Allgemeine Chemie
Buchtipp
Allgemeine und anorganische Chemie
E. Riedel
34.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.10.2008, 19:01   #1   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

Hallo, wir sollen am Montag was ansetzen und zwar:

100g einer verdünnten Kaliumcarbonat-Lösung mit einem Massenanteil w(K2CO3)=11%

Welche Masse Kaliumcarbonat und welche Masse Wasser müssen abgewogen werden?

Löslichkeit Kaliumcarbonat in Wasser liegt bei 1120g/l bei 20°c

außerdem sollen wir noch aus einer 20%igen hcl und einer 7%igen hcl, 50g einer 12%igen hcl herstellen...wieviel muss man da jeweils abmessen?

mit der 7%igen hcl sollen wir noch eine maßlösung mit c=0.1mol/l ansetzen

wieviel hcl und wieviel wasser brauche ich da?

ich hatte chemie zuletzt vor 6-7jahren!! leider werde ich im laufe des studiums nun wieder damit konfrontiert, wäre echt toll wenn mir jemand die Berechnungen aufzeigen könnte...ich weiß leider nicht mehr wie man an sowas rangeht...
oso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2008, 19:14   #2   Druckbare Version zeigen
Chamaelion Männlich
Mitglied
Beiträge: 203
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

Also,
benötige Formel:

m = M * n

m = Masse
M = Molaremasse
n = Stoffmenge

Massenanteil bedeutet m(Stoff)/m(ges)

c = n / V

c = Stoffmengenkonzentration
V = Volumen

Ich fange mal an dir noch bissal drauf zu helfen:

{\beta} = m(CaCO3) / [m(H2O) + m(CaCO3)]

Die m(ges) soll später 100g betragen, da du Beta(Massenanteil) auch kennst weißt du wieviel CaCO3 du benötigst. Aus der Differenz m(ges) - m(CaCO3) berechnest du m(Wasser)

Grüße
Chamaelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2008, 19:55   #3   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

hmm, ich ralls nicht

muss ich nun erstmal m(K2CO3) und m(H2O) berechnen?

dafür fehlt mir doch das n ?
oso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2008, 21:19   #4   Druckbare Version zeigen
Marduk Männlich
Mitglied
Beiträge: 314
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

Also eigentlich ist es ganz simpel:

Du willst 100g Lösung haben, die 11% Kaliumcarbonat enthält.

Also zuerst ausrechnen wieviel 11% von 100g sind.
Der Rest um auf 100g zu kommen (89%) sind dann dein Wasser.
Marduk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2008, 21:53   #5   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

sind 89g wasser 89ml wasser?
oso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2008, 22:19   #6   Druckbare Version zeigen
mib777 Männlich
Mitglied
Beiträge: 309
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

Würde ich mal näherungsweise so annehmen.

Für Deine Aufgabe mit der HCl würde ich das Mischungskreuz empfehlen.

Also 20 - 12 = 8 Teile 7%ige HCl und 12 - 7 = 5 Teile 20%ige. Massenanteile auf 50 auffüllen, fertig.
__________________
Michael

Wer fragt ist vielleicht ein Narr - für 5 Sekunden.
Wer nicht fragt ist ein Narr - sein Leben lang.
mib777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2008, 23:06   #7   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

werde nicht so wirklich schlau draus...wie überführe ich werte in ml?

also wieviel ml müsste ich denn von der jeweiligen hcl nehmen um 50g(ml?) 12%ige hcl zu bekommen?


und noch eine frage hat sich mir gestellt beim durchlesen des scripts:

Wieviel ml HCL mit 37 Gew.-%, Dichte 1.19 g/ml werden für die Herstellung von 1l einer 0,1 mol/l Lösung benötig?
oso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2008, 00:07   #8   Druckbare Version zeigen
Chamaelion Männlich
Mitglied
Beiträge: 203
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

Ich rechne dir mal deine erste Aufgabe Schritt für Schritt vor:

{\beta} = m(CaCO3) / m(ges) = 11% = 0,11

=> m(CaCO3) = 0,11 * m(ges)

m(ges) sollen 100g sein einsetzten führt zu 11g

m(ges) = m(CaCO3) + m(H2O)

=> m(H2O) = m(ges) - m(CaCO3)

einsetzten führt zu 89g Wasser

so nun zur HCl Frage:

c = 0,1 mol/l

c = n / V

V = 1l

=> n = 0,1 mol

Diese 0,1 mol kommen aus deiner HCl.

m(HCl) = M(HCl) * n(HCl)

M(HCl) kommt aus dem PSE = 36,5 g/mol

einsetzen führt zur benötigen Masse an reiner HCl

Du hast folgende HCl zur Verfügung

37% = 0,37 = {\beta} = m(HCl) / m(ges)

m(ges) = m(HCl) / 0,37

{\rho } = m(ges) / V

V = m(ges) / {\rho}

Jetzt erhälst du einen Wert für das benötigte Volumen. Der Rest auf einen Liter ist mit Wasser auf zufüllen.

Ich hoffe ich konnte helfen!

Grüße
Chamaelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2008, 15:26   #9   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

wow, vielen dank, jetzt noch fix duschen und dann versuche ich das nachzuvollziehen!
oso ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 31.10.2008, 17:10   #10   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

hmm, wir sollen die 0.1M maßlösung aus einer 7%igen hcl herstellen

bei der rechnung kommen dann ja 3.65g reine hcl raus, die man auf 1l auffüllen müsste, aber wie komme ich auf die 0.1M hcl wenn ich nur eine 7%ige HCL habe?

wenn sie 10%ig wäre, könnte ich 36.5g(ml) nehmen, seh ich das richtig?
oso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2008, 17:46   #11   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

Zitat:
Zitat von mib777 Beitrag anzeigen

Also 20 - 12 = 8 Teile 7%ige HCl und 12 - 7 = 5 Teile 20%ige. Massenanteile auf 50 auffüllen, fertig.
ich ralls nicht...mit was auffüllen?

wie komm ich da auf 50ml?
oso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 12:43   #12   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

kommt man über druck und volumen auf die konzentration einer lösung?

also sagen wir mal man hat 100ml einer 11%igen K2CO3-Lösung hergestellt

und ermittelt die dichte über eine spindel, kann man dann die konzentration der lösung berechnen?

um zu sehen ob man richtig angesetzt hat?

ps: bitte antwortet auf die letzten 3 fragen, dann wäre ich gewappnet für montag :/
oso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2008, 03:00   #13   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

Zitat:
Zitat von oso Beitrag anzeigen
ich ralls nicht...mit was auffüllen?

wie komm ich da auf 50ml?
Wenn ich die Frage richtig verstehe hast du eine 7%ige HCl und eine 20%ige HCL und sollst beide in einem Verhältnis mischen, so dass eine 12%ige HCl entsteht; richtig?
In diesem Fall, wurde ja schon vorgerechnet, ist das Verhältnis von 7% zu 20% 8:5.
Du brauchst 50 g; also rechne doch einfach 50/13 somit erhälst du die Masse von einem Teil und diesen einen Teil multiplizierst du dann einmal mit 8 für die Masse der 8 Teile 7%ige HCl und einmal mit 5 für die 5 Teile 20%ige HCl.
Aufgefüllt wird hier nichts; da hier keine Lösung mit Wasser verdünnt wird, sondern eine hoch konzentrierte HCl mit einer niedrig konzentrierten HCl gemischt wird.

Wenn du die Dichten dieser Lösungen hast, kannst du die Massen in Volumina umrechnen.
Ansonsten nimmst einen Kolben, Becherglas oder wo auch immer die Lösung reinsoll, stellst das auf eine Waage un wiegst einfach die eingefüllte HCl ab.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2008, 03:05   #14   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

Zitat:
Zitat von oso Beitrag anzeigen
kommt man über druck und volumen auf die konzentration einer lösung?

also sagen wir mal man hat 100ml einer 11%igen K2CO3-Lösung hergestellt

und ermittelt die dichte über eine spindel, kann man dann die konzentration der lösung berechnen?

um zu sehen ob man richtig angesetzt hat?

ps: bitte antwortet auf die letzten 3 fragen, dann wäre ich gewappnet für montag :/
Du brauchst doch keine Dichte um hier die Konzentration auszurechnen. Deine Lösung ist 11%ig. Du willst jetzt die molare Konzentration. Wie du bei deinem ersten Beitrag schon geschrieben hast, handelt es sich hierbei um Massenprozent, soll heißen 11% bedeutet 11g/100g.
Du hast also in 100 g Lösung 11 g Kaliumcarbonat.

Da wir hier eine wässrige Lösung haben kann man auch von 100 mL ausgehen, weil Wasser die Dichte von 1 hat. Also für die Rechnung kannst du 100 mL fürs Volumen einsetzen.

molare Masse M für Kaliumcarbonat ist 138,20 g/mol.
Eingesetzte Masse für eine 100 g-Lösung ist 11 g.
Also über n=m/M kannst du die Stoffmenge ausrechnen.
Und weiter dann mit c=n/V kannst du die Konzentration ausrechnen.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2008, 12:21   #15   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
AW: Absolute Chemieniete braucht Berechnungshilfe

also, ich muss mich leider ans praktikumscript halten und dort steht:

Ermitteln Sie mit Hilfe einer Spindel die Dichte der Lösung und berechnen Sie daraus die erzielte Konzentration! Vergleichen Sie den ermittelten Wert mit dem interpolierten Literaturwert aus dem Handbook of Chemistry and Physics.

gibt es denn eine Formel um die c über der dichte und weiteren bekannten größen zu errechnen?
oso ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Absolute Kopplungskonstante echtmolli Analytik: Instrumentelle Verfahren 1 30.01.2012 13:13
Absolute PC Niete braucht Hilfe bei Übung ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 6 22.04.2007 17:51
absolute dichte shary88 Physikalische Chemie 16 16.02.2007 08:58
Absolute Geschwindigkeiten Pomplito Physik 18 17.02.2006 20:30
absolute Nachweisgrenze Easyquantum Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 30.01.2006 20:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:37 Uhr.



Anzeige