Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2003, 14:40   #1   Druckbare Version zeigen
01Detlef Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.411
qualitative Analyse

hallo,

habe heute ein riesen brett vorm kopf!

es geht darum, die Verhältnisformel für Butan herauszufinden!

CxHy+zO2 -> y/2H2O + xCO2

1)Gut, jetzt verstehe ich nicht , wieso man y/2 nehmen muss??
und wie bekommt man dann die Verhältnisformel heraus?

2)wie bekommt man y heraus, wenn man x vorgegeben bekommt?(z.B x=4)

Ich weiss, dass ist wahrscheinlich ziemlich einfach, nur mein brett halt*G*
Danke Detlef
01Detlef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2003, 17:56   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Links stehen y H. Damit rechts auch y H vorkommen, musst du (y/2) * 2 = y nehmen. Mal zwei, weil's ja H2O ist...

Es gilt dann auch 2z = y/2 + 2x (O-Bilanz).
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2003, 20:34   #3   Druckbare Version zeigen
01Detlef Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.411
also,

wenn ich jetzt aber das /2 weglasse, stimmt das doch trotzdem noch,
z.B y=4 -> 4H2O?
ist mir nicht wirklich klar!

Danke Detlef
01Detlef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2003, 21:02   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von 01Detlef
also,

wenn ich jetzt aber das /2 weglasse, stimmt das doch trotzdem noch,
z.B y=4 -> 4H2O?
ist mir nicht wirklich klar!

Danke Detlef
Kommt daher, dass die Gleichung falsch ist:

CxHy + zO2 -> y/2H2O + xCO2

Da ist nämlich vor dem Wasser eine "2" zuviel.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2003, 22:44   #5   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
ist mir auch nicht klar

Wie sollen aus 4 H auf der linken Seite 4 H2O entstehen?!
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2003, 14:34   #6   Druckbare Version zeigen
01Detlef Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.411
hallo,

achso, aus 4 H werden 2H2O, weil H ein Außenelektron hat und O zwei frei?! Kann man damit agumentieren, dann habe ich das verstanden!
Danke detlef
01Detlef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2003, 18:59   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von 01Detlef
hallo,

achso, aus 4 H werden 2H2O, weil H ein Außenelektron hat und O zwei frei?! verstanden!
Ja, sicherlich hat H ein Außenelektron und O Platz für zwei Elektronen.

Ansonsten ist obige Gleichung aber nur ein schlichtes Rechenexempel.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2003, 14:46   #8   Druckbare Version zeigen
01Detlef Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.411
Vielen Dank

Alles klar

Detlef
01Detlef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2003, 13:07   #9   Druckbare Version zeigen
01Detlef Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.411
hallo,
ein problem mit avogadro!

CxHy + CuO -> y/2H2O + Cu + xCO2

jetzt hatten wir 20ml Feuerzeuggas, daraus entstanden 80ml CO2, nach Avoadro ergab sich dann C4Hy
y habe ich über die Dichte und die molare Masse berechnet:
y=10, also
Butan = C4H10

Jetzt mein Problem, wir sollen ausrechnen, wieviel Wasser entstanden ist! Ich denke mal das geht mit der Avogadro-Konstante!?
Ich habe noch nie richtig mit Avogadro gerechnet, nur halt das veschiedene Gase bei gleicher.. die gleiche Teilchenanzahl haben!

Wie rechne ich nun die Wassermenge aus?

Danké Detlef
01Detlef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2003, 14:08   #10   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Wo ist das Problem? Es entstehen pro Mol Butan 5 Mol Wasser und 4 Mol CO2. Die 80 ml CO2 kanst du mit pV=nRT oder bei Normalbedingungen mit V=n*Vmn (Vmn=22,4 dm3/mol) in die Stoffmenge umrechnen.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.02.2003, 14:09   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Formulier doch einfach mal die Reaktionsgleichung :

C4H10 + 9 CuO -> 5 H2O + 9 Cu + 4 CO2

20 ml Gas / (22.4 mmol/ml) = 0.893 mmol Butan (Annahme ideales Gas)

0.893 mmol * (58 mg/mmol) = 51.79 mg Butan (brauchen wir aber nicht)

Aus einem mmol Butan werden 5 mmol Wasser :

0.893 mmol * 5 = 4.464 mmol, und da das MG von Wasser 18 mg/mmol ist :

4.464 mmol * 18 mg/mmol = 80.36 mg Wasser.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2003, 14:24   #12   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Rechnet man's über das CO2, kommt man auf genau 80 mg Wasser.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2003, 19:25   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Zitat:
Rechnet man's über das CO2, kommt man auf genau 80 mg Wasser.

80 ml / (22.4 ml/mmol) * (5/4) * 18 g/mol = 80.35714285 g

mehr Stellen gibt der ####-Taschenrechner nicht an.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2003, 19:33   #14   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Was hatte ich da bloß wieder eingetippt...

OK, ich seh's sein.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2003, 14:38   #15   Druckbare Version zeigen
01Detlef Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.411
vielen dank,
ich hatte das so gedacht:
1mol = 24l=24000ml

20ml/24000ml =0,000833mol

0,000833mol * 18g/mol = 0,015g ?

Danke Detlef
01Detlef ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Qualitative Analyse Bianca91 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 25.05.2011 22:26
Qualitative Analyse- Anionenanalyse (5. Analyse) apophis Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 06.08.2010 12:00
Qualitative Analyse WDC Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 29.11.2009 12:57
Qualitative Analyse - 4. Analyse Hilfe gesucht Mardy2802 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 11.11.2009 22:04
Qualitative Analyse PxFreelancer Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 26.11.2006 20:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:02 Uhr.



Anzeige