Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.09.2008, 01:04   #1   Druckbare Version zeigen
saurezitrone  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 199
Kupfer

Hallo,

hab eine Frage, da ich nun recht unsicher und verwirrt bin, was nun richtig ist. Also es geht um die elektrische Leitfähigkeit von Kupferdraht und einer Kupferdrahtlösung. Erst dachte ich, dass die e. Leitfähigkeit von dem Kupferdraht größer ist, weil Metalle generell Strom gut leiten können, da die Elektronen frei beweglich sind. Die Kupferdrahtlösung hingegen müsste eine schwächere Leitfähigkeit haben, weil bei Erwärmung die Metalle dazu führen, dass der Elektronenfluss behindert wird.
Doch dann dachte ich, dass eine Kupferlösung ja nicht heißt, dass Kupfer erwärmt wurde sondernwurde Kupfer womöglich in Wasser gelöst. Da Wasser auch eine sehr guter Leiter ist, müsste es doch heißen, dass die Kupferlösung doch den elek. Strom gut leitet, oder??

Könnte mir bitte jemand helfen?

lg saurezitrone
saurezitrone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2008, 10:54   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Kupfer

http://de.wikipedia.org/wiki/Leiter_(Physik)#Leiter_2._Klasse
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.09.2008, 12:51   #3   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Kupfer

Zitat:
Zitat von saurezitrone Beitrag anzeigen
Also es geht um die elektrische Leitfähigkeit von Kupferdraht und einer Kupferdrahtlösung.
Ob das gelöste Kupfer irgendwann mal ein Draht war, ist vollkommen egal. Du kannst anhand einer Zuckerlösung ja auch nicht unterscheiden, ob Würfel- oder Puderzucker gelöst worden ist

Zitat:
Zitat von saurezitrone Beitrag anzeigen
Erst dachte ich, dass die e. Leitfähigkeit von dem Kupferdraht größer ist, weil Metalle generell Strom gut leiten können, da die Elektronen frei beweglich sind.
Diese Idee ist nicht schlecht
Zitat:
Zitat von saurezitrone Beitrag anzeigen
Die Kupferdrahtlösung hingegen müsste eine schwächere Leitfähigkeit haben, weil bei Erwärmung die Metalle dazu führen, dass der Elektronenfluss behindert wird.
Das hat nichts damit zu tun, weil in Lösung eben kein Metall mehr vorliegt.

Zitat:
Zitat von saurezitrone Beitrag anzeigen
Doch dann dachte ich, dass eine Kupferlösung ja nicht heißt, dass Kupfer erwärmt wurde sondernwurde Kupfer womöglich in Wasser gelöst.
Soweit korrekt, nur wird Kupfer von Wasser nicht aufgelöst. Sonst gäbe es Kupfer nicht als Dachbelag... es geht aber um eine wässrige Kupfer(salz)-Lösung.

Zitat:
Zitat von saurezitrone Beitrag anzeigen
Da Wasser auch eine sehr guter Leiter ist, müsste es doch heißen, dass die Kupferlösung doch den elek. Strom gut leitet, oder??
Kupferlösung leitet den elektrischen Strom auch gut, aber das hat nichts mit dem Wasser, sondern mit den gelösten Ionen zu tun. Wasser selbst ist ein äußerst schlechter Leiter!!

lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kupfer-Galvanisierung, ungleichmäßige Abscheidung von Kupfer. -Galvano- Allgemeine Chemie 1 09.01.2012 10:03
Elektrogravimetrische Bestimmung von Kupfer (Kupfer-Halogen-Verbindung) angelight Allgemeine Chemie 3 24.05.2010 13:08
Synthese von Kupfer(II)sulfat aus Kupfer Robin235 Anorganische Chemie 7 31.08.2008 11:04
Kupfer zu Kupfer (I) und (II) oxid oxidieren Ravenhead Anorganische Chemie 6 20.12.2007 13:06
Kupfer(II) zu Kupfer(I) reduzieren... miller Allgemeine Chemie 7 20.08.2007 11:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:02 Uhr.



Anzeige