Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2008, 22:51   #1   Druckbare Version zeigen
Enola  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
Chemische Reaktionsgleichung

Hallo,

also ich habe schon mit den Grundlagen der chemischen Reaktionsgleichung irgendwo eine grosse Lücke, weiss aber nicht genau wo...

Also ich habe mal die Blätter des Chemieunterrichts angeschaut und verstehe nun schon folgender Zusammenhang nicht: N2 + 3 H2 ----> 2NH3. (Also wie genau entstehen die Zahlen da beim 2NH3? Für mich sind das nur Buchstaben, N23H2...?

Weiteres habe ich hier ein Beispiel, bei dem Aluminium mit Sauerstoff (Aluminiumoxid) reagiert.
Mithilfe der Valenzelektronen (ab- und aufnahme) habe ich nun herausgefunden, dass es 2 Teile Al, und 3 Teile O(Sauerstoff) gibt.
Jetzt aber steht hier folgende Lösung, wovon ich keine Ahnung habe wie die entsteht:

4 Al + 3 O2 ---> 2 Al2 O3


Wäre für jede Erklärung dankbar...

Gruss und Danke im Voraus
Enola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2008, 23:25   #2   Druckbare Version zeigen
Enola  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Chemische Reaktionsgleichung

Wie meinen Sie mit zu wenig hergeben?

Also jetzt nur mal zur ersten Frage verstehe ich einfach nicht wie man von N2 + 3 H2 nun auf das kommt : 2 NH3

Gruss Enola
Enola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2008, 23:51   #3   Druckbare Version zeigen
Botanicus Männlich
Mitglied
Beiträge: 617
AW: Chemische Reaktionsgleichung

Ich will's mal versuchen:
Eine chemische Formel (wie "NH3" gibt die Zusammensetzung eines Teilchens wider, aus dem ein Stoff besteht. In diesem Fall: Ammoniak besteht aus einem Stickstoffatom (die 1 wird nicht geschrieben) und drei Wasserstoffatomen.
Der Stoff entsteht bei der Reaktion von Wasserstoff (H2) mit Stickstoff (N2). Der Vorgang wird durch die Reaktionsgleichung beschrieben:

Stickstoff + Wasserstoff -> ("reagieren zu") Ammoniak

in Formelsprache:

N2 + H2 --> NH3

In dieser Form ist es aber noch keine Gleichung, da links zwei Stickstoffatome stehen, rechts nur eines. Aus einem Stickstoffmolekül (besteht aus zwei Atomen) kann ich zwei Ammoniakmoleküle machen, da diese nur ein N enthalten.
Diese Zahlenangabe kommt als Koeffizient VOR die Formel.

N2 + H2 --> 2 NH3

Jetzt stimmt die Wasserstoffbilanz nicht, das gleiche ich aus, indem ich die für zwei Ammoniakmoleküle nötigen 6 Atome H links erzeuge, indem ich vor das H2-Molekül die Zahl 3 schreibe:

N2 + 3 H2 --> 2 NH3

Wenn das noch nicht klar ist, empfehle ich einen Basiskurs Chemie oder die gründliche Lektüre eines Schulbuchs ... ;-)
Botanicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2008, 03:23   #4   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Chemische Reaktionsgleichung

Zitat:
Zitat von Enola Beitrag anzeigen
Weiteres habe ich hier ein Beispiel, bei dem Aluminium mit Sauerstoff (Aluminiumoxid) reagiert.
Mithilfe der Valenzelektronen (ab- und aufnahme) habe ich nun herausgefunden, dass es 2 Teile Al, und 3 Teile O(Sauerstoff) gibt.
Jetzt aber steht hier folgende Lösung, wovon ich keine Ahnung habe wie die entsteht:

4 Al + 3 O2 ---> 2 Al2 O3
In Al2O3 hast du doch deine 2 Teile Aluminium und drei Teile Sauerstoff. Die Indices (tiefgestellten Zahlen) beziehen sich auf die jeweiligen Elemente. Also 2*Aluminium und 3*Sauerstoff. Das ist dein Produkt.

Als Edukte hast du zum einem reines Aluminium (Al) und Sauerstoff. Das ist ein Gas und Gase sind zweiatomig; du kannst also nicht wie bei Aluminium nur O schreiben, sondern musst O2 schreiben.

Du hast also Al und O2 als Edukte und Al2O3 als Produkt.
Nun nennt sich das ja ReaktionsGLEICHUNG. Folglich muss auf der linken Seite die gleiche Anzahl an Atomen einer Sorte stehen wie auf der rechten, was momentan nicht der Fall ist.

Und was jetzt kommt ist Mathe und hat nicht viel mit Chemie zu tun.
Du musst den einzelnen Verbindungen die entsprechenden Zahlen voranstellen, so dass die Gleichung ausgeglichen ist.

Also:
4Al + 3O2 --> 2Al2O3

links: 4*Aluminium und 3*2Sauerstoff
rechts: 2*2 Alumiunium und 2*3Sauerstoff
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2008, 18:21   #5   Druckbare Version zeigen
Enola  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Chemische Reaktionsgleichung

Okay, erstmal vielen vielen Dank an Botanicus und MartinaKT.
Habe nun das mit Aluminium reagiert zu Sauerstoff verstanden. Auch das Ausgleichen bei Stickstoff + Wasserstoff -> Ammoniak verstehe ich. Jedoch meine verbleibende Frage ist die, wie ich wenn ich z.B N2 + H2 gegeben habe, auf NH3 (erster Schritt, ohne Ausgleichung) komme?

Ist NH3 einfach so die Formel von Ammoniak welche man irgend aus einer Tabelle abliest??

Gruss und Danke

Enola
Enola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2008, 22:25   #6   Druckbare Version zeigen
Botanicus Männlich
Mitglied
Beiträge: 617
AW: Chemische Reaktionsgleichung

Entweder Du kennst den Stoff (was bei Ammoniak der Normalfall ist ;-) ),
oder Du leitest Dir her, dass ein Element der V. Hauptgruppe drei Bindungen eingehen muss, um zum Oktett in der Valenzschale zu kommen, mithin 3 H-Atome bindet.

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen: Viel Chemie hast Du nicht nicht gehabt, oder? Kämpfst Du an der Schule damit?
Botanicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2008, 00:00   #7   Druckbare Version zeigen
Enola  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Chemische Reaktionsgleichung

Danke für deine Hilfe...

Nein, also hatte bisher noch nicht so viel Chemie, etwa erst 16 Stunden. Bin nun leider hart am kämpfen, damit ich in diesem Fach nicht durchfalle

Gruss
Enola ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.10.2008, 00:16   #8   Druckbare Version zeigen
Botanicus Männlich
Mitglied
Beiträge: 617
AW: Chemische Reaktionsgleichung

Dann fürchte ich, das Problem liegt tiefer als bei ein paar Koeffizienten und Indices ...
Vielleicht wäre es gut, wenn Du Dir jemanden suchst, der Dein Basiswissen etwas festigen kann?
Soll natürlich nicht heißen, dass Du hier nicht mit jeder noch so krausen Frage willkommen bist, aber fundierte Erklärungen im Lehrbuchumfang sind im Forum schlecht mal eben möglich, das ist "live" leichter.
Viel Erfolg noch und vielleicht irgendwann auch mal Spaß dabei :-)

Grüße vom
botanicus
Botanicus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemische Bindungen MrChemie Allgemeine Chemie 2 26.04.2012 13:54
Chemische Reaktionen werden als chemische Gleichungen dargestellt max1988 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 8 18.09.2010 16:27
Chemische Reaktionsgleichung für Teilreaktion Oxidation Tobby90 Allgemeine Chemie 2 17.12.2008 18:51
Chemische Reaktionsgleichung - Grundlagen? Mahone Allgemeine Chemie 1 11.11.2007 19:02
chemische Verwitterung ehemaliges Mitglied Geowissenschaften 7 28.02.2005 21:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:25 Uhr.



Anzeige