Uhr)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 17:23   #12   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Wasser

Nach PN: Als kleiner Einstieg für die Recherche: http://ec.europa.eu/environment/water/water-dangersub/pri_substances.htm

Damit weiß man schon mal die relevanten Pestizide. Ob für alle schon Grenzwert in Gewässern existieren, weiß ich nicht. Notfalls muss man sich halt an den Trinkwassergrenzwerten orientieren.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 23:21   #13   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Schadstoffe in Gewässern

Zitat:
es gibt auch Pestizide, die relativ schnell abgebaut werden
und das in zunehmendem Maße. Sehr persistente Verbindungen wie das zitierte DDT sind daher auch mittlerweise (in DL) verboten.
Ziele bei der Neuentwicklung von Pestiziden sind, das sie selektiv nur auf einen bestimmten Schädling bzw. eine Gruppe von Schädlingen wirken und das sie nur so lange aktiv sind wie nötig. Schließlich soll das Herbizid ja nur das Unkraut bekämpfen und nicht den Weizen...
Moderne Pestizide sind in den meisten Fällen wenig stabil.

Noch etwas zum CSB/BSB: das Verhältnis sagt etwas über die biologische Abbaubarkeit aus, aber nur global. Da in einem Gewässer Kohlenstoffverbindungen aller Art im mg/l-Bereich vorkommen, Arzneimittel und Pflanzenschutzmittel aber eher im µg oder ng/l-Bereich, sagt er hier nichts aus. BSB und CSB sind typische Abwasser-Parameter.
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 08:59   #14   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Schadstoffe in Gewässern

Zitat:
Zitat von Alchymist Beitrag anzeigen
Sehr persistente Verbindungen wie das zitierte DDT sind daher auch mittlerweise (in DL) verboten.
In Malariagebieten wird es aber zur Vektorkontrolle wieder regelmäßig eingesetzt. Dort gilt es als das kleinere Übel. Und bei der derzeitigen Klimatendenz haben wir die Malaria vielleicht bald auch bei uns.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 11:01   #15   Druckbare Version zeigen
tuttifrutti weiblich 
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Wasser

Zitat:
ja das habe ich gelesen, dass wegen der pille die fische unfruchtbar werden....
kannst uns vlt sagen, wo das gelesen hast?einen link oder so was schicken? wir müssen ein Referat
über das Thema ,,Auswrikung der Pille und anderer Hormonpräparate auf die Gewässer" halten. Hat jemand noch andere Beispiele für das Thema?wäre sehr nett....

LG
__________________
Luft + ( \/ )= Leben
\ /
\/
tuttifrutti ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
pH-Wert von Gewässern sonne_07 Biologie & Biochemie 4 10.08.2010 21:45
Schadstoffe olgelein83 Allgemeine Chemie 4 11.02.2010 18:50
Schadstoffe in der Nahrung kaaarl Lebensmittel- & Haushaltschemie 7 08.02.2010 10:25
schadstoffe bei keramikherstellung? mic Allgemeine Chemie 9 15.04.2007 17:19
Chloridgehalt in Gewässern Stephan85 Analytik: Instrumentelle Verfahren 1 27.08.2004 21:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:57 Uhr.



Anzeige