Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2008, 16:58   #1   Druckbare Version zeigen
Saskia weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
Pulverdiffraktogramm berechnen

Hallo zusammen,

ich habe für die Verbindung Ge8Sb2Te11 folgende Informationen:

Atom_________Site______x________y______z
Ge0.8Sb0.2___1:1(a)_____0.5179___x______x
Te___________2:1(a)____0________0______0

a = 4.2475 A°
alpha = 59.314(3)
R3m


ich möchte für diese Verbindung ein Pulverdiffraktogramm berechnen, dies bereitet mir allerdings ein paar Probleme, da der Winkel alpha mit 59.314° angegeben ist und für diese Raumgruppe normalerweise 90 90 120 charakteristisch sind. Weitere Winkelangaben gibt es nicht. WinXPow ignoriert meine Winkelangaben völlig und mit Platon kenn ich mich überhaupt nicht aus. Wie kann ich dort die Daten einlesen, eine 'fertige' cif-Datei gibt es leider nicht und meine umgeschriebene Datei mag Platon nicht :-(
Saskia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2008, 17:06   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Pulverdiffraktogramm berechnen

Kannst du deine Datei mal anhängen?

Dass der Winkel 59.314 und nicht 60 ist, dürfte daran liegen dass die Zelle nicht mit Symmetrie Constraints verfeinert wurde.

PS: Und bei der Raumgruppe gibts Rhomboedrische und Hexagonale Aufstellung...

Geändert von underdog (03.11.2008 um 17:11 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2008, 19:37   #3   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Pulverdiffraktogramm berechnen

alpha Verbindung mit nur einer Gitterkonstanten weist auf die rhomboedrische Aufstellung hin. Wie man diese in die hexagonale umrechnet, findest Du im Band A der International Tables for Crystallography in den ersten Kapiteln.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau

Geändert von Tino71 (03.11.2008 um 19:45 Uhr)
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2008, 19:47   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Pulverdiffraktogramm berechnen

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
Wie man diese in die hexagonale umrechnet,
Was nicht aber nicht notwendig sein wird, um ein Pulverdiffraktogramm zu simulieren oder?

Ich würde mir eine Datei im SHELX-Format basteln und dann kannst du mit deinem Lieblingsprogramm das Pulverdiffraktogramm berechnen. Ich find Mercury nicht schlecht, weil das das Ergebnis auch im ASCII-Format speichern kann.

Naja, mal schauen, ob die überhaupt nochmal auftaucht... lol
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2008, 19:48   #5   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Pulverdiffraktogramm berechnen

Im Prinzip ist es natürlich nicht notwendig - aber z.B. LazyPulverix kommt nicht mit rhomboedrischen Aufstellungen klar.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2008, 15:50   #6   Druckbare Version zeigen
Saskia weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Pulverdiffraktogramm berechnen

'vielen dank' die antworten haben mir wirklich weitergeholfen...

ich weiß zwar leider nicht genau wie die umrechnung erfolg aber hier ist die lösung für das problem

R3m (h)

4.2034 4.2034 10.4578 90 90 120

Ge 0.2786 0.1393 0.2393
Te 0 0 0
Saskia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2008, 16:42   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Pulverdiffraktogramm berechnen

Zitat:
Zitat von Saskia Beitrag anzeigen
ich weiß zwar leider nicht genau wie die umrechnung erfolg
Mit der enstprechenden Transformationsmatrix, nehme ich an...

Zitat:
aber hier ist die lösung für das problem

R3m (h)

4.2034 4.2034 10.4578 90 90 120

Ge 0.2786 0.1393 0.2393
Te 0 0 0
Fehlt noch das Antimon, welches die Position mit dem Germanium shared oder? Und hast du es jetzt geschafft das Pulverdiffraktogramm zu simulieren?

PS: Und grüß mal den Christian Näther...
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2008, 18:33   #8   Druckbare Version zeigen
Saskia weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Pulverdiffraktogramm berechnen

für interessierte, hier kann man das mit CELLTRAN online berechnen lassen

http://www.cryst.ehu.es/



p.s. Ge und Sb besetzen die gleichen gitterplätze

Geändert von Saskia (05.11.2008 um 18:51 Uhr)
Saskia ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.11.2008, 01:00   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Pulverdiffraktogramm berechnen

Zitat:
Zitat von Saskia Beitrag anzeigen
p.s. Ge und Sb besetzen die gleichen gitterplätze
So schlau bin auch. Nichts desto trotz fehlte Sb bei deiner zweiten Auflistung.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
platon, pulverdiffraktogramm, winxpow

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Roentgen-Pulverdiffraktogramm Chemiker82 Analytik: Instrumentelle Verfahren 1 23.06.2013 12:35
Magnetische Feldstärke berechnen und Zahl der Windungen berechnen Mawerika Physik 1 27.11.2011 19:41
Pulverdiffraktogramm ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 15 07.02.2009 18:33
Definition "röntgenamorph" anhand von Pulverdiffraktogramm Admiral Shlork Analytik: Instrumentelle Verfahren 7 04.10.2008 12:24
Pulverdiffraktogramm: Peakbreite chachacha Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 19.12.2006 14:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:18 Uhr.



Anzeige