Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline
Buchtipp
Organische Chemie
K.P.C. Vollhardt, N.E. Schore
85.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > ChemieOnline.de > Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline

Hinweise

Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline Meinungen, Fehlerhinweise, Vorschläge und Hilfestellung zum Umgang mit ChemieOnline. Was soll mehr, weniger, länger...?

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.10.2008, 19:43   #1   Druckbare Version zeigen
FabianH Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 969
Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

Hallo,

in dem Studiengebühren-Thread sind ja einige Beiträge von mir gelöscht worden, ich würde die gerne nochmal lesen, ist dies möglich?

Viele Grüße

Fabian
__________________
"Vielleicht ist das sogar der größte Gewinn, der bei der ganzen Gottsuche herauskommen kann: den lieben Gott zu suchen und einen lieben Menschen zu finden."

Anna,Mr. Gott und der ungläubige Thomas
FabianH ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.10.2008, 19:55   #2   Druckbare Version zeigen
laborleiter Männlich
Moderator
Beiträge: 6.322
Blog-Einträge: 11
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

nein, das ist nicht möglich
__________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!
I won't sleep in the same bed with a woman who thinks I'm lazy! I'm going right downstairs, unfold the couch, unroll the sleeping ba- uh, goodnidght. - Homer J. Simpson
laborleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2008, 20:27   #3   Druckbare Version zeigen
FabianH Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 969
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
... womit dann ja auch die Möglichkeit genommen ist, nachzuschauen, ob es für das Löschen eine Berechtigung gegeben hat, was ich als dort ebenfalls und vielfach Betroffener schon ganz gern einmal getan hätte. Denn ich bin mir sicher, dass ich mir da nichts vorzuwerfen hatte.
Tja, damit haben Sie meinen (offensichtlichen) Hintergedanken erraten! Aber ich habe mir das schon gedacht und denke, dass dies wahrscheinlich technisch einfach nicht möglich ist oder zuviel Aufwand bedeutet. Da müssen wir eben drauf hoffen, dass es eben passt. Zumindestens aus dem Kontext kann man ja noch ein bisschen erinnern.

MfG

Fabian
__________________
"Vielleicht ist das sogar der größte Gewinn, der bei der ganzen Gottsuche herauskommen kann: den lieben Gott zu suchen und einen lieben Menschen zu finden."

Anna,Mr. Gott und der ungläubige Thomas
FabianH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2008, 21:23   #4   Druckbare Version zeigen
laborleiter Männlich
Moderator
Beiträge: 6.322
Blog-Einträge: 11
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

moment:

beiträge, die wiederherstellbar gelöscht sind, lassen sich - wie die bezeichnung es bereits vermuten lässt - wiederherstellen.

folglich ist auch der inhalt noch vorhanden, lediglich für die benutzer des forums nicht einsehbar.
über eine wiederherstellung wird intern diskutiert. bitte dafür auch etwas geduld einplanen!

grüßle
jan
__________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!
I won't sleep in the same bed with a woman who thinks I'm lazy! I'm going right downstairs, unfold the couch, unroll the sleeping ba- uh, goodnidght. - Homer J. Simpson
laborleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2008, 21:25   #5   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

Natürlich ist es technisch möglich. Ohne gute Gründe werden wir es generell jedoch nicht tun. Wir werden auch so schon häufig genug an den Pranger gestellt. Es gilt wie immer: Die Berufungsinstanz für Moderatorentscheidungen sind die Administratoren.

Die besagten gelöschten Beiträge waren durchaus themenfremd und aus meiner Sicht kein Verlust für den geneigten Leser.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2008, 21:56   #6   Druckbare Version zeigen
FabianH Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 969
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

@ehemaliges Mitglied:

Es besteht ein Unterschied zwischen dem wiederherstellen von Beiträgen, was natürlich gehen muss sogar und dem was ich wollte:

Jeder User sieht seine Beiträge noch ganz normal stehen eben nur mit dem Vermerk gelöscht.

Das Widerherstellen der Beiträge würde ich wenn ich einen guten Grund dafür hätte auch von den Mods verlangen bzw. die Einsicht.

Meine Vorstellung wäre ja nur viel angenehmer: Jeder kann seine eigenen Beiträge sehen und muss nicht extra erst einen Mod/Admin anschreiben.

EDIT @Rosentod:

Ich bin zwar ein Verfechter der Hausregelung von Foren, sprich dass die Admins machen können was sie wollen (in entsprechenede Rahmen), aber über:

Zitat:
kein Verlust für den geneigten Leser.
Hätte ich mir eben gern selber ein Urteil gebildet und vertraue da ehrlich gesagt nicht auf die Meinung eines Mods. In diesem speziellen ist die Sache für mich OK, da ich mich an die wesentlichen Inhalte zu erinnern glaube, aber in Zweifelsfällen sollte das doch schon nicht nur ein Mod entscheiden.

MfG

Fabian
__________________
"Vielleicht ist das sogar der größte Gewinn, der bei der ganzen Gottsuche herauskommen kann: den lieben Gott zu suchen und einen lieben Menschen zu finden."

Anna,Mr. Gott und der ungläubige Thomas
FabianH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2008, 22:18   #7   Druckbare Version zeigen
laborleiter Männlich
Moderator
Beiträge: 6.322
Blog-Einträge: 11
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Schließlich kann man Fehlverhalten auch auf andere Weise sanktionieren.
was wäre denn ihr vorschlag hierzu?
__________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!
I won't sleep in the same bed with a woman who thinks I'm lazy! I'm going right downstairs, unfold the couch, unroll the sleeping ba- uh, goodnidght. - Homer J. Simpson
laborleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2008, 10:37   #8   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

1. Einige Themen laufen ohne Moderation aus dem Ruder. Das wird auch bei ansonsten sehr vernünftigen Menschen immer wieder passieren, besonders wenn politische Ansichten im Spiel sind.
2. Wenn wir Themen schließen, ist das auch nicht recht, wie vergangene Erfahrungen zeigen.
3. Nette Ansprachen bringen nicht, wie vergangene Erfahrungen zeigen.
4. Die gelöschten Beiträge hatten mit der eigentlichen Diskussion nichts zu tun. Ihr Entfernen sollte deeskalierend wirken, um den Thread offen halten zu können.

On Topic: Am Anfang meiner Moderatorenlaufbahn hätte ich noch gesagt: "Klar. Warum nicht." Aber mittlerweile erinnere ich mich da an eine Auseinandersetzung mit hw. Der hat seinen von mir gelöschten Beitrag an alle Teilnehmer der Diskussion rumgeschickt. Egal ob die Löschung berechtigt war, hat es sie jedenfalls ziemlich ad absurdum geführt. Man sollte verstehen können, dass wir da gelöschte Beiträge auch für den Ersteller nicht pauschal einsehbar machen wollen. Wenn es sich um einen Beitrag mit fachlich wertvollen Inhalt handelt, sind Einzelfallentscheidungen nach einer Anfrage bei einem Moderator selbstverständlich möglich.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2008, 12:58   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

Zitat:
Zitat von Rosentod Beitrag anzeigen
1. ...
On Topic: Am Anfang meiner Moderatorenlaufbahn hätte ich noch gesagt: "Klar. Warum nicht." Aber mittlerweile erinnere ich mich da an eine Auseinandersetzung mit hw. Der hat seinen von mir gelöschten Beitrag an alle Teilnehmer der Diskussion rumgeschickt. Egal ob die Löschung berechtigt war, hat es sie jedenfalls ziemlich ad absurdum geführt. Man sollte verstehen können, dass wir da gelöschte Beiträge auch für den Ersteller nicht pauschal einsehbar machen wollen. Wenn es sich um einen Beitrag mit fachlich wertvollen Inhalt handelt, sind Einzelfallentscheidungen nach einer Anfrage bei einem Moderator selbstverständlich möglich.
Eine völlig unnötige Funktion m.E., da es ohnehin nur um die Einsehbarkeit der eigenen gelöschten Beiträge gehen soll, wäre ich dafür, dass 'gelöscht' für alle hier auch in diesem Verständnis bleibt.
Völlig unannehmbar finde ich die Tatsache, dass von Seiten der Forenbetreiber eine 'Zwei-Klassen-Gemeinde' geschaffen wird. Gelöschte Beiträge dürfen für keinen hier, ob Mitglied oder Moderator willkürlich wieder aus dem 'Papierkorb' zu fischen sein!

Eine gelöschte Nachricht ist das was sie ist! Platz am Server für eine Wiederherstellungsfunktion zu verwenden, halte ich für eine unsinnige Verschwendung von Speicherplatz der mit weit sinnvollerem Inhalt gefüllt werden soll.

Rosentod hat hier die Lösung schon halbherzig aufgewärmt. Jeder User kann seine gelöschten Nachrichten jederzeit wieder sichtbar machen - wie ich es schon seit diesem prägenden Schlüsselerlebnis halte. Seit damals halte ich in Word einige Dateien in die ich einfach den fertigen Beitragstext samt Formatierungscodes kopiere.
Nach einigen Voransichten markiere ich also den fertigen Beitrag und füge eine Kopie davon sequentiell in das MS-Dokument auf meiner Festplatte ein. Dann erst folgt im Forum die eigentliche Veröffentlichung. Fertig.

Damit kann ich jederzeit eine Kopie jedes Beitrages hier, ob der nun gelöscht wurde oder nicht, samt Formatierungen, funktionierenden Links und Zitaten über eine simple Kopierfunktion wieder einstellen.

Diese Vorgangsweise schont den Server, die Moderatoren, erübrigt unzählige unnötige Diskussionen und verurteilt allfällige Gängelungsversuche einzelner Moderatoren von vornherein zum Scheitern.

Somit kann dieses Problem wohl als gelöst und abgeschlossen betrachtet werden.

@Rosentod
Hast Du den Beitrag noch?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2008, 13:37   #10   Druckbare Version zeigen
Importabteilung Männlich
Mitglied
Beiträge: 677
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

Bei der ganzen Sache sollte man auch nicht vergessen, dass ein User Energie in jeden Beitrag hier gesteckt hat. Schon das sollte die Hürde des Löschens hoch setzen.

Des Weiteren lebt ein Forum von seinen Usern. Ich bin zumindest noch auf keines gestoßen, in dem es nur Mods/Admins gab die sich dann Netiquette-Konform Postings zuschustern.
Man sollte diesen Usern deshalb auch nicht allzu oft vor den Kopf stoßen. Eine "Ich bin der Mod - Ich schaff hier (über dich) an" -Philosophie nützt dem Miteinander nicht unbedingt.
Importabteilung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2008, 13:42   #11   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

Meine Einlassung sollte keinen Basta-Charakter haben. Es scheint hier bei einigen Usern ein Bedürfnis nach einem geregeltem Berufungsverfahren zu geben. Dieses existiert bereits: Man muss sich nur an Sascha (CO-Mertens) wenden und er macht von seinen Rechten und Pflichten als Hausherr gebrauch.

Was einfach nicht geht, ist, dass hier jede Entscheidung öffentlich diskutiert wird. Man würde nebenbei gesagt häufig auch mehr erreichen, wenn man den handelnden Moderator einfach mal per PN ansprechen würde, bevor man ihn anprangert.

Wenn jemand jedoch einen echten Verbesserungsvorschlag hat, soll er den darlegen. Den Moderatoren macht es schließlich auch keinen Spaß, hier ständig als die Bösen dargestellt zu werden.

Zitat:
Die Betreiber von ChemieOnline behalten sich vor, die Nutzung der Dienste von ChemieOnline ohne Angabe von Gründen einzuschränken oder einzustellen. Ebenso können einzelne Benutzer ohne Angaben von Gründen von der Nutzung ausgeschlossen werden.
Damit hat sich jeder hier einverstanden erklärt. Dieser Paragraph legitimiert jeden Willkürakt. Aus meiner Sicht hat es einen solchen jedoch noch nicht gegeben.

Zu den Einlassungen von ehemaliges Mitglied bzgl. des Urheberrechts:
Das Urheberrecht verpflichtet niemanden, Werke dauerhaft zu veröffentlichen. Es schützt nur vor der Nutzung der Beiträge durch andere ohne die Einwilligung des Urhebers.

PS: Bei der überwiegenden Mehrheit der Benutzer wurden noch nie Beiträge gelöscht. Es wäre schön, wenn dies nie nötig wäre.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2008, 00:09   #12   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Ich danke Ihnen für die Ermunterung. Dass ich nicht gleich geantwortet habe, hat mit einen persönlichen Dilemma zu tun, aus dem ich erst einmal herausfinden musste.

Mit der vorstehenden Einlassung von Rosentod dürften sich Verbesserungsvorschläge erübrigt haben.
Schade dass Sie das so sehen. Ich hatte mich - das ist wirklich ernstgemeint - auf durchdachte und sachliche Vorschläge gefreut. Man muss sich nicht einig sein um einander zuzuhören. Man kann sogar soweit gehen sowohl das eine als auch das andere zu erwarten.


Einander zuhören beruht, in aller Stille gesagt, auf Gegenseitigkeit. Und nicht auf Lautstärke.

Ich bin darüber hinaus bereit die These in den Raum zu stellen, dass das wohl für "Beteiligte" aus allen Richtungen in dem einen oder anderen Zusammenhang gilt.


Kann man auf einer derart gestalteten Grundlage solche Diskussionen führen?
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2008, 18:54   #13   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
AW: Kann man gelöschte Beiträge von sich selber noch lesen?

Ich versuche dort anzusetzen wo ich meine den Knackpunkt zu sehen:

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
In allen weiteren Fällen hat es sich ausnahmslos um Fälle gehandelt, in denen ich mich gewehrt habe gegen unfaire Reaktionen anderer oder Angriffe gegen meine Person. Und dies nach meinem Empfinden immer noch hinreichend sachlich.

Im Fall des Threads über die Studiengebühren bin ich mir sogar sehr sicher, dass keine meiner Ausführungen die Regeln des Forums oder des Anstands verletzt hat.
Letzteres behauptet niemand. Ausdrücklich nicht, und auch die Löschung eines Beitrages impliziert das nicht automatisch. Das bitte ich zur Kenntnis zu nehmen.

Zur Erklärung:
Wenn von Seiten der Moderatoren die Notwendigkeit gesehen wird in ein Thema moderierend einzugreifen dann steht einfach nur ein begrenzter Werkzeugkasten zur Verfügung, wo jedes Werkzeug seine Vor- und Nachteile hat.

Wenn die Möglichkeiten des mäßigend Einwirkens/zur Ordnung rufens erschöpft sind, was nebenbei gesagt bei derartigen Themen leider regelmäßig der Fall ist, dann gibt es nunmal nur eine kurze Liste an Möglichkeiten. Man kann das Thema zum "Abkühlen" kurzzeitig schliessen und hoffen, dass der Ton danach keinen weiteren Grund bietet einzugreifen. Wenn das Thema als solches eine gewisse Werthaltigkeit aufweist ist das einen Versuch wert - kann funktionieren, muss es aber nicht.

Nehmen wir einfach mal an, dass es irgend jemand nicht lassen kann nachzukarten. Jetzt kann man das Thema schliessen, dann ist Ruhe. Bis auf das weitere Thema wo sich jemand anders über die Schliessung beschwert weil er ja gerne weiterdiskutiert hätte und sich mitbestraft fühlt. An der Stelle möchte ich eines nochmal klarstellen: Das ist Abwegungssache, und als solche dann bewusst als das kleinere Übel in Kauf genommen.

Jetzt gibt es den Fall, dass man das eigentliche Thema erhalten möchte - was insbesondere dann Sinn macht wenn die Unruhe aus einem Diskussionsfaden heraus entstanden ist der mit dem Ursprungsthema relativ wenig zu tun hat. Es besteht also die reelle Chance das Thema wiederaufzugreifen, ohne dass es zu weiteren Ausfällen kommt. Da bietet es sich an, diesen einen Diskussionsfaden komplett - denn sonst geht es sofort wieder los - aus dem Thema herauszulöschen. Das dabei auch Beiträge "unters Messer" kommen die separat betrachtet im grünen (meinetwegen auch gelb-grünen) Bereich liegen das liegt in der Natur der Sache. Entsprechend dürfen die Beteiligten das ganze auch etwas entspannter sehen. Das ist keine persönliche Abstrafung, sondern dann schlicht notwendig.

Zumindest wenn man nicht auf die Alternative zurückgreifen will: Nämlich das Thema vollständig zu schliessen.


Es wird also in solchen Fällen gelöscht damit schlicht Ruhe in bestimmte Themen kommt. Das funktioniert insbesondere dadurch, dass die Beiträge erstmal "weg", nämlich gelöscht sind.

Selbstverständlich steckt in den Beiträgen Arbeit drin, und es darf nicht nach Lust und Laune durch die Gegend gelöscht werden. Beiträge sind ein zu achtendes Gut, ohne das das Forum nicht funktionieren kann. Es gibt allerdings Fälle, wo in einzelnen Themen - insbesondere solchen wo es immer wieder zu persönlichen Angriffen kommt - dieses Gut hinter das im Forum angestrebte Mindestniveau von Diskussionen (nicht automatisch das der einzelnen Beiträge) hinteran treten muss.


Von den Grundansätzen kann ich gar nicht anders als Ihnen in vielen Dingen Recht geben. Spannend wird es in dem Moment wo man verschiedene Aspekte gegeneinander abwägen muss. Wie zum Beispiel die Erhaltenswürdigkeit von nicht regelwidrigen Beiträgen gegen das Bestreben weitere persönliche Angriffe zu unterbinden. Oder generell Diskussionen zu beenden wo das Gesamtniveau als nicht mehr akzeptabel betrachtet wird.

Wenn man das ganze schon auf so eine abstrakte Ebene hievt wie ich das gerade angedeutet hat, dann kann man noch zu einem weiteren Schluss kommen: Wenn diese Abwägung bereits einmal klar genug ausgefallen ist damit ein Beitrag gelöscht wurde, dann erkenne zumindest ich nicht, warum die Abwägung des Zugriffs auf zumindest die eigenen gelöschten Beiträge gegen das Bestreben eine Diskussion zu beenden - denn darum geht es wenn man das Kind beim Namen nennt - anders ausfallen sollte.

Den generellen Rechtfertigungsbedarf wie Sie ihn anscheinend sehen kann ich so nicht bestätigen. Im Einzelfall sicherlich, aber deswegen wird ja auch wiederherstellbar gelöscht.

Ich persönlich würde es im Übrigen begrüßen, wenn nicht generell so ein gefühlter Zwang sich zu rechtfertigen gesehen würde. Wer sich nichts vorzuwerfen hat, und wem auch nichts konkretes vorgeworfen wird, der muss sich auch nicht rechtfertigen. Und es ist bei weitem nicht alles als persönliche Abstrafung zu verstehen was mitunter so aufgefasst wird.
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie kann man außer Haber-Bosch noch Ammoniak herstellen? Chemie11 Anorganische Chemie 8 31.10.2010 10:17
Gelöschte Beiträge magician Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 4 17.12.2005 00:56
Wie kann man Bromwasserstoffsäure noch herstellen? kleinerChemiker Anorganische Chemie 9 20.05.2005 00:06
Was man sich noch alles so gefallen lassen muss... mantis Off-Topic 21 06.05.2005 14:55
Kann man deutschen Medien (noch) trauen? haidmo Off-Topic 15 20.01.2005 17:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:25 Uhr.



Anzeige