Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2008, 13:33   #1   Druckbare Version zeigen
jjulii weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 57
Tablettenherstellung

Zur Tablettenherstellung wird ein Gemisch aus Cellulosepulver und Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3) eingekauft. Um den Anteil an Natriumhydrogencarbonat zu bestimmen werden 10,00 g Pulver in 200,0 g Wasser gelöst und mit 100,0 ml einer 0,1 mol/l Salzsäure versetzt. Nach dem Ausschäumen wird die in der Lösung vorhandene freie Salzsäure mit 0,1 mol/l Natronlauge bestimmt. Dabei werden 2,45 ml verbraucht. Wieviel NaHCO3 war im Pulver?

kann mir jemand weiterhelfen? lg jjulii
jjulii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2008, 20:29   #2   Druckbare Version zeigen
benjamin Männlich
Mitglied
Beiträge: 84
AW: Tablettenherstellung

Also mal ein Ansatz:

NaHCO3 + HCl(Überschuss) -> NaCl + H2O + HCl (frei)

c=n/v

n für NaOH(verbraucht) ausrechen
dies entspricht n für HCl(frei)

dann lässt sich leicht auf die umgesetzten Mol HCl zurückrechen

diese entsprechen der Anzahl umgesetzter NaHCO3

M=m/n

na dann viel Glück!!
benjamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2008, 20:30   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Tablettenherstellung

Zitat:
Bitte die Formatierungshilfen zum Hoch- und Tiefstellen benutzen:

oder

http://www.chemieonline.de/forum/announcement.php?f=21&a=54

Zum Probieren : http://www.chemieonline.de/forum/forumdisplay.php?f=27

So ist das quasi nicht lesbar. Danke.
..........................
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2008, 16:34   #4   Druckbare Version zeigen
jjulii weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 57
AW: Tablettenherstellung

danke ...
also für n(NaOH verbraucht) erhalte ich 0.000245mol, also auch 0.000245 für n(HCl, frei). wie erhalte ich nun die anzahl an mol an HCL(umgesetzt)?
grüße, jjulii
jjulii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2008, 20:09   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Tablettenherstellung

na, du weißt doch, wie viel HCl du reingekippt hast. Das rechnest du in Mol um und subtrahierst einfach die freie HCl, die du ausgerechnet hast. Dann erhälst du als Ergebnis die Menge umgesetzter HCl.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 16:55   #6   Druckbare Version zeigen
jjulii weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 57
AW: Tablettenherstellung

"Also für n(NaOH verbraucht) erhalte ich 0.000245mol, also auch 0.000245 für n(HCl, frei)."
Für HCl (umgesetzt) erhalte ich über n=C*V 0.009755mol ... entspricht dies dann auch der Stoffmenge an Natriumhydrogencarbonat, also auch 0.009755mol?
Grüße, jjulii
jjulii ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.11.2008, 17:01   #7   Druckbare Version zeigen
jjulii weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 57
AW: Tablettenherstellung

Und dann über m=M*n die Antwort 0.82g?
jjulii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 17:18   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Tablettenherstellung

Zitat:
Zitat von jjulii Beitrag anzeigen
"Also für n(NaOH verbraucht) erhalte ich 0.000245mol, also auch 0.000245 für n(HCl, frei)."
Für HCl (umgesetzt) erhalte ich über n=C*V 0.009755mol ...
Jap, das hab ich auch so.

Zitat:
entspricht dies dann auch der Stoffmenge an Natriumhydrogencarbonat, also auch 0.009755mol?
Genau, siehe Reaktionsgleichung von benjamin.

Zitat:
Und dann über m=M*n die Antwort 0.82g?
Jupp.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:55 Uhr.



Anzeige