Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.09.2008, 10:45   #16   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Jetzt macht mal aus ner Mücke keinen Elefanten, aspergillus hat klar gesagt, dass er das erstmal beobachtet wie es weiterläuft und später entscheidet.

Außerdem: Ein Arbeitsplatz ist keine Sozialstation.
Ich glaube hier haben einige Leute ein sehr romantisches Bild von der sozialen Gerechtigkeit am Arbeitsplatz und leider nur wenig Ahnung wie es ist, wenn man als Führungskraft die Arbeitszeit der Mitarbeiter nicht kalkulieren kann und
deren Arbeit dann auch noch mit übernehmen muss wenn die ständig krank sind.

Es ist nämlich genauso sozial ungerecht, wenn ich als werdender Vater ständig erst nach 22 Uhr heimkomme, während mein kinderloser Mitarbeiter drei Tage zuhause sitzt weil er sich am neuen Wein die Scheißerei geholt hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2008, 23:33   #17   Druckbare Version zeigen
Jockel Männlich
Mitglied
Beiträge: 42
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Moin miteinander!

Vielleicht hat die gute Frau einen Fall von Krebserkrankung in ihren Familienkreis (Eltern oder Geschwister). Könnte nun nur natürlich sein, dass sie bei bestimmten Chemiekalien drastisch reagiert, weil sie denkt erblich vorbelatet zu sein.
Und wenn man denn auch noch Tag ein und Tag aus mit krebserzeugenden Stoffen zu tun hat oder von denen man vielleicht vermutet das diese Krebserregend sein könnten... denkt doch mal nach. Kein schönes Gefühl! Vorallem wenn man selber Kinder hat und glaubt, dass einen der eigene Beruf nur noch mehr Risiko bringt als die erbliche Vorbelastung. Und die Chemiehalien mit denen man heutzutage arbeitet sind wirklich nicht zum lachen.

Und denkt dran: Immer Mensch bleiben!
Vorallem unterscheidet eines dem Menschen vom Tier:
- Wir können miteinander reden.

Gruss Jockel
Jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2008, 23:44   #18   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.285
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
im übrigen finde ich es nicht so prickelnd, daß du hier über eheprobleme deiner kollegin sprichst. die chance, daß jemand aus deiner firma hier mitliest, ist doch recht gross und für diese leute lässt sich die person aufgrund des beschriebenen ereignisses eindeutig feststellen
Das ist für mich der zentrale Satz in diesem Thread. Solche Probleme/Situationen klärt man ja wohl kaum in einem Forum - Ende
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.09.2008, 18:20   #19   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
Zitat von Tobee Beitrag anzeigen

So sollte es sein. Aber leider sieht es in der Realität ganz anders aus.
Geliehenes Personal wird wie Material abgerechnet, einen sozialen Faktor gibt es in vielen Firmen garnicht mehr. Ganz selten gibt es noch Schonplätze für ältere Mitarbeiter. In kleinen Betrieben haben Mitarbeiter keinen Kündigungsschutz, Chefs verfahren Eiskalt wenn man nicht richtig spurt.
Ganz schlimme Entwicklung!

Grüße

Na so ein Quatsch - wohl von einer marxistischen Gewerkschaftsveranstaltung heimgekommen oder wie - Frechheit so eine Unterstellung.

Zitat:
Jetzt macht mal aus ner Mücke keinen Elefanten, aspergillus hat klar gesagt, dass er das erstmal beobachtet wie es weiterläuft und später entscheidet.

Außerdem: Ein Arbeitsplatz ist keine Sozialstation.
Ich glaube hier haben einige Leute ein sehr romantisches Bild von der sozialen Gerechtigkeit am Arbeitsplatz und leider nur wenig Ahnung wie es ist, wenn man als Führungskraft die Arbeitszeit der Mitarbeiter nicht kalkulieren kann und
deren Arbeit dann auch noch mit übernehmen muss wenn die ständig krank sind.

Es ist nämlich genauso sozial ungerecht, wenn ich als werdender Vater ständig erst nach 22 Uhr heimkomme, während mein kinderloser Mitarbeiter drei Tage zuhause sitzt weil er sich am neuen Wein die Scheißerei geholt hat.

Dem kann man sich nur anschließen - heute macht man in kleinen Betrieben eher eine 'Monatsaufrollung' weil die Damen und Herren meist nicht einmal 60% der Arbeitszeit im Betrieb sind. In großen Betrieben kann man sich wohl nicht erlauben, nach 2-3 Stunde nachhause zu gehen weil man müde ist, Muskelkater vom wochendlichen Besuch des Fitnesscenters hat, oder heute noch einkaufen muss, oder sich einfach nicht wohl fühlt und am nächsten Tag gleich daheim bleibt. Bestätigungen vom Arzt kommen nicht einmal auf Nachfrage da ja unter drei Krankheitstagen dies nicht vorgeschrieben ist... Und, und...

Oft wird der Job gar nicht erst angenommen weil man der Langzeitsarbeitslosikeit wegen eine Umschulung am AMS machen muß und keine Zeit für Arbeit hat... Hier hilft meist nur der direkte Anruf bei Leiter des AMS und barocker Nachfrage ob...
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2008, 20:11   #20   Druckbare Version zeigen
saruman Männlich
Mitglied
Beiträge: 551
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
Zitat von hw101
heute macht man in kleinen Betrieben eher eine 'Monatsaufrollung' weil die Damen und Herren meist nicht einmal 60% der Arbeitszeit im Betrieb sind. In großen Betrieben kann man sich wohl nicht erlauben, nach 2-3 Stunde nachhause zu gehen weil man müde ist, Muskelkater vom wochendlichen Besuch des Fitnesscenters hat, oder heute noch einkaufen muss, oder sich einfach nicht wohl fühlt und am nächsten Tag gleich daheim bleibt.
Na, diese Unterstellung steht der vorangegangenen aber auch in nichts nach, ne?

mfG Dirk
__________________
"What can be more palpably absurd than the prospect held out of locomotives traveling twice as fast as stagecoaches?" The Quarterly Review; March edition, 1825
saruman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2008, 08:03   #21   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
Zitat von saruman Beitrag anzeigen
Na, diese Unterstellung steht der vorangegangenen aber auch in nichts nach, ne?

mfG Dirk
Nein, das sind persönliche Erfahrungen des Beobachtungszeitraumes 04/2008 bis 10/2008, in meinem Betrieb...!
  Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2008, 13:44   #22   Druckbare Version zeigen
saruman Männlich
Mitglied
Beiträge: 551
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Und dieser unvorstellbar lange Zeitraum persönlicher Erfahrungen untermauert diese Verallgemeinerung? Sorry, aber deine Behauptung dass die Beschäftigten in KMUs, und das ist die große Mehrheit aller Arbeitnehmer, arbeitsunwillig sind und nach 3 Stunden wieder nach Hause gehen, ist ein Schlag ins Gesicht ebenjener und geht an der Realität weit vorbei!
__________________
"What can be more palpably absurd than the prospect held out of locomotives traveling twice as fast as stagecoaches?" The Quarterly Review; March edition, 1825
saruman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2008, 22:02   #23   Druckbare Version zeigen
Ahrac Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.230
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Ich finde es mal wieder schön, wie hier querbeet alles und jeder über einen Kamm geschoren wird. Dabei habe ich nichts weiter verlangt, als dass man sich persönlich mehr darum bemüht, Probleme anderer zu verstehen, auch wenn man nur ein Vorgesetzter oder Arbeitskollege ist. Und ich denke, wenn eine Person sowieso schon genug private Probleme hat, ist es sicherlich nicht die beste Lösung, diese Person auch noch zu entlassen, gerade wenn man weiß, dass dies noch mehr Probleme schaffen wird.
Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass eine Frau die Probleme in der Beziehung hat, kurz vor der Scheidung steht und sonstwie nicht mehr mit ihrem Leben klar kommt noch einen Jobverlust gebrauchen kann? Das selbe gilt übrigens auch für einen Mann.

Aber klar, man muss ja gleich wieder mit Dauerkranken argumentieren und all jenem Gelumpe, das sich dreister Weise frei nimmt und anderen die Arbeit in die Schuhe schiebt. Da ist mir schon sofort klar, dass Differenzierung und Fallunterscheidung noch nicht ganz verstanden wurden.

Ich kann was das Bsp angeht saruman nur beipflichten. Meinungsfreiheit hin oder her, aber das ist mal wirklich unqualifiziertes Rumschwadronieren.
Ahrac ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
lineares Schieberegister - wie damit umgehen? Gaget Informatik 1 27.06.2011 14:13
Ein Holzwürfel mit der Kantenlänge 1,5dm wird in ein Wasserbecken getaucht. Seine Masse beträgt 1519g. a) Wie viele cm sinkt er im Wasser ein ? Wie muss ich bei dieser Aufgabe vorgehen ? ? vielefragezeichen Physik 3 07.06.2010 19:05
Wie funktiert dieser Algorithmus? shredder01 Mathematik 2 30.05.2007 19:58
Wie mit Fragen für Facharbeiten umgehen ? Bremer Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 14 31.01.2007 18:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:09 Uhr.



Anzeige