Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2008, 12:07   #1   Druckbare Version zeigen
Brutzel weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 500
RP18 Säulenchromatographie

Hallo

Ich muss eine Reversed Phase Flash Säule machen mit RP18. Hatt das schonmal jemand von euch gemacht? Könnt ihr mir ein paar Tipps geben? Ich möchte die teure stationäre Phase nicht vergeuden.

mfG Brutzel
Brutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2008, 15:32   #2   Druckbare Version zeigen
Erichhoffer Männlich
Mitglied
Beiträge: 52
AW: RP18 Säulenchromatographie

hallo,

kommt ganz darauf an was Du trennen möchtest.
Da Du von Basel schreibst könnte es sich um Aminosäurederivate oder Peptide handeln !?

Grüße, Erich
Erichhoffer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2008, 12:53   #3   Druckbare Version zeigen
Brutzel weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 500
AW: RP18 Säulenchromatographie

Nein, es sind keine Peptide. Inwiefern hat das denn einen Einfluss auf die Arbeitsmethode?

Was ich zB. gerne wissen möchte: Kann man bei RP18 das gleiche Verhältnis von stationäre Phase zu Trennsubstanz nehmen wie bei normalem Kieselgel? Dehnt sich RP18 auch stark aus beim Anschlämmen? Mit welchem Druck muss man arbeiten? Welche Substanzen soll man nicht damit trennen? Kann man auch Säuren oder Basen darauf geben? Befüllen der Säule und Auftragen der Substanz wie bei einer Kieselgelsäule?

mfG Brutzel
Brutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.11.2008, 19:23   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: RP18 Säulenchromatographie

Es gibt verschiedenene RP18-Phasen.

Bezüglich der pH-Stabilität Herstellerangaben beachten.

Zitat:
Kann man bei RP18 das gleiche Verhältnis von stationäre Phase zu Trennsubstanz nehmen wie bei normalem Kieselgel?
Grob geschätzt 1:1000. Keine praktische Erfahrung.

Zitat:
Mit welchem Druck muss man arbeiten?
Partikelgrösse?

Zitat:
Welche Substanzen soll man nicht damit trennen?
Was willst Du trennen?

Zitat:
Kann man auch Säuren oder Basen darauf geben?
s.o.

Zitat:
Befüllen der Säule und Auftragen der Substanz wie bei einer Kieselgelsäule?
Rein gefühlsmässig: Anschlämmen in der unpolaren Phase, quellen lassen und dann Säule füllen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 18:25   #5   Druckbare Version zeigen
Brutzel weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 500
AW: RP18 Säulenchromatographie

Hallo

Danke für die Antworten. Ich bin mittlerweile fertig damit. Im grossen ganzen entspricht es einer normalen Säule. Beim Anschlämmen der stationären Phase gibt es gerne Schaum, der nachher beim Befüllen stört. Also zum Einfüllen muss man sich etwas mehr Mühe geben als bei Kieselgel, vor allem bei Säulen mit grösserem Durchmesser. Ich hatte das Gefühl das Fraktionieren geht etwas langsamer als bei normalen Säulen. (Partikel 40-60mü) Das Verhältnis von Substanz zu stationären Phase war 1:60.

mfG Brutzel
Brutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Säulenchromatographie Simone1209 Organische Chemie 10 15.03.2012 20:08
RP18 und Laugen blume23 Analytik: Instrumentelle Verfahren 12 19.05.2009 17:01
Detektionsreihenfolge an Rp18 tvista1985 Analytik: Instrumentelle Verfahren 1 04.01.2008 11:48
Säulenchromatographie chefchen Analytik: Instrumentelle Verfahren 2 28.10.2005 11:56
Säulenchromatographie ehemaliges Mitglied Analytik: Instrumentelle Verfahren 8 31.08.2001 18:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:56 Uhr.



Anzeige