Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.2008, 16:20   #1   Druckbare Version zeigen
Drehbuchautor Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

Hallo Leute!

Recherchiere grade für einen TV Spielfilm in dem eine Vergiftung mit Kaliumchlorid stattfindet und hätte 2 wichtige Fragen:

1. Kann man Kaliumchlorid auch zu Gas destillieren bzw. kann es dann von Menschen eingeatmet werden und so zu einer Vergiftung führen?

2. Im Falle einer tödlichen Vergiftung mit Kaliumchlorid, gibt es besondere Symptome, die auftreten?

Wäre sehr dankbar wenn sich jemand fände der mir diese Fragen beantworten könnte.

Herzlichen Dank im Voraus!
Drehbuchautor ist offline  
Alt 18.09.2008, 16:25   #2   Druckbare Version zeigen
Spektroskopiker Männlich
Mitglied
Beiträge: 13
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

also vergiftung mit kaliumchlorid ist irgendwie total unrealistisch sicherlich ist alles giftig es kommt nur auf die menge an!
aus kaliumchlorid kann man gewiss keine gase abdestillieren, die auch noch zu einer vergiftung führen.
im prinzip ist ja kaliumchlorid in jedem menschlichen köper nur halt gelöst in ionenform.
ich an deiner stelle würde mir einen anderen stoff überlegen weil sonst ist das irgendwie total albern...
Spektroskopiker ist offline  
Anzeige
Alt 18.09.2008, 16:33   #3   Druckbare Version zeigen
Drehbuchautor Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

hy!

Danke für die schnelle Antwort. Ich weiß, dass es unwahrscheinlich ist, das ist ja mein Hauptproblem. Blöderweise ist das Kaliumchlorid eine Redaktionsvorgabe(dh. zwingend) aus Gründen die zu erläutern den Rahmen sprengen würde.

Ich hab recherchiert dass es bei intravinöser Einnahme zum Herzstillstand führen würde und dann nicht leicht erkannt wird weil nach dem Tod automatisch der KIC Wert im Blut steigt(wenn die Leiche länger liegt).

Die Frage ist also. Könnte man Kaliumchlorid außer einer Injezierung noch anders einnehmen? Oral oder einatmen? Letzteres wäre mir am liebsten weil es sich leichter machen lässt.

Herzlichen Dank inzwischen!
Drehbuchautor ist offline  
Alt 18.09.2008, 16:36   #4   Druckbare Version zeigen
HCHO Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.387
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

KCl kann man essen (in begrenzten Mengen natürlich), schmeckt ziemlich bitter. In der "Giftspritze" ist zwar KCl enthalten, aber da wird es direkt in den Blutkreislauf injeziert (was zur Lähmung des Herzens führt). Das ist was vollkommen anderes als Essen von KCl / Einatmen eines KCl-Aerosols etc.

Grüße HCHO
HCHO ist offline  
Alt 18.09.2008, 16:38   #5   Druckbare Version zeigen
Drehbuchautor Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

Okay, das heißt wenn man Kaliumchlorid einatmet kann es nicht zum Herzstillstand führen?


Sorry für die Laienhafte Frage mein Chemiewissen endet leider im Gymnasium
Drehbuchautor ist offline  
Alt 18.09.2008, 16:44   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

Zitat:
Zitat von Drehbuchautor Beitrag anzeigen
hy!

...

Die Frage ist also. Könnte man Kaliumchlorid außer einer Injezierung noch anders einnehmen? Oral oder einatmen? Letzteres wäre mir am liebsten weil es sich leichter machen lässt.

Herzlichen Dank inzwischen!
Diese Fragen zum qualvollen Tod durch Kaliumchlorid hatten wir hier schon einmal --> Suchfunktion benutzen...

Kochsalz ist auch tödlich - mir ist nicht bekannt, dass hiervon jemand schon einmal zu viel Dampf eingeatmet hat!
 
Alt 18.09.2008, 16:55   #7   Druckbare Version zeigen
HCHO Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.387
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

Über http://www.eusdb.de/ findet man Sicherheitsdatenblätter zu Kaliumchlorid, da stehen auch Toxizitätswerte drin. Allerdings bezweifle ich, dass man jemanden dazu bringen kann ausreichende Mengen dieser doch recht bitter schmeckenden Substanz zu essen. Der LD50-Wert (d.h. die mittlere Dosis angegeben in Substanzmasse/Körpergewicht des Tieres, wobei nach der einmaligen Verabreichung 50% der Versuchstiere innerhalb eines bestimmten Zeitraums sterben) beträgt für die Ratte (oral) 2600 mg/kg, das ist schon recht viel. Die Werte sind natürlich nicht direkt auf den Menschen übertragbar, aber eine normale Person bei Bewusstsein wird wohl kaum freiwillig derartige Mengen zu sich nehmen.

Grüße HCHO
HCHO ist offline  
Alt 18.09.2008, 16:56   #8   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

Kaliumchlorid ist ein Salz ähnlich wie Kochsalz. Schmelzpunkt 776°C.... Und dann ist es erst flüssig und nicht in der Gasphase, Sublimationspunkt ist ca. 1500°C. So heißes Gas einzuatmen dürfte natürlich tödlich sein, und man stirbt dann an Verbrennungen der Lunge, nicht am KCl.... Realistisch ist das daher nicht

Die einzige Art und Weise wie man KCl einatmen könnte wäre in Wasser gelöst, als Sprühaerosol, so eine Art feiner Nebel. Aber da handelt es sich um geringste Mengen, die davon in der Lunge aufgenommen werden, und ob die überhaupt schädlich sind wage ich zu bezweifeln.
Spektro ist offline  
Alt 18.09.2008, 17:57   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

Ich halte es auch für unmöglich, dass jemand ungewollt tödliche Mengen von KCl verschluckt (wg. Geschmack und Brechreiz). Laut Auterhoff/Knabe/Höltje führen 15 g zu schweren toxischen Erscheinungen. Die tödliche Dosis liegt aber wohl deutlich höher.
Einige Daten:
http://pesticideinfo.org/Detail_Chemical.jsp?Rec_Id=PC36510

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline  
Alt 18.09.2008, 23:51   #10   Druckbare Version zeigen
Drehbuchautor Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

Liebe Leute möchte mich herzlich für euer Feedback bedanken!

Hab schon einiges Interessantes durch eure Posts in Erfahrung bringen können,
stehe nur vor dem Problem, dass sich die TV Redaktion auf Kaliumchlorid festgefahren hat.

Die Argumente dafür sind Folgende: Wir brauchen einen Stoff der schwer nach zu weisen ist und außer einem Herzstillstand keine sichtbaren Folgen hat. (knifflig ich weiß) Der Vorschlag Kaliumchlorid kamm daher weil dieses angeblich bei Toten schwer nach zu weisen ist zumal der natürliche Spiegel bei Leichen die länger liegen ansteigt und somit eine Vergiftung in den Werten "untergehen" würde.

Hättet ihr vielleicht einen Tipp für mich, welchen anderen Stoff ich der Redaktion vorschlagen kann? (am besten etwas das gegessen oder eingeatmet werden kann denn nadeleinstiche würden ja auch sofort gesehen werden)

Nochmals herzlichen Dank an alle Poster, ihr seid mir wirklich eine große Hilfe!
Drehbuchautor ist offline  
Alt 18.09.2008, 23:58   #11   Druckbare Version zeigen
Drehbuchautor Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

Noch eine Ergänzung die ich vorhin vergessen hab: Es müsste im Film so sein, dass das Gift gewaltsam eingeflösst wird. Man muss es also nicht unbewusst essen oder einatmen. Das Problem mit Injektion ist einfach, dass man dann sofort eine Einstichwunde hätte. Wir würden eine Methode suchen, die der Täter schnell anwendet und die keine äußeren Spuren hinterlässt. (zum Beispiel eine Kapsel mit Flüssigkeit oder eben eine art Gasbehältnis)

Nochmals Danke!
Drehbuchautor ist offline  
Alt 19.09.2008, 00:26   #12   Druckbare Version zeigen
Dille Männlich
Mitglied
Beiträge: 312
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

Wie schon geschrieben kommst du mit Einatmen und Verschlucken hier nicht weiter.
Das muss schon ins Blut gespritzt werden und irgendwo hast dann halt ne Einstichstelle. Es gibt aber bestimmt Stellen an denen die schwerer entdeckt wird.
Ich würd da auch eher versuchen von KCl wegzukommen. Ne alternative kann ich dir leider nicht nennen.
Dille ist offline  
Alt 19.09.2008, 07:22   #13   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Frage zu Vergiftung mit Kaliumchlorid

Nachdem ja abgeklärt wurde, dass Kaliumchlorid wohl ungeeignet ist, über orale Verabreichung zum Tode zu führen, schließe ich diesen Beitrag, bevor hier eine möglicherweise strafrechtlich relevante Anleitung für den perfekten Giftmord gepostet wird.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline  
Anzeige


Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
kaliumchlorid

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergiftung mit Phenol nikedair Medizin & Pharmazie 7 29.06.2012 08:30
Kaliumchlorid mit dinatriumhydrogenphosphat Artjom Anorganische Chemie 1 16.04.2010 08:51
Vergiftung mit Benzol MasterRFlatcher Organische Chemie 8 07.02.2008 23:53
vergiftung mit HCN uli610 Biologie & Biochemie 2 17.06.2007 16:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:21 Uhr.



Anzeige