Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.09.2008, 19:12   #1   Druckbare Version zeigen
mona1990 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 71
orbitalmodell

hallo zusammen,
ich beschäftige mich gerade zwecks einer anstehenden klausur mit dem orbitalmodell und habe mal eine frage.
was sind "grenzflächen"? sind sie quasi mit dem oribtal gleichzusetzen? also einfach die fläche, in der ein elektron sich zu 90% aufhält? oder ist es die darstellung des orbitals?
und was sind knotenflächen? die stellen, wo sich 2 teile berühren? quasi der kern?
ich wäre für eine erklärung dankbar
mona

Geändert von mona1990 (08.09.2008 um 19:22 Uhr)
mona1990 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2008, 21:44   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: orbitalmodell

Also "knotenflächen" könnten Knotenebenen sein, hier wechselt das Vorzeichen des MOs.

Siehe auch http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/2/vlu/atombau/orbitalgestaltung.vlu/Page/vsc/de/ch/2/oc/physikalische_grundlagen/atombau/gestalt_orbitale/p2_orbital.vscml.html
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2008, 22:41   #3   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: orbitalmodell

Zitat:
Zitat von bm
Also "knotenflächen" könnten Knotenebenen sein, hier wechselt das Vorzeichen des MOs.
Auch des AOs. Praktisch bedeutet dies, dass auf den Knotenflächen die Aufenthaltswahrscheinlichkeit des Elektrons null ist. (Vgl. s-Orbitale bei höherer Hauptquantenzahl etc.)

lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2008, 22:52   #4   Druckbare Version zeigen
mona1990 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 71
AW: orbitalmodell

okay schon mal danke, das mit der aufenthaltswahrscheinlichkeit gleich null wusste ich, ich wusste nur nicht, wie ich mir das räumlich vorstellen kann. knotenflächen habe ich also verstehen, wie ist das mit knotenpunkten? und hat ein 1s oder 2s orbital eine knotenfläche? ich würde sagen nein. einen knotenpunkt?
und wie ist das mit den grenzflächen? kann mir dazu jemand etwas sagen?
danke
mona
mona1990 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2008, 23:10   #5   Druckbare Version zeigen
Jingles Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.872
AW: orbitalmodell

Ein Knotenpunkt ist das eindimensionale Analogon zur Knotenfläche.
Anschaulich: ein Graph in einem 2D-kartesischen Koordinatensystem schneidet die Abszisse -> Nullstelle (Beispiel für eine "stehende Welle").
Knotenflächen treten n-1-mal auf.


Gruß
Oliver
__________________
Tá fuisce níos measa ná beoir.
Jingles ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.09.2008, 23:24   #6   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: orbitalmodell

Zitat:
Zitat von mona1990
und hat ein 1s oder 2s orbital eine knotenfläche? ich würde sagen nein.
Zitat:
Zitat von Jingles
Knotenflächen treten n-1-mal auf.
Deswegen schrieb ich
Zitat:
Zitat von baltic
Vgl. s-Orbitale bei höherer Hauptquantenzahl etc.
Auch s-Orbitale haben bei höheren Hauptquantenzahlen Knotenflächen. Sie sind kugelsymmetrisch und räumlich sozusagen "in die Kugel eingebettet". Die Wellenfunktion hat an diesen Stellen in der Darstellung {\psi(r)} Nullstellen. Da das Quadrat der Wellenfunktion (genauer gesagt {\psi*\psi}) die Wahrscheinlichkeitsdichte angibt, das Elektron an einer bestimmten Stelle anzutreffen und 02 noch immer null ist, folgt der Umstand, dass dort die Wahrscheinlichkeit null sein muss.

lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2008, 23:46   #7   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: orbitalmodell

Gruß nach Gütersloh, bin dort aufgewachsen!
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2008, 23:48   #8   Druckbare Version zeigen
Svlad Cjelli Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.563
AW: orbitalmodell

Gütersloh ist ein Katzensprung von mir entfernt...
__________________
"Wann aber äußerer Anlaß, oder innere Stimmung, uns plötzlich aus dem endlosen Strome des Wollens heraushebt, die Erkenntniß dem Sklavendienste des Willens entreißt, die Aufmerksamkeit nun nicht mehr auf die Motive des Wollens gerichtet wird, sondern die Dinge frei von ihrer Beziehung auf den Willen auffaßt, also ohne Interesse, ohne Subjektivität, rein objektiv sie betrachtet, ihnen ganz hingegeben, sofern sie bloß Vorstellungen, nicht sofern sie Motive sind: dann ist die auf jenem ersten Wege des Wollens immer gesuchte, aber immer entfliehende Ruhe mit einem Male von selbst eingetreten, und uns ist völlig wohl. Es ist der schmerzenslose Zustand, den Epikuros als das höchste Gut und als den Zustand der Götter pries: denn wir sind, für jenen Augenblick, des schnöden Willensdranges entledigt, wir feiern den Sabbath der Zuchthausarbeit des Wollens, das Rad des Ixion steht still." A.S.
Svlad Cjelli ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Orbitalmodell charlotte16 Allgemeine Chemie 1 24.08.2008 14:58
Orbitalmodell snobbel Organische Chemie 6 17.12.2007 23:06
Orbitalmodell JuHe Anorganische Chemie 1 28.10.2007 16:40
Orbitalmodell lusch Organische Chemie 2 15.04.2007 00:55
Orbitalmodell ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 16.10.2005 18:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:01 Uhr.



Anzeige