Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.2008, 19:52   #1   Druckbare Version zeigen
Disciple  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 183
Gleichgewichtskonzentration

Hey,

bin noch neu hier, aber wie ich sehe gibt's hier einige interessante Themen in allen Gebieten, daher werde ich hier wohl regelmäßig reinschauen. Mein Problem ist momentan, dass ich gestern und heute in Chemie gefehlt habe, weil ich krank war (hab die Grippe) und nun haben wir ein Aufgabenblatt bekommen, was ich nicht verstehe. Am Freitag wird Klausur geschrieben, d.h. es wäre echt super hammer nett, wenn mir jemand helfen könnte bei den folgenden zwei Aufgaben. Ich weiß es ist viel verlangt, aber ein Lösungsweg wäre extrem hilfreich, damit ich auch's verstehe. Vielen Dank im Voraus. Okay, hier die zwei Aufgaben:

1)

Zitat:
In einem 1 Liter-Kolben werden unbekannte Mengen Wasserstoff und gasförmiges Iod gegeben. Bei einer Temperatur von 385°C werden die folgenden Gleichgewichtskonzentrationen ermittelt:
c(HI) = 3*10^-2mol/l
c(J2) = 5*10^-3mol/l

Die Gleichgewichtskonstante für diese Temperatur hat den Wert:
Kc = 60.
a) Wie groß ist die Gleichgewichtskonzentration von Wasserstoff?
b) Wieviel Mole Wasserstoff und wieviele Mole Iod wurden in den Kolben gegeben?
Bisher habe ich nur die Reaktionsgleichung mal aufgestellt:

H2 + I2 -> 2 HI

Was muss ich nun machen?

2)

Zitat:
In einem 1 Liter Kolben werden gleichviele Mole Wasserostff und gasförmiges Iod gegeben. Nach Einstellen des Gleichgewichts wird bei einer Temperatur von 450°C eine HJ-Konzentration von 2,8*10^-2mol/l festgestellt. Die Gleichgewichtskonstante K für diese Temperatur hat den Wert 50.
a) Wie groß sind die Gleichgewichtskonzentrationen von H2 und I2?
b) Wieviele Mole H2 und I2 wurden ursprünglich in den Kolben gegeben?
Hier bin ich komplett ratlos. Bitte um Hilfe, vielen Dank im Voraus.

Philip
Disciple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2008, 20:03   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Gleichgewichtskonzentration

Sagt Dir das Massenwirkungsgesetz was?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.10.2008, 20:05   #3   Druckbare Version zeigen
Disciple  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 183
AW: Gleichgewichtskonzentration

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Sagt Dir das Massenwirkungsgesetz was?
Ja, aber ich weiß nur, dass wir es angesprochen haben. Wie man mit dem Gesetz umgehen muss - tja, da happert es. Sorry. :$
Disciple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2008, 20:11   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Gleichgewichtskonzentration

H2 + I2 -> 2 HI

K = [HI]2 / {[H2] x [I2]}

Zitat:
c(HI) = 3*10^-2mol/l
c(J2) = 5*10^-3mol/l

Die Gleichgewichtskonstante für diese Temperatur hat den Wert:
Kc = 60.
Eine Gleichung, eine Unbekannte.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2008, 20:16   #5   Druckbare Version zeigen
nunass weiblich 
Mitglied
Beiträge: 21
AW: Gleichgewichtskonzentration

Hi Philip,

aus der Reaktionsgleichung leitet sich die Glichung ab, mit der Du alles ausrechnen kannst.

{K= C(HI)^2 / C(H_2)* C(I_2)}

also Gleichgewichtskonstante ist gleich Konzentrationen aus der Rückreaktion durch Konzentrationen aus der Hinreaktion. Die Konzentration von HI musst Du zum Quadrat nehmen, da das HI "zweimal" vorkommt. Jetzt kannst Du die Gelichung nach {C(H_2)} auflösen.
Für b brauchst Du dann nur noch C=n/V (wenn Du Dir solche Gelichungen nicht merken kannst: die Einheit (hier Mol/L) verräts Dir)

Die Zweite Aufgabe lässt sich mit dem gleichen Massenwirkungsgesetz lösen. Da die Konzentrationen von {H_2 und I_2} gleich sind, kannst Du das gleichsetzen und schon hast Du wieder nur eine Unbekannte.

Das sollte hoffentlich helfen.
Viele Grüsse
nunass ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2008, 20:20   #6   Druckbare Version zeigen
Disciple  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 183
AW: Gleichgewichtskonzentration

Vielen Dank bm und nunass, dass ist genau die Antwort, die ich brauche. Ich komme eventuell später nochmal on, nur um's überprüfen zu lassen.

Nochmals vielen Dank!
Disciple ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gleichgewichtskonzentration velitschko Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 29.01.2010 18:55
Gleichgewichtskonzentration tina1303 Anorganische Chemie 1 23.06.2008 20:02
Gleichgewichtskonzentration Flyer Biologie & Biochemie 4 18.02.2006 14:00
Gleichgewichtskonzentration Freyr Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 06.04.2004 21:27
Gleichgewichtskonzentration? ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 24.04.2002 16:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:31 Uhr.



Anzeige