Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2008, 00:37   #1   Druckbare Version zeigen
julu22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 61
Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

hallo alle zusammen,

könnte mir vielleicht jemand bei folgender aufgabe helfen?
ich habe sie versucht zu rechnen, aber ich weiß nicht ob mein ergebnis richtig ist:

"Permanganometrisch soll Peroxodisulfat bestimmt werden.
20ml werden von 200ml Analysenlösung abpipettiert, mit 5 ml Fe(II)
Lösung (c=0.2 mol/l) versetzt und mit KMnO4 Maßlösung
c(1/5 KMnO4 = 0.1 mol/l) titriert. Der Verbrauch beträgt 6.0 ml. Wieviel mg
Peroxodisulfat (nicht Na -Peroxodisulfat) enthielt die Analysenlösung?"

mein lösungsansatz:
nach jander-jahr (16.aufl;seite 168) findet folgende reaktion statt
S2O82- + 2Fe2+ -> 2SO42- + 2Fe3+

und allg ist für die titration bekannt
m(Fe2+) = M(Fe) * c(KMnO4) * Vtitriert * 5(Stöchiometriefaktor)

5Fe2+ + Mn04- + 8H+ -> 5Fe3+ + Mn2+ + 4H2O

ich habe nun den verbrauch an Fe(II) berechnet und sie dem gesamt Fe(II) aus den 5ml abgezogen.
nach meinem verständnis müsste nach der oberen reaktion gelten:
1 n(S2O82-) = 2 n(Fe2+)

ich habe somit als endergebnis 384 mg Peroxodisulfat für 200ml analyselsg raus.

kann mir jemand diesen wert bestätigen, oder lieg ich mit meinem ansatz total daneben?

grüße
julu22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2008, 09:35   #2   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

Müsste man das jetzt nicht noch auf die 200 ml hochrechnen?

Poste mal deine Rechengang.
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz

Geändert von Joern87 (25.09.2008 um 10:04 Uhr)
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2008, 10:54   #3   Druckbare Version zeigen
julu22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 61
AW: Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

ok
hab als 1. für den verbrauch von Fe(II) für 20ml analyselsg 0,0335g raus.die differenz zu 0,055847g(welche den 5ml, mit c=0,2 mol/l Fe(II) entsprechen) ergibt bei mir 0,022347g.

in stoffmenge ausgedrückt wären das 4 * 10-4 mol.

da 1 mol Peroxodisulfat nach reaktionsgl 2 mol Fe(II) verbraucht(hab ich mir so gedacht), müsste für die stoffmenge von Peroxodisulfat 2 * 10-4 mol rauskommen.(oder??)

für die masse ergibt sich dann 0,0384g für 20ml und 0,384g für 200ml.

wie siehst du das?

gruß
julu22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2008, 11:10   #4   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

Die 5 ml Eisen(II)-Lösung wird zu der 20ml Probelösung gegeben --> V = 25 ml

Gemäß der Reaktionsgleichung erhält man dann

{ [Fe^2^+] = 5 \cdot \frac{[MnO_4^-] \cdot V(MnO_4^-)}{V(Probe}) }

Das ergibt:

{ [Fe^2^+] = 5 \cdot \frac{0,1 mol/l \cdot 0,006l}{0,025l} = 0,12 mol/l }

Bezogen auf die 5ml sind das dann:

{ m = n \cdot M = c \cdot V \cdot M = 0,12mol/l \cdot 55,8 g/mol \cot 0,005 l = 0,0335 }

Die ursprüngliche Stoffmenge an Eisen(II) war 0,001 mol.

Jetzt is die 0,001 - 0,0006 = 0,0004 mol

Das durch 2 teilen wegen des Peroxodisulfats --> 0,0002 mol

Molare Masse ist 192 g/mol

--> 0,0384 g

--> 38,4 mg

Für 200 ml -->
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2008, 12:59   #5   Druckbare Version zeigen
julu22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 61
AW: Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

mit anderen worten: wir haben das selbe raus
julu22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2008, 14:45   #6   Druckbare Version zeigen
julu22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 61
AW: Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

für m(FeII), also dem Verbrauch an Fe(II) bei der permanganomtr. Titration

habe ich folgende werte eingesetzt:

m = 55,847 g/mol * 6*10-3 l * 0,01 mol/l(für c(KMnO4) * 5

und bekomme: m(FeII) = 0,0335 g heraus (für das aquilot von 20ml analyselsg)

da dieser wert aber nicht dem wert der Fe(II) ionen entspricht, die durch das Peroxodisulfat verbraucht wurden, muss die differenz zum eingesetzten Fe(II) gehalt (also den 5 ml) berechnet werden.

daraus kann man dann die stoffmenge ermitteln...usw

letztendlich kommen die oben aufgeführten werte heraus.

gruß
julu22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2008, 16:50   #7   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

Zitat:
Zitat von julu22 Beitrag anzeigen
für m(FeII), also dem Verbrauch an Fe(II) bei der permanganomtr. Titration

habe ich folgende werte eingesetzt:

m = 55,847 g/mol * 6*10-3 l * 0,01 mol/l(für c(KMnO4) * 5

und bekomme: m(FeII) = 0,0335 g heraus (für das aquilot von 20ml analyselsg)

da dieser wert aber nicht dem wert der Fe(II) ionen entspricht, die durch das Peroxodisulfat verbraucht wurden, muss die differenz zum eingesetzten Fe(II) gehalt (also den 5 ml) berechnet werden.

daraus kann man dann die stoffmenge ermitteln...usw

letztendlich kommen die oben aufgeführten werte heraus.

gruß


Hallo,

bei deiner Rechnung ist mir nicht klar, warum du da 0,01 mol/l stehen hast, wenn in der Aufgabe c(1/5 KMnO4)= 0,1 mol/l steht; außerdem zweifle ich gerade an der Funktionsfähigkeit meines Taschenrechners , ich bekomme bei der Rechnung nämlich 0,01675 g heraus.

Also ich würde es so rechnen:
{n_{ges}(Fe^{2+}) = n_1(Fe^{2+}) + n_2(Fe^{2+})}
nges = eingesetzte Stoffmenge Fe2+
n1 = umgesetzte Stoffmenge mit S2O82-
n2 = umgesetzte Stoffmenge mit MnO4-
{n_1(Fe^{2+}) = c(Fe^{2+}) \cdot V(Fe^{2+}) - c(\frac{1}{5} KMnO_4) \cdot V(\frac{1}{5} KMnO_4)\\n_1(Fe^{2+}) = 0,4 \cdot 10^{-3} mol }
aus der Reaktionsgleichung Fe2+ mit S2O82- folgt:
{\frac {n_1(Fe^{2+})}{n(S_2O_8^{2-})}=\frac {2}{1}\\m(S_2O_8^{2-})=\frac {1}{2} \cdot n_1(Fe^{2+}) \cdot M(S_2O_8^{2-})\\m(S_2O_8^{2-})=\frac {1}{2} \cdot  0,4 \cdot 10^{-3}\ mol \cdot 192\ \frac{g}{mol}\\m(S_2O_8^{2-})= 38,4 mg}
...

Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2008, 22:51   #8   Druckbare Version zeigen
julu22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 61
AW: Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

sorry,
das war ein tipfehler meinerseits:

es muss natürlich c=0,02 mol/l für KMnO4
julu22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2008, 16:53   #9   Druckbare Version zeigen
cls04de Männlich
Mitglied
Beiträge: 11
AW: Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

Hi,
eine Unklarheit besteht bei mir immernoch..der von dir gesetzte stöchiometrische Faktor ist doch falsch am Platz, oder nicht??
Denn meiner Meinung nach, muss ich F. K. S. zustimmen und für die Konzentration von KMnO4 1/5 einbeziehen anstatt der 5..
denn dann käme ich auf ein anderes Ergebnis, welches 844,8 mg lautet!!
Bitte um baldige Antwort

gruß I.C.K.E
cls04de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2008, 21:01   #10   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

Hallo cls04de,

Der stöchiometrische Faktor stimmt, wenn du c(1/5 KMnO4)= 0,1 mol/l in c(KMnO4)= 0,02 mol/l umrechnest.
Wenn du es mit Äquivalentkonzentrationen rechen willst, sieht das Ganze so aus:
{n(\frac{1}{1}Fe^{2+})=n_1(\frac{1}{1}Fe^{2+})+n_2(\frac{1}{1}Fe^{2+})\\c(\frac{1}{1}Fe^{2+})\ \cdot\ V(\frac{1}{1}Fe^{2+})\ =\ \frac {m(S_2O_8^{2-})}{M(\frac{1}{2}S_2O_8^{2-})}\ +\ c(\frac{1}{5}KMnO_4)\ \cdot\ V(\frac{1}{5}KMnO_4)\\c(\frac{1}{1}Fe^{2+})= 0,2 \frac{mmol}{ml}\ \ \ \ \ V(\frac{1}{1}Fe^{2+})= 5,0\ ml\\c(\frac{1}{5}KMnO_4)= 0,1\ \frac{mmol}{ml}\ \ \ \ \ V(\frac{1}{5}KMnO_4)= 6,0\ ml\\M(\frac{1}{2}S_2O_8^{2-})=96,06\ \frac{mg}{mmol}}
Umstellen und Einsetzen ergibt dann: was meinst du?

Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.10.2008, 21:39   #11   Druckbare Version zeigen
cls04de Männlich
Mitglied
Beiträge: 11
AW: Permanganometrische Peroxodisulfat-Bestimmung

ich danke dir zu besseren Erklärung..
mfg
kevin
cls04de ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Permanganometrische Bestimmung von Eisen Little Devil Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 15.04.2012 19:58
Permanganometrische Eisenbestimmung Encaladus Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 14.03.2010 16:26
Permanganometrische Bestimmung von Fe(II) in salzsaurer Lösung Deeeschdatt Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 18.06.2009 14:16
Fehlersuche Permanganometrische Bestimmung von Calcium Colegiada Analytik: Quali. und Quant. Analyse 9 19.12.2007 21:52
Bestimmung von Peroxodisulfat ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 25.01.2003 20:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:31 Uhr.



Anzeige