Allgemeine Chemie
Buchtipp
Das Gefahrstoffbuch
H.F. Bender
99.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2008, 14:21   #1   Druckbare Version zeigen
snowi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 539
Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

Ich weiß, über dieses Thema wurde schon viel diskutiert. Habe mich hier durchgelesen in diversen Themen, jedoch nicht schlau geworden. Deshalb bitte ich um eine kurze Zusammenfassung, wie man Ihn bekommt.

Daten zu mir:
Wohnort: Hamburg
Beruf: Ausbildung zum CTA (noch 1 Jahr)

Was muss ich erfüllen und wo melde ich mich um die Prüfung zu machen?

Grüße und Danke Björn
snowi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2008, 14:51   #2   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.446
AW: Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

Für was benötigst Du denn die Sachkunde? Möchtest Du einen Chemikalienhandel eröffnen?

Hier die Adresse: Gesundheits- und Umweltamt Hamburg Mitte, Klosterwall 8; 20095 Hamburg
Dies alles und noch einiges mehr kann man nachlesen unter: http://blak-uis.server.de/servlet/is/2146/P-4a.pdf
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2008, 15:51   #3   Druckbare Version zeigen
snowi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 539
AW: Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

Das ist es ja was ich hier erfahren wollte. Mir geht es nur dadrum, Chemieklaien zu erwerben und etwas in der Hand zu haben, um zu beweisen, dass ich auch weiß, was ich mit welcher Chemiekalie mache und umgehe. Vertreiben möchte ich nichts.

Bin ich da mit dem Sachkundenausweiß am richtigen Ort oder welche Befähigungen brauche ich dazu?

Danke
snowi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2008, 16:06   #4   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.446
AW: Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

Die Sachkunde ist für den reinen Erwerb nicht notwendig, aber das dürfte ja auch in den anderen Beiträgen bereits stehen. Du bekommst fast alle Chemikalien auf legalem Wege auch als Privatperson.
Manche Dinge sind für Privatpersonen tabu, wie z.B. CMR Stoffe.
Manche nur mit entsprechenden Befähigungsnachweisen zu bekommen, wie z.B. Biozide.
Regelungen findet man hauptsächlich in der Chemikalien Verbots Verordnung.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.11.2008, 16:27   #5   Druckbare Version zeigen
snowi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 539
AW: Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

Mal ein Beispiel. An unserem Boot sind an diversen Edelstahlstellen Flugrost, die mit einem Flusssäure-Gel entfernt werden. Dieses ist offiziel dafür vorgesehen und schweine teuer soweit ich weiß. Nun könnte man auch Flusssäure so beziehen (nur faktisches Beispiel, soll jetzt nicht heißen das ich es vorhabe!)Als Privatperson so wird es nun sehr schwer es zu Beziehen, Verwendungsnachweis wäre ja kein Problem, jedoch wird mir glaube kaum ein Händler es rausgeben. Habe ich nun einen Nachweis, wo der Händler sicher gehen kann, dass ich weiß wie ich mit der Säure umgehe, müsste es anders aussehen.

Was meitn ihr?
snowi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2008, 16:34   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Die Sachkunde ist für den reinen Erwerb nicht notwendig, aber das dürfte ja auch in den anderen Beiträgen bereits stehen. Du bekommst fast alle Chemikalien auf legalem Wege auch als Privatperson.
Manche Dinge sind für Privatpersonen tabu, wie z.B. CMR Stoffe.
Manche nur mit entsprechenden Befähigungsnachweisen zu bekommen, wie z.B. Biozide.
Regelungen findet man hauptsächlich in der Chemikalien Verbots Verordnung.
Na wie jetzt?

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Nur als Privatperson wirst Du ab dem kommenden Jahr die Ausgangsstoffe (das Borax) nicht mehr legal beschaffen können, denn dann unterliegen sie den entsprechenden Verbotsverordnungen, welche aufgrund der EU Einstufung zwingend greifen, sofern bis dorthin nicht eine Ausnahmerichtlinie verabschiedet wird.
Einmal abgesehen davon, dass man Rost mit Phosphorsäure beseitigt und nicht HF verwendet...

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Sowohl Flußsäure, als auch Methanol sind in Deutschland lagal abgabefähig an Privatpersonen. Hier werden nur Vorgaben an die Sachkunde der Abgebenden, an die Dokumentation der Abgabe, die Information des Kunden und ein Versandhandels- sowie Selbstbedienungsverbot, gemacht. Manch Händler verzichtet aufgrund der "bürokratischen Hürde" auf eine Abgabe.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2008, 19:45   #7   Druckbare Version zeigen
snowi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 539
AW: Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

Soweit so gut, ich werd dadraus jetzt nicht ganz schlau.

Gibt es irgendeinen Nachweis, der es erleichtert, solche jeglichen Gefahrenstoffe zu erwerben?

Wie gesagt, dass mit der Flusssäure war ein Beispiel.
snowi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2008, 20:58   #8   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.446
AW: Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

Eigentlich ist es doch gar nicht so schwer zu verstehen.
Die Sachkunde ist nur für den Abgebenden relevant.
CMR Stoffe bekommt man als Privatperson auch mit einem Sachkundenachweis nicht.
Für Biozide benötigt man einen speziellen Teil des Sachkundenachweises auch als Käufer. Den benötigen dann z.B. Landwirte um bestimmte Mittel zu bekommen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2008, 21:01   #9   Druckbare Version zeigen
snowi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 539
AW: Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

ok Vielen Dank

dass heißt für mich, ich brauch soetwas nicht.

Grüße
snowi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2008, 22:20   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

Zitat:
dass heißt für mich, ich brauch soetwas nicht.
Eventuell einen Gewerbeschein (um bei Firmen zu bestellen, die nicht an privat liefern). Kostet 30-50 Euro.

Geändert von chris2000 (06.11.2008 um 22:31 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 09:39   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Sachkundenausweis (kurze Zusammenfassung)

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
...
Für Biozide benötigt man einen speziellen Teil des Sachkundenachweises auch als Käufer. Den benötigen dann z.B. Landwirte um bestimmte Mittel zu bekommen.
Womit der Gesetzgebung wohl genüge getan ist, aber zur Sicherheit des Nutzers kein Beitrag geleistet wurde, weil der ja doch nicht verstanden hat welche Gefahren zu berücksichtigen wären...

Ich denke nur an SO2-Druckgasbehälter im Weinkeller. Smarte kleine 3 kg-Stahlflaschen deren Gefahrenpotential bzw. die Dimension trotz Sachkundenachweis gar nicht erfasst werden kann.

Kenne da eine Geschichte von einem jungen Weinbauern, der die kräftig sonnenerwärmte Flasche vom Lagerplatz des Händlers(Weinshop-Lagerhaus) abholte und gleich im Keller den Druckminderer montierte. Nach dem ersten Dreh am Flaschenventil gab es einen Knall und das Glas des Manometers barst in tausend Scherben, die dem Weinbauern mit dem ersten Gasschwall in die Augen flogen. Der tapste fast blind noch rasch zum Kellerausgang während sich der Keller mit SO2 füllte. Zwei Tage konnte man da nicht hinunter gehen, trotz offener Tür, meinte der Altbauer nachdenklich...

Das Augenlicht konnte übrigens gerettet werden und der Unfall ging somit gimpflich aus - eben so gut hätten da drei tote Leute(zwei Helfer nach bekanntem Prozedere bei Gasunfällen), im Keller liegen können...

NS Ich riet dem jungen Weinbauern künftig die Flasche erst für zwei Stunden in den Kühlschrank/Tiefkühler zu legen, ehe er den Druckminderer anschraubt - denn ich möchte seinen 'Spitzencuvée' in Barriqueausbau künftig nicht missen wollen!
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Präsentationen zur Evolution der Religionen - eine kurze Zusammenfassung. Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 20.01.2008 22:00
Zusammenfassung - Geometrische Folgen zonk.inc Folgen und Reihen 3 15.11.2005 22:34
Zusammenfassung? azur01 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 05.06.2004 11:11
Zusammenfassung: Schillers Maria Stuart ehemaliges Mitglied Off-Topic 17 09.01.2003 15:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:17 Uhr.



Anzeige