Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.11.2008, 10:25   #1   Druckbare Version zeigen
maggi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
Wertigkeit der Elemente

Guten Morgen zusammen,

also...ich bin schon vertraut mit den Wertigkeiten der Elemente und die Regeln hierfür, da ich aber auf eine Klassenarbeit lerne befallen mich jetzt Zweifel in einigen Punkten.Auf einmal ist das, was mir klar auf einmal nicht mehr klar...

Also ich rede mal nicht lang um den heißen Brei herum:

Wenn es nun heißt: Eisen und Sauerstoff reagiert zu Eisenoxid...Woher weiß ich dass hier automatisch Eisen-III-Oxid gemeint ist? Uns wurde gesagt man bekommt die Wertigkeit des Metalls, wenn es in Verbindung mit Sauerstoff ist, immer als nachgestellte römische Ziffer angegeben.... Nun wollte ich mir ein paar Übungen aussuchen, und bin hier im Forum auf eine Aufgabensammlung gestoßen, wo es nur hieß: Eisen und Sauerstoff reagiert zu Eisenoxid. Das Ergebnis wurde dann als Fe203 angegeben, was ich nur als Eisen-III-Oxid kenne... Hätte man in dieser Fragestellung nicht davon ausgehen müssen, dass Eisen hier einwertig ist??

Hoffe ich drücke mich nicht zu wirr aus...sorry

Ich meine, es gibt doch auch Eisen-II-Oxid usw... ist es da nicht wichtig die Wertigkeit des Metalls anzugeben..? Ich bin davon ausgegangen, wenn keine Andeutung auf die Wertigkeit des Metalls angegeben wurde, dann muss man automatisch von der Wertigkeit 1 ausgehen.. hab ich das falsch verstanden??

Bei Kupfer und Sauerstoff reagiert zu Kupferoxid, da heißt es dann ja auch Cu + 02 ---> Cu20, da wurde keine Wertigkeit angegeben, bzw. und es ist klar cupfer ist einwertig....

Ähm, kann übrigens sein, ich melde mich öfters...brüte auch noch über MWG etc... aber bis jetzt kapier ich das...

Lieben Dank für eine Aufklärung
Grüße von maggi
maggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 10:28   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wertigkeit der Elemente

Bei Eisen ist das ein kleines Problem. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Eisen#Wertigkeiten_und_Oxidationsstufen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 10:32   #3   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Wertigkeit der Elemente

Zitat:
Zitat von maggi Beitrag anzeigen
Ich bin davon ausgegangen, wenn keine Andeutung auf die Wertigkeit des Metalls angegeben wurde, dann muss man automatisch von der Wertigkeit 1 ausgehen.. hab ich das falsch verstanden??
Das ist falsch. Wie siehst du es denn bespielsweise mit Calciumoxid? Ich weiß nicht in welcher Klasse du bist und wie tiefgehend ihr das behandelt habt. Wenn es hieß, es würde die Oxidationsstufe angegeben (also "Fe(III)"), ist das doch ok.

Viele Metalle können verschiedene Oxidationsstufen haben (du hast ja Fe(II) und Fe(III) schon erwähnt), sodass die Annahme, alles wo nichts explizit steht sei 1, sehr gewagt ist

Zitat:
Zitat von maggi Beitrag anzeigen
und es ist klar cupfer ist einwertig....
Das ist keineswegs klar, erst recht aber nicht mit der Begründung, es habe sei nichts anderes erwähnt worden... Wie siehst du Kupfersulfat? Kupfernitrat?

lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 10:52   #4   Druckbare Version zeigen
maggi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
AW: Wertigkeit der Elemente

Erstmal vielen Dank für die prompten Antworten!!

Ich bin in keiner regulären Klasse mehr , aber das konntest du nicht ahnen anhand meiner Fragestellung! Ich mache eine Ausbildung, und da ich schon ein etwas älteres Semester bin, liegen die letzten Chemiestunden bei mir schon einige Zeit zurück..Unser Cheminiveau wird niemals annähernd das eines Studiums erreichen, daher vielleicht meine etwas naiv anmutende Fragestellung

ja, du hast schon recht, wenn wir die Wertigkeit angegeben bekommen, ist es kein Problem in diesem Fall,ich dachte nur es gäbe eine einfache Erklärung hierfür wie man ohne Angabe die Wertigkeit weiß.

zu Calciumoxid wollte ich sagen: Calcium ist Hauptgruppenelement, 1. Hauptgruppe, daher einwertig, und Sauerstoff ist ja immer zweiwertig, ergo, würde ich ganz naiv sagen: Ca + 02 ----> Ca20 - noch ausgleichen schon klar.... hoffe mal das ist richtig...

Gruß
mäggi
maggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 10:58   #5   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Wertigkeit der Elemente

Also keine Schule... na gut

Zitat:
Zitat von maggi Beitrag anzeigen
Calcium ist Hauptgruppenelement, 1. Hauptgruppe, daher einwertig
Das ist schlicht falsch. Schau nochmal ins PSE!

In manchen PSEs stehen auch die häufigsten Oxidationsstufen, dann hättest du zumindest schon einen Anhaltspunkt, was überhaupt in Frage käme.

lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 11:23   #6   Druckbare Version zeigen
maggi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
AW: Wertigkeit der Elemente

oh oh, ja natürlich, Ca ist in 2. Hautpgruppe....alles klar!! (ich sollte nicht ohne Lesebrille arbeiten)
Das war ein Versehen meinerseits...

Ca + 02 -> Ca0

Gruß
mäggi
maggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 11:56   #7   Druckbare Version zeigen
maggi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
AW: Wertigkeit der Elemente

Danke auch für Link zu Wiki.... sehr interessant!!
Gruß
mäggi
maggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 19:05   #8   Druckbare Version zeigen
mida2001 Männlich
Mitglied
Beiträge: 43
Unglücklich AW: Wertigkeit der Elemente

Also ich stehe gerade vor einem ähnlichen Problem:

Ich hab gerade in der Schule Zuckerchemie und möchte mit Fehling nachweisen, dass Maltose in wässriger Lösung auch mit Ringöffnung und Aldehydgruppe vorliegt.

jetzt stehe ich vor folgendem Problem:

[TEX]R-COH + 2 OH^- \rightarrow R-COOH +2 e^- +H_{2}O[\TEX]

[TEX]2 Cu^{2+} + 2 e^- + 2 OH^- \rightarrow Cu_{2}O + H_{2}O[\TEX]

Woher weiss ich dass das Kupfer(I)-oxid wird und kein Kupfer(II)-oxid?


mfG Michael
mida2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 19:09   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wertigkeit der Elemente

Bei Cu2+ würde der Elektronenakzeptor fehlen.

R-CHO + H2O -> R-COOH + 2 H+ + 2 e- | Oxidation

Cu2+ + e- -> Cu+ | Reduktion

Zitat:
Bitte die Formatierungshilfen zum Hoch- und Tiefstellen benutzen:

oder

http://www.chemieonline.de/forum/announcement.php?f=21&a=54

Zum Probieren : http://www.chemieonline.de/forum/forumdisplay.php?f=27
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 20:49   #10   Druckbare Version zeigen
mida2001 Männlich
Mitglied
Beiträge: 43
AW: Wertigkeit der Elemente

Oh sorry, dachte das würde mit diesem Formeleditor funktionieren.

Hmm, also dann ist das alles falsch bis jetzt? Wir haben das aber so in der Schule aufgeschrieben. Mir war nur nicht klar warum jetzt eben Cu2O und nicht CuO dabei entsteht..

mfG Michael
mida2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 20:53   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wertigkeit der Elemente

Bei CuO hätten wir kein Oxidationsmittel.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 21:12   #12   Druckbare Version zeigen
mida2001 Männlich
Mitglied
Beiträge: 43
AW: Wertigkeit der Elemente

Hmm, ich hab jetzt länger drüber nachgedacht aber verstehe das trotzdem alles nicht so ganz.. Könnte man es vielleicht auch ganz einfach nochmal erklären für mich?
sorry..

danke!
mida2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.11.2008, 23:54   #13   Druckbare Version zeigen
pKs-Wert Männlich
Mitglied
Beiträge: 193
AW: Wertigkeit der Elemente

Zitat:
Zitat von mida2001
Hmm, also dann ist das alles falsch bis jetzt? Wir haben das aber so in der Schule aufgeschrieben.
Es stimmt so.

Zitat:
Zitat von mida2001
Hmm, ich hab jetzt länger drüber nachgedacht aber verstehe das trotzdem alles nicht so ganz.. Könnte man es vielleicht auch ganz einfach nochmal erklären für mich?
Bei der Fehlingprobe handelt es sich um eine Redoxreaktion. Es muß also eine Oxidation und eine Reduktion geben.

Die Oxidation ist die Umsetzung des Aldehyds zur Carbonsäure (vergleiche Oxidationszahl am Kohlenstoff) wie es bm und du bereits formuliert haben. Wenn Cu2+ zu Cu(II)O werden würde, verringert sich die Oxidationsstufe des Kupfers nicht (vergleiche Oxidationszahl am Kupfer). Diese Reaktion wäre dann keine Reduktion. Die bei der Oxidation freigesetzten Elektronen würden somit nicht verbraucht und deshalb würde sie gar nicht erst stattfinden.

Zitat:
Zitat von mida2001
Woher weiss ich dass das Kupfer(I)-oxid wird und kein Kupfer(II)-oxid?
Nach dem gesagten sollte die Frage also besser lauten, warum entsteht Cu(I) anstelle von Cu(0)?
pKs-Wert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2008, 14:55   #14   Druckbare Version zeigen
mida2001 Männlich
Mitglied
Beiträge: 43
Lachen AW: Wertigkeit der Elemente

Ahhh!! Vielen Dank!
Ist ja eigentlich schon sehr logisch.. Aber manchmal steht man (zumindest ich haha) doch mal auf dem Schlauch..

Michael
mida2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erläutere wesentliche Zusammenhänge zwischen dem Bau der Atome und der Anordnung der Elemente im PeriodensystemAnordnung der Elemente im Periodensystem joko8 Allgemeine Chemie 4 01.09.2010 20:58
Wertigkeit der Nebengruppenelemente Emmmma Allgemeine Chemie 5 24.08.2005 12:46
wertigkeit der kationen Chaosweib Biologie & Biochemie 0 10.04.2005 17:45
Ableitung - Wertigkeit der Regeln Manfred Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
3 07.11.2004 17:32
Wertigkeit der Nebengruppenelemente TC Allgemeine Chemie 1 05.11.2002 21:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:30 Uhr.



Anzeige