Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.2008, 22:57   #1   Druckbare Version zeigen
aspergillus Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 467
Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Hallo,

ich habe ein kleines Problem. Ich habe eine Mitarbeiterin die ist CTA und eigentlich ziemlich gut. Es passte bisher immer alles.

NUR: Die Frau hat panische Angst vor Chemikalien (ja richtig, sie ist CTA) und das hab cih erst neulich Erfahren müssen. Wir hatten da gestern so einen Vorfall. Jemand hat mit Abzug mit SO2 gearbeitet und kurz die Abzugscheibe aufgeschoben um ein Gefäß reinzustellen.

Dadurch hat es in der Nähe ein ganz klein wenig danach gerochen (Ihr kennt doch diesen komischen Geschmack im Gaumen).
Jedenfalls hat sie sofort die Panik bekommen und konnte sich gar nicht mehr beruhigen. Sie war fest davon überzeugt ein Lungeöden zu haben.

Das ging dann über eine halbe Stunde so, sie hat rumgeschrien und ist total durchgedreht. Sie hat angefangen zu weinen und sich dann in einem Raum verschanzt und mit ihrem Handy die Giftnotruf Zentrale gerufen. Die konnten sie dann offenbar davon überzeugen das es doch nicht so schlimm ist und sie hat sich wieder beruhigt.

Das hat natürlich in unserer Abteilung jeder mitbekommen.

Die frage ist was mache ich jetzt? Ich hab sie erstmal zwei Tage beurlaubt und nächsten Montag zus. mit unserer Werkspsychologin in mein Büro gebeten.

Ich frage mich warum die Frau so einen Beruf ergriffen hat. Es ist bisher echt NIE was gewesen und plötzlich? Ich habe sowas noch nie erlebt und weiss gar nicht wie ich damit umgehen soll.... Was war da los? Ich begreife es nicht.....


Gruß Aspergillus
aspergillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2008, 23:21   #2   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.307
Blog-Einträge: 1
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Merkwürdig ist das Verhalten schon.
Was hat sie denn bisher gemacht?
CTA ohne Chemikalien ist ja wohl eher unwahrscheinlich.
Aber immerhin hat sie ja jetzt ein Paar Tage bezahlten Sonderurlaub.
Fragende Grüße von : rettich
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2008, 07:38   #3   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Ist die Frau vielleicht schwanger? Da könnte ich mir eine solche panische Reaktion durchaus vorstellen. Ansonsten würde ich sie fragen, wie sich sich ihren Arbeitsplatz im Labor in Zukunft vorstellt. Eine Exposition gegenüber möglicherweise auch gefährlichen Chemikalien dürfte dort um einiges wahrscheinlicher sein, als in einem Büro.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2008, 12:30   #4   Druckbare Version zeigen
aspergillus Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 467
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
Ist die Frau vielleicht schwanger?
Nicht das ich wüsste. Sie ist extrem schlank und von aussen sieht man nichts entsprechendes.

Zitat:
Was hat sie denn bisher gemacht?
Lösungen und Teststandards von allem möglichen für unsere Zell- und Gewebekulturen herstellen, Chromatographie, Probenvorbereitung, Versuchsapparaturen auf- und Abbauen + reinigen usw....

Eigentlich nichts ungewöhnliches, eben genau das was sie auch schon die letzen Monate gemacht hat.

Wir haben auch genug Personal, Überstunden gibts eigentlich ziemlich selten und wir haben noch sehr freizügige Gleitzeitregelungen, bezahlte Mittagspausen usw.
Sonst hätte ich vermutet vielleicht eine Art von Burn Out Syndrom wg Überarbeitung....

Sie hat auch bisher immer einen normalen und fröhlichen Eindruck gemacht..... schon komisch aber gut ich bin auch kein Psychologe und hab keine Ahnung was da dahinter stecken könnte, das sollen die Spezialisten klären.

Ich hoffe die Psychologin kann das klären oder ihr da zumindest irgendwie weiterhelfen und das es bei dieser einmaligen Sache bleibt, sonst haben wir schon ein Problem.
aspergillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2008, 13:15   #5   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
Zitat von aspergillus Beitrag anzeigen
Sie war fest davon überzeugt ein Lungeöden zu haben.
Hallo!


Vielleicht hatte sie schonmal einen Unfall mit Chemikalien und ein Lungenödem.

Manche lassen sich zu leicht sensibilisieren. Ein Akademiker, mein Chef in der Ausbildung, ist auch mal ausgeflippt als er sich mit Lösemittel benetzt hat.
Rumschreien bringt in dem Moment ja auch nix.

Gruß Tobi
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2008, 12:23   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
Ich hab sie erstmal zwei Tage beurlaubt und nächsten Montag zus. mit unserer Werkspsychologin in mein Büro gebeten.
Heute ist Montag, und ich hoffe, Du hast mit den beiden Frauen ein konstruktives Gespräch führen können.
Im Grunde genommen ist ja gar nichts passiert, das den ganzen Aufwand (2 Tage Urlaub; Spezialbetreuung etc.) rechtfertigen würde. Möglicherweise hat Dich die drastische Überreaktion Deiner Mitarbeiterin zu einer ebenso nicht ganz verhältnismässigen Reaktion deinerseits verleitet. Wie Du weiter schilderst, hat sich die Situation doch schon weitgehend geklärt, ohne Dein weiteres Eingreifen.
Zitat:
....und sich dann in einem Raum verschanzt und mit ihrem Handy die Giftnotruf Zentrale gerufen. Die konnten sie dann offenbar davon überzeugen das es doch nicht so schlimm ist und sie hat sich wieder beruhigt.
Du hättest die Sache so mit gutem Gewissen auf sich beruhen lassen können, denn erstens hätte so Deine Mitarbeierin die Chance gehabt, die Lage anschliessend durch ihr eigenes Überleben (sie hat ja kein Lungenödem erlitten) neu zu beurteilen und zweitens sich erst noch durch externe Fachleute (Giftnotruf-Zentrale) in der richtigen Neueinschätzung der Lage bekräftigt gefühlt.
Zitat:
Ich hoffe die Psychologin kann das klären oder ihr da zumindest irgendwie weiterhelfen und das es bei dieser einmaligen Sache bleibt, sonst haben wir schon ein Problem.
Falls wieder einmal etwas Vergleichbares vorfallen sollte, lass Deiner Mitarbeiterin so weit wie möglich Gelegenheit, ihr(e) Problem(e) selbständig zu erkennen und zu lösen. Sie selbst muss da durch und ihre Erfahrungen machen. Fachleute und Psychologen können sie darin nur begleitend unterstützen, ihr die notwendige Arbeit aber nicht abnehmen.

Gruss, freechemist
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2008, 12:38   #7   Druckbare Version zeigen
aspergillus Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 467
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Ja wir hatten heute das Gespraech.

Wenn wir schon eine Fulltime Psychologin (zusaetzlich zum normalen Betriebsarzt) am Werk haben darf die ruhig auch was tun fuer ihr Geld, besonders ausgelastet ist die ohnehin nicht. Das ist alles Service unserer Firma.

Auch wenn sich die Lage dann entspannt hat finde ich so ein Verhalten absolut nicht normal. Zum Glueck gab es in diesem Raum Handyempfang sonst waere sie warscheinlich noch eine halbe Ewigkeit drin geblieben.

In dem Gespreach heute hat sie selber nicht mehr so genau gewusst warum sie so ueberreagier hat, mir aber versichert das es nicht mehr vorkommt (will ich auch hoffen).
Ich hab sie dann mit der Psychologin alleine gelassen (geht mich ja nichts an, diese sagte mir aber das die Dame derzeit wohl eine Krise mit ihrer Ehe hat naeheres weiss ich nicht).
Ich denke da hat sich einfach in einer kurzschlussreaktion aufgestauter Privatstress / Frust entladen.

Zitat:
Falls wieder einmal etwas Vergleichbares vorfallen sollte,
... ueberdenke ich die Verlanegerung ihres jaehrlichen Zeitvertrages nochmal. So sehr mir sowas auch leid tut aber auf Dauer koennten wir soetwas eher nicht leben. Ich hoffe stark das es eine Einmalige Sache war und sie sich ggf. lieber daurhaft prof. Hilfe holt.

Wir arbeiten hier auch mit hochgradig gefaehrlichen bzw. teuren Materialein, was wenn so jemand dann mal in einer Panikattacke das ein oder andere Vial mit brisantem Inhalt an die Wand klatscht oder fallen laesst und dadurch die anderen Mitarbeiter gefaehrdet.

Geändert von aspergillus (22.09.2008 um 12:46 Uhr)
aspergillus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 22.09.2008, 18:14   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
Zitat von aspergillus Beitrag anzeigen

... ueberdenke ich die Verlanegerung ihres jaehrlichen Zeitvertrages nochmal.
Wie oft kannst den denn nochmal verlängern?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2008, 18:59   #9   Druckbare Version zeigen
aspergillus Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 467
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Die wenigsten Leute sind hier fest angestellt. Ich muss das jedes Jahr aus neue machen....
aspergillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2008, 19:21   #10   Druckbare Version zeigen
laborleiter Männlich
Moderator
Beiträge: 6.322
Blog-Einträge: 11
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

das geht nicht beliebig oft

wenn sich der aufgabenbereich nicht ändert, bist du nach zwei verlängerungen zur fristlosen einstellung verpflichtet bzw. diese kann eingeklagt werden.

im übrigen finde ich es nicht so prickelnd, daß du hier über eheprobleme deiner kollegin sprichst. die chance, daß jemand aus deiner firma hier mitliest, ist doch recht gross und für diese leute lässt sich die person aufgrund des beschriebenen ereignisses eindeutig feststellen
__________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!
I won't sleep in the same bed with a woman who thinks I'm lazy! I'm going right downstairs, unfold the couch, unroll the sleeping ba- uh, goodnidght. - Homer J. Simpson
laborleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2008, 19:24   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
Zitat von laborleiter Beitrag anzeigen
das geht nicht beliebig oft
Zumindest nicht in Deutschland.
Wir wissen allerdings nicht genau wo sich aspergillus befindet.

Dass solch ein Geschäftsgebaren nicht gerade förderlich auf die Arbeitsmoral auswirkt, hat sich anscheinend noch nicht bis zur Geschäftsleitung rumgesprochen.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2008, 20:11   #12   Druckbare Version zeigen
Radiumgirl weiblich 
Mitglied
Beiträge: 112
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Hallo aspergillus,

hast Du vielleicht einmal selbst versucht mit ihr über diese Situation zu
reden ?
Es gehört zwar nicht unbedingt zu Deinem Aufgabenbereich Dich mit ihr zu befassen, aber an Deiner Stelle würde ich das tun.
Wenn Sie bisher wirklich gut als CTA gearbeitet hat wäre es das auf jeden Fall wert.
Ausserdem kann eine Ehekrise einem Burn-Out-Syndrom wirklich nahekommen...

Liebe Grüße,

RG
Radiumgirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2008, 20:29   #13   Druckbare Version zeigen
aspergillus Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 467
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
Dass solch ein Geschäftsgebaren nicht gerade förderlich auf die Arbeitsmoral auswirkt, hat sich anscheinend noch nicht bis zur Geschäftsleitung rumgesprochen.
Darauf hab ich keinen Einfluss. Ich werde automatisch gefragt ob ich die Person weiter haben will oder nicht, bzw kann Leuten kuendigen. Wie die Leute aber eingestellt werden (intern, extern, befristet oder nicht usw.) und zu welchem Gehalt kann ich nicht beeinflussen. Bei uns haben Fuehrungskraefte auf solche Dinge keinen Einfluss.....

Das Regelt das Personal Management.
aspergillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2008, 21:31   #14   Druckbare Version zeigen
Ahrac Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.230
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Ganz ehrlich - mit einer Kündigung, auch wenn das eventuell dem gesamten Arbeitsklima zu Gute kommt, wird dieser Frau nicht helfen. Und das ist der Knackpunkt - die Mitarbeiter und engere Kollegen sehen bei sowas oft weg, die Leitung kümmert sich nicht weiter drum.

Es ist eigentlich zu erwarten, dass Privates nichts im Beruf zu suchen hat, aber Menschen zu bestrafen, weil ihr Privates gerade nicht sehr gut läuft wird definitiv nach hinten losgehen.

Man bedenke doch mal den Fall, dass sie kurz vor einer Scheidung steht. Eine Entlassung wird da sicherlich einen Heidenbeitrag dazu leisten, dass sich ihre Probleme noch verschlimmern werden.

Wenn die Frau wirklich so gut ist, wie beschrieben, dann hat sie es auf dem Kasten und nur deswegen, weil der Mist für den sie sich abracktert für sie wichtig ist. Wenn man ihr diese letzte wichtige Sache nimmt - was wird sie dann tun?

Wir sind verantwortlich für jeden Menschen, sei es für eine Abteilung einer Firma oder einen einzelnen Mitarbeiter. Es gibt Auswege, die für alle akzeptabel sind, aber deswegen muss man sich damit auseinander setzen.

Das jetzige Verhalten und das geplante sind sicherlich souverän und sprechen für eine gut organisierte, klar strukturierte Führung. Und genau das ist der Fehler in unserer kalten Gesellschaft. Wir sind entsetzt wenn in anderen Staaten Menschen ungerecht behandelt werden, aber wenn wir die Chance haben, menschlich zu sein und das noch in unserem direkten Umfeld, dann sollten wir das auch umsetzen. Alles andere ist leider Ignoranz.
Ahrac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2008, 08:37   #15   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Wie mit dieser Mitarbeiterin umgehen?

Zitat:
Zitat von Ahrac Beitrag anzeigen
Wir sind verantwortlich für jeden Menschen, sei es für eine Abteilung einer Firma oder einen einzelnen Mitarbeiter. Es gibt Auswege, die für alle akzeptabel sind, aber deswegen muss man sich damit auseinander setzen.

So sollte es sein. Aber leider sieht es in der Realität ganz anders aus.
Geliehenes Personal wird wie Material abgerechnet, einen sozialen Faktor gibt es in vielen Firmen garnicht mehr. Ganz selten gibt es noch Schonplätze für ältere Mitarbeiter. In kleinen Betrieben haben Mitarbeiter keinen Kündigungsschutz, Chefs verfahren Eiskalt wenn man nicht richtig spurt.
Ganz schlimme Entwicklung!

Grüße
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
lineares Schieberegister - wie damit umgehen? Gaget Informatik 1 27.06.2011 14:13
Ein Holzwürfel mit der Kantenlänge 1,5dm wird in ein Wasserbecken getaucht. Seine Masse beträgt 1519g. a) Wie viele cm sinkt er im Wasser ein ? Wie muss ich bei dieser Aufgabe vorgehen ? ? vielefragezeichen Physik 3 07.06.2010 19:05
Wie funktiert dieser Algorithmus? shredder01 Mathematik 2 30.05.2007 19:58
Wie mit Fragen für Facharbeiten umgehen ? Bremer Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 14 31.01.2007 18:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:36 Uhr.



Anzeige