Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2008, 01:26   #1   Druckbare Version zeigen
julu22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 61
volumetrie

hallo ,
ich schreibe bald eine Klausur und wollte gerne wissen wie man diese Aufgabe rechnet...


Bestimmen Sie die Stoffmengenkonzentration folgender Natronlauge:
Einwaage Oxalsäuredihydrat: 123,4 mg; Verbrauch an NaOH bei der Titration
gegen Phenophthalein: 23,4 mL.
Stellen Sie zuerst die Reaktionsgleichung auf.
A: c (NaOH) = 0,08371mol/L

Mein Lösungsansatz lautet:

c = 2 m(Oxalsäuredihydrat)/M(Oxalsäuredihydrat)*V(NaOH)

please help
julu22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2008, 10:08   #2   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: volumetrie

Das Ergebnis scheint mir richtig zu sein. Allerdings war in der Aufgabe noch eine Reaktionsgleichung gefordert.

lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2008, 14:14   #3   Druckbare Version zeigen
julu22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 61
AW: volumetrie

sorry, ich habe mich wohl falsch ausgedrückt.

das ergebniss A: c (NaOH) = 0,08371mol/L
ist nicht das,was ich ausgerechnet habe,sondern die Musterlösung.

Mein ergebniss lautet : 0,096 mol / L

Mein Rechenansatz :
c(NaOH)=(2 m(Oxalsäuredihydrat)/M(Oxalsäuredihydrat))* V(NaOH)

Die Reaktionsgleichung lautet:

C2H2O4*2H2O + 2NaOH ->
Na2C2O4* 2H2O + 2H2O

ich wollte gerne wissen was in MEINEM Rechenansatz falsch ist ...

Bitte daher um Musterlösung von euch,vielen dank
julu22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2008, 15:31   #4   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: volumetrie

Dein Rechenansatz ist korrekt und ich komme, wenn ich die Werte einsetze genau auf 0.08371 mol/L

Du scheinst beim Einsetzen was falsch gemacht zu haben. Poste mal die einzelnen Werte!

lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2008, 15:49   #5   Druckbare Version zeigen
Tho Männlich
Mitglied
Beiträge: 35
AW: volumetrie

Ich muss dir leider wiedersprechen

Wenn ich deine Reaktionsgleichung nehme
C2H2O4*2H2O + 2NaOH ->
Na2C2O4* 2H2O + 2H2O
ergibt sich
{2n(C2H2O4*2H2O)=n(NaOH)}
{ c(NaOH)=\frac{2*\frac{m(C2H2O4*2H2O)}{M(C2H2O4*2H2O)}}{V(NaOH)}}
{ c(NaOH)=\frac{2*\frac{0,1234g}{126,064 g/mol}}{0,0234L}}
{ c(NaOH)=0,0837 \frac{mol}{L}}

Geändert von bm (03.10.2008 um 16:54 Uhr) Grund: auf Wunsch
Tho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2008, 16:05   #6   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: volumetrie

Wo ist das Problem?! Genau das hat die TES doch geschrieben?!
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2008, 16:09   #7   Druckbare Version zeigen
Tho Männlich
Mitglied
Beiträge: 35
AW: volumetrie

Sie hat mit dem Volumen multipliziert und nicht dividiert,

oder was meinst du?

edit: sry die molare Masse war falsch

Geändert von Tho (03.10.2008 um 16:32 Uhr)
Tho ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.10.2008, 16:31   #8   Druckbare Version zeigen
julu22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 61
AW: volumetrie

alles klar...


mein fehler lag in der berechnung der molmasse.

vielen dank baltic
julu22 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volumetrie Minascha Allgemeine Chemie 7 02.04.2012 11:58
Volumetrie Minascha Allgemeine Chemie 1 05.03.2012 19:01
volumetrie helge Analytik: Quali. und Quant. Analyse 35 19.06.2009 13:50
Volumetrie tini07 Allgemeine Chemie 1 10.09.2007 14:08
Volumetrie ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 19.06.2006 02:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:07 Uhr.



Anzeige