Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung
Buchtipp
Instrumentelle Analytische Chemie
K. Cammann
42.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > ChemieOnline.de > Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Hinweise

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung Newsfeeds unterschiedlicher Nachrichtenquellen

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.2008, 12:30   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Krebsrisiko durch Acetaldehyd im Wein?

Das ist mal wieder so ein klassischer Fall aus der Rubrik Wenig Hilfreiche Presseberichte: In alkoholischen Getränken ist die krebserregende Chemikalie Acetaldehyd gefunden worden. Am meisten in Likörweinen wie Port oder Sherry, 118 Milligramm pro Liter. Neu daran ist nur die Zahl, schließlich entsteht Acetaldehyd automatisch, wenn Alkohol mit Sauerstoff in Berührung kommt. Aber was bedeutet das jetzt?

Nach Alkoholkonsum bildet sich Acetaldehyd als Stoffwechselprodukt des Alkohols. Die Reparaturmechanismen der Zellen können zwar DNA-Schäden durch gewisse Konzentrationen der Chemikalie abfangen, aber schon geringe Mengen Alkohol erhöhen das allgemeine Krebsrisiko merklich.

Die Frage ist also, ob das zusätzliche Krebsrisiko durch Acetaldehyd tatsächlich so groß ist, dass man übermäßig belastete Getränke besser vermeiden sollte. Wie verhält sich jetzt die Menge Acetaldehyd im Portwein zur natürlichen Produktion nach einer durchzechten Nacht? Rechnen wir mal nach.




Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr

Geändert von Godwael (24.09.2008 um 12:49 Uhr)
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2008, 12:36   #2   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Krebsrisiko durch Acetaldehyd im Wein?

Ach, die Süddeutsche ist inzwischen auch auf den völlig abgefahrenen Zug aufgesprungen? Wir haben und gestern schon über den entsprechenden Spiegel-Online-Artikel echauffiert:
http://www.chemieonline.de/forum/showpost.php?p=2684463690&postcount=238
und folgende...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2008, 12:54   #3   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Krebsrisiko durch Acetaldehyd im Wein?

Nicht nur die. Das ist bei dpa durch den Ticker gegangen, Google News hat gestern fast 90 weitgehend gleichlautende Meldungen gefunden. Ist halt ein klassisches Gesundheitsthema, sowas wird immer gedruckt.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2008, 14:21   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Krebsrisiko durch Acetaldehyd im Wein?

Unterliegt wohl dem Wandel der Zeit und gewissen Modetrends - sogar die fast unschlagbar erscheinenden Acrylamide wurden mittlerweile (bereits seit einigen Wochen), durch eine noch schädlicher Substanz abgelöst...
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krebsrisiko bei Rauchen ohne Inhalation ("Paffen") rainbowcolorant Biologie & Biochemie 14 25.02.2012 21:00
LSH durch Acetaldehyd? Shulgin Organische Chemie 8 14.09.2009 00:05
krebsrisiko durch östrogene till Medizin & Pharmazie 2 22.06.2006 08:33
Acetaldehyd durch Oxidation von Ethanol? dodida Lebensmittel- & Haushaltschemie 12 28.08.2005 13:56
Acetaldehyd ehemaliges Mitglied Lebensmittel- & Haushaltschemie 3 12.10.2004 15:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:37 Uhr.



Anzeige