Medizin & Pharmazie
Buchtipp
Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe
H. Biesalski (Hrsg.), J. Köhrle (Hrsg.), K. Schümann (Hrsg.)
79.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Medizin & Pharmazie

Hinweise

Medizin & Pharmazie Das Forum für Themen wie Toxikologie, Bioanorganik, Gesundheit, Arzneien und andere.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2018, 16:22   #31   Druckbare Version zeigen
Peter Schulz  
Mitglied
Beiträge: 373
AW: Essig und Rheuma

Zitat:
Zitat von Adders Beitrag anzeigen
Aber nicht, wegen Übersäuerung.
Die Frage ist, was du unter "Übersäuerung" verstehst. Wahrscheinlich nur eine (akute) metabolische Azidose, wie eine Laktatazidose oder Ketoazidose.


Hier reden wir doch aber über eine latente Azidose in dem Sinne, dass die zur Regulation des pH-Werts benötigten Kapazitäten (Puffersysteme) des Organismus wahrscheinlich nicht unerschöpflich sind. Unstrittig dürfte sein, dass die Nierenfunktion und die Fähigkeit zur Säureausscheidung mit dem Alter abnimmt. Die Bedeutung für die Pathogenese von chronischen Erkrankungen wie z.B. Osteoporose im Zusammenhang mit Ernährungseinflüssen wird noch mehr zu erforschen sein.


Es ist schade, dass die Diskussion durch den Begriff "Übersäuerung" in den Medien und Esoterik-Internetseiten ideologisch so aufgeladen ist.
Peter Schulz ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rheuma gulli01 Medizin & Pharmazie 3 05.07.2011 20:12
Gehalt Essig --> Menge Essig berechnen lisa b Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 16.10.2010 14:21
Essig und Backpulver ehemaliges Mitglied Lebensmittel- & Haushaltschemie 10 18.10.2001 21:51
Rheuma: Chronische Poly-Athritis ? nette449 Medizin & Pharmazie 2 29.03.2001 15:36
schwarzer Pfeffer versus Rheuma ehemaliges Mitglied Medizin & Pharmazie 1 20.10.2000 15:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:22 Uhr.



Anzeige