Allgemeine Chemie
Buchtipp
Das Gefahrstoffbuch
H.F. Bender
99.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.10.2008, 14:06   #1   Druckbare Version zeigen
HarryS  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Zum Verständnis

Hallo,

irgendwie komme ich nicht weiter. Lese die ganze Zeit in meinem Chemie-Buch, aber verstehe irgendwie nichts mehr. Mal habe ich das gefühl "Aha verstanden" aber dann irgendwie wieder nicht. Deswegen hoffe ich hier jemanden zufinden der selbst mir kann.
Meine fragen:
1. was ist der unterschied zwischen Natriumhydroxid und Natronlauge? Ist NaOH nicht Nartonlauge? und NaOH ist doch Natriumhydroxid, oder?

2. wieso ist P4 + 5 O2 gleich 2P2 O5 ? oder wieso ist 2S + 3O2 gleich 2SO3??

wahrscheinlich total einfach, aber ich verstehe es nicht mehr?
Bitte helft mir!
HarryS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 14:10   #2   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Zum Verständnis

1.) Natriumhydroxid ist der feststoff, Natronlauge die wässrige Lösung

2.) Was ist da konkret die Frage?
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 14:12   #3   Druckbare Version zeigen
HarryS  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Zum Verständnis

Zitat:
Zitat von Joern87 Beitrag anzeigen
1.) Natriumhydroxid ist der feststoff, Natronlauge die wässrige Lösung

2.) Was ist da konkret die Frage?
Zu 1. Danke

Zu 2. wie kommt es dazu, also warum ist das so
HarryS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 14:31   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Zum Verständnis

Zunächst einmal ist diese Aussage :
Zitat:
Zitat von HarryS Beitrag anzeigen
2. wieso ist P4 + 5 O2 gleich 2P2 O5 ? oder wieso ist 2S + 3O2 gleich 2SO3??
an sich falsch. Denn P4 + 5 O2 ist nicht dasselbe (ist nicht "gleich" mit) 2 P2O5.
Du meinst wahrscheinlich Reaktionsgleichungen :

P4 + 5 O2 --> 2 P2O5

Da steht aus gutem Grund ein Pfeil in der Mitte, und nicht, wie in der älteren Literatur üblich, ein "=". Die Stoffe die links vom Pfeil stehen reagieren miteinander, es sind die sog. Edukte, und das was rechts steht, sind die Stoffe, die bei der Reaktion entstehen. P2O5 ist die Formel für Phosphor(V)oxid, welches ensteht, wenn Phosphor (P4) mit Sauerstoff (O2) reagiert. Aber Phosphor und Sauerstoff einerseits ist was anderes als Phosphoroxid andererseits...

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 14:58   #5   Druckbare Version zeigen
HarryS  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Zum Verständnis

OK, soweit verstanden.
aber erkläre mir doch bitte nochmal wieso aus P4 +5O2 --> 2P2O5 ensteht
HarryS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 16:04   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Zum Verständnis

Phosphor ist brennbar. Bei der Verbrennung verbindet das Element Phosphor sich mit dem Sauerstoff unter Bildung eines Oxids (des Phosphor(V)-oxids).

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.10.2008, 16:40   #7   Druckbare Version zeigen
HarryS  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Zum Verständnis

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Phosphor ist brennbar. Bei der Verbrennung verbindet das Element Phosphor sich mit dem Sauerstoff unter Bildung eines Oxids (des Phosphor(V)-oxids).

lg
O.k. das weiß ich wohl.
Aber wie ist das mit den wertigkeiten?
Ich habe ja P4 mal und 5mal O2 nachher habe ich 2P und 2 mal O5
HarryS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 17:31   #8   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Zum Verständnis

Man schreibt P4 und O2, weil in elementarem Zustand der Phosphor aus Molekülen besteht, die ihrerseits aus 4 P Atomen zusammengesetzt sind und der Sauerstoff aus Molekülen, die aus 2 O Atomen zusammengesetzt sind.

Der Stoff, der bei der Verbrennung entsteht, heisst Phosphor(V)-oxid. Aus dem Namen geht hervor, dass P darin die Wertigkeit 5 besitzt. Sauerstoff hat in herkömmlichen Oxiden die Wertigkeit 2. Es müssen also im Phosphoroxidmolekül 2 Phosphoratome an 5 Sauerstoffatome gebunden sein, darum hat das Zeug die Formel P2O5. Die Koeffizienten vor den Molekülformeln in der Gleichung stehen da um anzudeuten, dass mehrere Moleküle einer Art an der Reaktion teilnehmen, da vor und nach der Reaktion die Zahl der Atome jeden Elementes dieselbe sein muss (es können keine Atome "verschwinden" und auch keine aus dem Nichts "hinzukommen").

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 19:02   #9   Druckbare Version zeigen
HarryS  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Zum Verständnis

Der Schlauch auf dem ich stehe, ist heute extrem!
also ich habe P4 P ist in der wertigkeit 3fach negativ und ich habe 5mal O2 O ist in der wertigkeit 2fach negativ.
Wenn jetzt diese beiden zusammen Reagieren, ensteht 2P 2O5 das heißt doch das die gleichung 2P(6fach negativ) und 2O5 (keine ahnung wie oft negativ) aber die gleichungen müssen doch immer neutral sein, oder?
HarryS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 19:24   #10   Druckbare Version zeigen
Bini Männlich
Mitglied
Beiträge: 115
AW: Zum Verständnis

Zitat:
also ich habe P4 P ist in der wertigkeit 3fach negativ
aber die gleichungen müssen doch immer neutral sein
Und deshalb hat Phosphor in dem Fall nicht die Oxidationszahl -3 sondern +5

Sauerstoff hat -2 und schon passts und du hast P2O5

PS: Die Wertigkeit ist immer positiv. Was negativ sein kann ist die Oxidationszahl. Und die kann bei einem Element je nach Verbindung verschieden sein.
Bini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 20:56   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Zum Verständnis

Zitat:
Zitat von HarryS Beitrag anzeigen
aber die gleichungen müssen doch immer neutral sein, oder?
Du verwechselst "Gleichung" mit Molekülformel. Molekülformeln sind "neutral".

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zum Verständnis Oxidation/Reduktion Bagheera Anorganische Chemie 3 19.09.2011 19:13
Titration - Frage zum Verständnis GFP Allgemeine Chemie 3 21.08.2011 15:57
Zum Verständnis des Begriffs der Arbeit ehemaliges Mitglied Physik 11 05.05.2011 21:13
paar Fragen zum Verständnis Tayfun121207 Vektorrechnung und Lineare Algebra 8 20.09.2009 20:36
Entscheidender Schritt zum Verständnis der Zellmechanik CO-Newsbot Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 28.08.2007 08:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:43 Uhr.



Anzeige