Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2008, 16:47   #1   Druckbare Version zeigen
Marcelinho  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 37
Frage Rutherford

Hallo

Ich habe drei fragen, die ich nciht beantworten kann!!

Die erste ist:
Woraus konnte rutherford schließen, dass Atomkerne positiv geladen und sehr schwer sein müssen!

Also zu der ersten weiß ich er hatte ja ein Streuversuch gemacht, wo manche atomteilchen weggesprungen sind, daraus kann mann schließen, dass sie schwer sein müssen!!Aber bei dem ersten Teil warum die atomkerne positiv geladen sind, weiß ich nciht!!

Die zweite:

Wie groß wäre ein Atom mit einem Atomkern von der Größe eines Stecknadelkopfes(d=
mm)?

Diese frage versteh ich überhaupt nicht!!

Die dritte:
Nenne die wesentliche unterschiede zwischen den Atommodellen von Dalton und Rutherford?

Ich weiß das das unterschiede sind, nur ich weiß nciht welche!!


Es müssen nciht alle frgaen beantwortet werden es reicht mir auch wenn
beantwortet sind.

Und schonmal tausend dank voraus
Marcelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 17:26   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Rutherford

Zitat:
Aber bei dem ersten Teil warum die atomkerne positiv geladen sind, weiß ich nciht!!
Wären sie negativ, was wäre dann mit den alpha-Strahlen (He2+) passiert?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 18:10   #3   Druckbare Version zeigen
yume87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 88
AW: Rutherford

Zitat:
Wie groß wäre ein Atom mit einem Atomkern von der Größe eines Stecknadelkopfes(d=
mm)?
Dafür brauchst du einfach nur das Verhältnis von Atom zum Kern.
Wenn das Atom z.B. 500 mal größer wäre als der Kern, dann wäre das Atom bei einer Kerngröße eines Stecknadelkopfes (Ich nehme jetzt einfach mal 1mm) 500mm groß.

bis denn dann
Yume
yume87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 18:25   #4   Druckbare Version zeigen
Marcelinho  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 37
AW: Rutherford

super danke
Marcelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 18:54   #5   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Rutherford

Der Faktor 500 ist aber nicht auf ein Atom bezogen, sondern offenbar nur ein Beispiel! Der tatsächliche Faktor ist wesentlich größer!

lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.09.2008, 19:21   #6   Druckbare Version zeigen
Marcelinho  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 37
AW: Rutherford

kannn man das herausfinden was das für ein faktor ist?
Marcelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 19:21   #7   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Rutherford

Man kann!
Wikipedia reference-linkAtom
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rutherford Streuversuch Honigkuchen Physikalische Chemie 2 18.03.2012 20:12
Rutherford Streuung ebichu Physik 0 20.09.2009 12:12
Rutherford - Atome bone92 Allgemeine Chemie 11 21.09.2008 10:20
Ionenradien nach Rutherford ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 09.04.2006 16:57
Rutherford ehemaliges Mitglied Physik 1 31.10.2004 14:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:17 Uhr.



Anzeige