Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2008, 16:46   #1   Druckbare Version zeigen
jjulii weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 57
Puffer

folgende aufgabe ist durchzuführen:
sie erhalten eine pufferlösung (zweckmäßig sind 100g einer 0.1M lösung mit 1M NaOH umzusetzen) oder puffersubstanz und den pK-wert des puffersystems von der pK-gruppe. stellen sie eine ca. 0.1M salzsäure und/oder eine ca. 0.1M natronlauge bereit, die sie sich ggf. aus den vorrätigen 2M lösungen herstellen.
- geben sie 50mL der pufferlösung in ein becherglas.
- schalten sie den magnetrührer ein und messen sie den pH-wert.
- geben sie mit dem dosierer zunächst 1 mL-portionen der salzsäure oder natronlauge zu der pufferlösung und messen sie den pH-wert.
- wdh sie dies, bis sich der pH-wert um mehr als eine pH-einheit verschoben hat.
- berechnen sie aus dem gemessenen pH-wert den quotienten c(b)/c(s) für jeden zusatz zum puffersystem: pH = pK + log(c(b):c(s))

meine frage: wie werden 0.1M-Salsäure bzw. -Natronlauge hergestellt? kann mir dies jemand anhand eines beispiels erklären?
was sind puffer? welche substanzen eigenen sich für puffer? was ist ein korrespondierendes säure-base-paar? in welchem stoffmengenverhältnis müssen die komponenten eines puffers vorhanden sein? wieso? was, wenn dieses verhältnis nicht gegeben ist?

es wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen kann. liebe grüße, jjulii
jjulii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2008, 16:59   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
AW: Puffer

0,1 m HCl enthält 3,65 g HCl und o,1 m NaOH enthält halt 4 g NaOH

Molmasse HCl 36,5 g/mol und Molmasse NaOH 40 g/mol

Puffer sind Gemische aus dem Salz einer schwacher Säure bzw. Base und der Säure bzw. Base selbst.

Beispiel Natriumacetat und Essigsäure oder Ammoniak und Ammoniumchlorid. Durch Zugabe von Säure bildet sich weiter freie Essigsäure und durch Zugabe von Base weiter Acetat. Der pH-Wert bleibt da weitgehnd konstant. Deshalb Pufferwirkung. Das Gleiche bei Zugabe von Lauge es bildet sich Ammoniak oder Säure weiter Ammonium.

Die Komponenten müssen in eienm Verhältnis vorliegen, daß der Puffer wirken kann wenn zu wenig da ist dann ist die Pufferwirkung halt aufgehoben bei Zugabe von Säure oder Base.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
puffer

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
flüchtiger Puffer Triethanolamin als Puffer für Lyphilisierung Docu Biologie & Biochemie 8 02.03.2015 11:32
ph-Wert, Puffer, Äquivalente Mengen an Puffer und Säure Aravil Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 7 22.02.2014 08:58
Puffer, Säure-Basen-Puffer MartinMartin Allgemeine Chemie 4 06.07.2012 23:46
Puffer oder kein Puffer? FamilyGuy Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 30.01.2012 13:59
Puffer oder kein Puffer? Goose90 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 08.12.2009 22:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:34 Uhr.



Anzeige