Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2008, 13:15   #1   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
Ionenverbindungen

Hallo, kann mir jemand sagen warum LiF eine geringere Schmelztemperatur hat als NaF? Ich meine logisch wäre es doch anders rum, denn LiF hat eine höhere Elektronegativität und die Kerne liegen enger beieinander.
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2008, 15:38   #2   Druckbare Version zeigen
Ahrac Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.230
AW: Ionenverbindungen

Das hier könnte weiter helfen:
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=8071
Ahrac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2008, 18:14   #3   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: Ionenverbindungen

Ja, macht Sinn. Li ist also so klein, dass die Abstoßung der Halogenide überwiegt, sprich die Halogenide sich einfach zu nahe kommen.
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2008, 19:17   #4   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: Ionenverbindungen

So was mich jetzt aber dennoch ein wenig stutzig macht, ist die Tatsache dass Magnesiumflurid eine bedeutend höhere Schmelztemperatur hat. Es ist sogar noch kleiner als Li, das heißt die F- Ionen müssten sich noch mehr abstoßen. Liegt dies einfach nur an der extrem hohen Gitterenergie (im verlgeich zum NaF)?
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2008, 20:00   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ionenverbindungen

Jedenfalls ist die Anziehungskraft des Mg-Ions auf die Fluoridionen wegen seiner zweifach positiven Ladung viel höher. MgF2 kristallisiert in einem anderen Gittertyp als LiF, weswegen der Vergleich schwierig ist.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.10.2008, 09:36   #6   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: Ionenverbindungen

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Diese Argumentation kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Angenommen , die Bindung ist rein ionisch und Gitterkonstante und Gittertyp sind gleich, dann ist m.E.auch der Wert der Gitterenergie gleich und jedenfalls nicht abhängig vom Radienverhältnis der beteiligten Ionen.

http://www.u-helmich.de/che/09/04-ionen/ionen06.html

Die Idee mit der Größe hab ich hier gefunden.
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 09:41   #7   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: Ionenverbindungen

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Jedenfalls ist die Anziehungskraft des Mg-Ions auf die Fluoridionen wegen seiner zweifach positiven Ladung viel höher. MgF2 kristallisiert in einem anderen Gittertyp als LiF, weswegen der Vergleich schwierig ist.
Und wie sieht es dann mit Calziumchlorid und Natriumchlorid aus? Ca ist ja 2+ geladen und hat trotzdem eine niedrigere SmT als NaCl. Beide sind auch ähnlich groß und die Gitterenergie von CaCl2 ist um einiges höher als die von NaCl.

Irgendwie bekomm ich da keine Logik hinter.
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 20:18   #8   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Ionenverbindungen

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
die Bindung ist rein ionisch
Eben nicht. Im Gegensatz zu den anderen Alkalimetallhalogeniden mit NaCl-Struktur liegt in LiF ein spürbarer kovalenter Anteil in der Bindung vor, der so hoch ist, daß er sich in der Gitterenergie als zusätzlicher Term niederschlägt.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 20:27   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ionenverbindungen

@Tino: Da hast du die Aussage von ehemaliges Mitglied aber etwas aus dem Kontext gerissen. Da steht nämlich:

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Angenommen , die Bindung ist rein ionisch
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 20:32   #10   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Ionenverbindungen

Oh! Sorry! Mein Fehler. Leseschwäche.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zu Ionenverbindungen resin Allgemeine Chemie 3 12.12.2007 17:03
Ionenverbindungen Ch Allgemeine Chemie 1 08.09.2007 14:51
Ionenverbindungen Elin Anorganische Chemie 6 23.02.2007 14:53
ionenverbindungen =( ion007 Anorganische Chemie 6 22.02.2007 18:21
Oxidationszahlen in Ionenverbindungen h00la Anorganische Chemie 4 25.03.2006 18:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:24 Uhr.



Anzeige