Allgemeine Chemie
Buchtipp
NANO?!
N. Boeing
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2008, 22:26   #1   Druckbare Version zeigen
fides2008 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Volumenverhätnis Zn+HCl

Hallo an Alle,

ich habe eine Frage zu einer Aufgabe, bzw. zu meinen Lösunsansätzen.

Die Aufgabe lautet: H und Cl reagieren exotherm, ermittelt werden soll das Massen und das Volumenverhältnis um eine möglichst vollständige Umsetzung der Edukte zu erzielen. Danach sollen 3,5g Zn in das gebildete HCL gegeben werden. Hier soll ebenfalls beides errechnet werden. Beide Gase verhalten sich ideal.

Meine Lösung:
M(Cl)=35,5g / mol
M(H)= 1,0g / mol
M(Zn)= 65,4g / mol
V(id. Gas)= 22,414L / mol

H2 + Cl2 ==> 2HCL
M(H2) : M(CL2)
2 : 71 <==> 1:35,5

^^ Das sollte doch das Massenverhältnis sein ?!

m= M*c*V
m(H)= 1,0*1*22,4
m(H)= 22,4

n=m/M ==> 22,4/1 ==> n(H)=22,4

m(Cl)= 35,5*1*22,4
m(Cl)= 795

m=m/M ==> 795/35,5 ==> n(Cl)= 22,4

^^ Also hie ein Volumenverhältnis von 1:1

Zn + 2HCL ==> ZnCl2 + H2
Massenverhältnis wie oben errechnet, komme ich uf 65,4:73. Simmt das, sind so ungerade Werte?!

Beim Volumenverhältnis komme ich auf 78,4 zu 22,4. Das kann doch nicht sein.

M(Zn)= 65,4*3,5*22,4 = 5127,4
n(Zn)= 5127,4 / 65,4 = 78,4

Kann mir bitte einer beim unteren behilflich sein, wäre klasse
fides2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.10.2008, 12:42   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
AW: Volumenverhätnis Zn+HCl

Das Pferd muß man denke ich von hinten aufzäumen.

3,5 g Zink reagieren mit Chlorwassertoff.

Zn + 2 HCl => ZnCl2 + H2

Dreisatz: 3,5 g/65,4 g/mol = x g/2*36,5 g/mol

x = 3,907 g HCl.

Diese wird aus Wasserstoff und Chlor hergestellt

H2 + Cl2 => 2 HCl


Dreisatz x g/2 g = y g/71 g= 3,907g / 2 *36,5 g/mol

Für x ergibt sich 0,107g und für y = 3,799 g

Massenverhältnis 1:35,5

Volumenverhältnis:

0,107 g H2 entspricht 0,0535 mol und das multipliziert mit 22,4 l ergibt 1,19 l


3,799 g Cl2 entspeicht auch 0,0535 mol und sind ergo auch 1,19 l

Volumenverhältnis 1:1
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2008, 17:48   #3   Druckbare Version zeigen
fides2008 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Volumenverhätnis Zn+HCl

Hallo,

erstmal Danke für die Antwort.

Was ich nicht verstehe ist die Brechnung für Zn und HCl.

Zn + 2HCL ==> ZnCl2 + H2

M(Zn) = 65,4g mol-1
M(HCl)= 36,5g mol-1

Das bedeutet doch das ich eigentlich nur die 65,4g des Zn durch 2 mal die 36,5g des HCl rechnen muss. Also ergibt es ein Massenverhältnis von 65,4 zu 73 ?! Hab ich da Recht?

Beim Volumenverhältnis komme ich garnicht weiter. Bitte helft mir
fides2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2008, 18:00   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Volumenverhätnis Zn+HCl

3.5 g Zn / (65,4 g/mol) = 0,05352 mol Zn

-> 2 x 0,05352 mol HCl = 0,10703 mol HCl

Wasserstoff: 0,05352 mol H2

0,05352 mol x 22,4 l/mol = 1,2 l

Salzsäureherstellung

H2 + Cl2 -> 2 HCl

-> H2 = 0,05352 mol | x 22,4 l/mol = 1,2 l
-> Cl2 = 0,05352 mol | x 22,4 l/mol = 1,2 l
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2008, 18:21   #5   Druckbare Version zeigen
fides2008 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Volumenverhätnis Zn+HCl

Hallo,

so leid es mir tut, die erste Zeile versteh ich ja noch, aber danach nur Bahnhof - sorry.

Kannst du es vielleicht ein wenig erklären, komm mir echt dumm vor, aber ich raffs einfach gerade nicht.
fides2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2008, 18:42   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Volumenverhätnis Zn+HCl

Wir haben

Zitat:
3.5 g Zn / (65,4 g/mol) = 0,05352 mol Zn
Gemäss Zn + 2 HCl -> ZnCl2 + H2
brauchen wir doppelt soviel HCl:

Zitat:
-> 2 x 0,05352 mol HCl = 0,10703 mol HCl
Pro Zn entsteht ein H2, deshalb

Zitat:
Wasserstoff: 0,05352 mol H2
oder nach http://de.wikipedia.org/wiki/Molvolumen

Zitat:
0,05352 mol x 22,4 l/mol = 1,2 l
analog:

Zitat:
Salzsäureherstellung

H2 + Cl2 -> 2 HCl

-> H2 = 0,05352 mol | x 22,4 l/mol = 1,2 l
-> Cl2 = 0,05352 mol | x 22,4 l/mol = 1,2 l
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
massenverhätlnis, volumenvrhälnis

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie viel mg HCL sind in 5% HCL-Lösung enthalten? katiL Allgemeine Chemie 15 16.04.2012 09:16
Titration von HCl mit einer unbekannten c. Wie viel mg HCl? Rick Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 18.11.2010 20:39
Herstellung einer 0,06M HCl aus 25%iger HCl kiwi1000 Allgemeine Chemie 19 08.12.2009 15:32
aus 37%iger HCL eine 0,3 molare HCL herstellen woerniii Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 17 13.12.2008 22:48
Titration von Morphin*HCL und Hydromorphon*HCL damdam Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 08.02.2007 21:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:19 Uhr.



Anzeige