Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2008, 21:50   #1   Druckbare Version zeigen
cat9487 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
Welche Bereiche sind wichtig zu lernen?

Hallo,
ich habe ganz allgemein das Problem, dass ich bald eine Pruefung in Chemie habe und so recht keinen Ueberblick darueber habe, was ich alles wissen muss um mir eigenstaendig Formeln herzuleiten, zu sagen was passiert wenn zwei Stoffe miteinander reagieren, bei welchen Einfluessen sie reagieren (ph-Wert, Temperatur, in Verbindung mit Sauerstoff, etc....)

Ich bin jetzt schon seit Tagen dabei und versuche mir erstmal die Grundkenntnisse von Chemie beizubringen.
Und da tauchen schon die ersten Probleme auf...ich hab ja jetzt verstanden wie ich z.B. Oxidationszahlen, Formalladungen, Valenzelektronen, etc...berechne.
Aber ich weiss nicht wie ich mein Wissen anwenden soll?

Ich habe keine Ahnung wie ich an einen Aufgabe ranzugehen habe.
Wenn zum Beispiel Schwel verbrannt wird und ich die Reaktionsgleichung aufstellen soll, wie gehe ich dann vor?
Meine Intuition sagt mir, dass Schwefel unter Hitzeeinwirkung wahrscheinlich mit Sauerstoff reagiert (bitte korrigieren wenn ich falsch liege), aber wie viele Teile Schwefel reagieren mit wie vielen Teilen Sauerstoff??
Und woher kann ich das ersehen?

Was sind bei solchen Aufgaben, wo mehrere Stoffe miteinander reagieren, die ersten Ueberlegungen und Schritte?
Und wie ist dann die Vorgehensweise.

Worauf kommt es denn an wenn Stoffe reagieren? Da steckt doch noch mehr dahinter als die unterschiedliche Elektronegativitaet, oder?

Ich weiss, eine Menge fragen, bin aber auch total verwirrt.
Ein kleiner Denkanstoss in die richtige Richtung wuerde mir schon reichen...

Vielen Dank schon einmal im Vorraus
cat9487 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2008, 04:43   #2   Druckbare Version zeigen
cat9487 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Welche Bereiche sind wichtig zu lernen?

Naja, wenn ich die Gleichung so sehe, ist mir schon klar,dass ein Teil Schwefel mit zwei Teilen Sauerstoff reagieren.

Aber jetzt mal ne dumme Frage, kann es theoretisch sein, dass ein Teil Schwefel auch nur mit einem Teil Sauerstoff reagiert?
Ist das Molekuel stabiler wenn es aus einem Schwefelatom und aus zwei Sauerstoffatomen besteht, als wenn das Verhaelnis eins zu eins waere?!
Gibt es dafuer eine Regel in welchem Verhaelnis sich Atome zusammensetzen?
Hat das was mit der Oktettregel zu tun?

Aber erstmal Danke fuer die schnelle Antwort. Ich find es total genial, dass mir jemand meine Fragen beantwortet, wuesste sonst nicht wie ich das sonst verstehen koennte...
Vielen Dank
cat9487 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.09.2008, 16:18   #3   Druckbare Version zeigen
cat9487 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Welche Bereiche sind wichtig zu lernen?

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Ein "Teil" ist mir zu ungenau ausgedrückt.... Kennen Sie den Formelzusammenhang zwischen der Stoffmenge n eines bestimmten Stoffes und der dem entsprechenden Masse m. Wissen Sie, was man unter der Stoffmenge 1 Mol versteht ?
Naja, ich hab jetzt schon oft die Formel n= m/ M gelesen, aber ich kann mir schlecht etwas darunter vorstellen.
Ich kann mir schlecht etwas unter der Stoffmenge, der Masse eines Stoffes und der molaren Masse vorstellen.
Wobei, mit der Masse eines Stoffes wahrscheinlich einfach nur das "Gewicht" gemeint ist, oder?
Bei der Stoffmenge habe ich das Problem, dass ich nicht berechnen kann wie viele Teilchen in welchem Atom bzw. Molekuel stecken.
Und bei der molaren Masse reicht meine Vorstellungskraft nicht mehr aus um mir zu verdeutlichen was damit genau gemeint ist.
Vielleicht haben Sie ja eine simple Erklaerung fuer mich, die mir dies verdeutlichen kann.
Vielen Dank,dass Sie mir helfen.
cat9487 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2008, 16:48   #4   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Welche Bereiche sind wichtig zu lernen?

Ich wage mal einen Versuch:

Das Mol ist zu verstehen wie die Einheit "Dutzend". Es ist also eine Angabe über eine Anzahl von etwas. Nur das es sich beim Dutzend eben um 12 und beim Mol um 6.022·1023 (und damit quasi unvorstellbar viele) Teile von etwas handelt.

Wenn nun die molare Masse ins Spiel kommt, ist dies vor diesem Hintergrund recht einfach zu verstehen. Man weiß eben (hat es gemessen), dass ein Mol Kohlenstoff (also 6.022·1023 Kohlenstoffatome) 12g wiegen (also 12g/mol). Dieser Zahlenwert steht auch im Periodensystem. Wenn es sich um Moleküle handelt, ist die gesamte molare Masse die Summe der molaren Massen aller Atome.

Bsp.: H2O Besteht aus 2 H und 1 O => M("H")=1g/mol und M("O")=16g/mol
2·1g/mol + 16g/mol = 18g/mol

WICHTIG: Die Angaben im PSE beziehen sich auf einzelne Atome! So liegt beispielsweise Stickstoff als Gas als N2-Molekül vor und dessen molare Masse ist M(N2)=2·M("N")=2·14g/mol=28g/mol!

Der Rest ist Dreisatz, der sich in der Formel n=m/M niederschlägt. Wenn du zwei Werte hast, kannst du den Dritten berechnen

m=n·M

M=m/n

also sind z.B. 20g Wasser
{n=\frac{m}{M}=\frac{20\,\mathrm{g}}{18\frac{\text{g}}{\text{mol}}}=1.11\,\text{mol}}

lg, baltic

P.S.: Was wiegt dann ein Molekül H2O?
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2008, 18:21   #5   Druckbare Version zeigen
cat9487 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Welche Bereiche sind wichtig zu lernen?

Zitat:
Zitat von baltic Beitrag anzeigen
P.S.: Was wiegt dann ein Molekül H2O?
Ich habe dann folgende Ueberlegung aufgestellt:

wenn man zuvor errechnet hat, dass H2O- Molekuele 18 Gramm je ein Mol wiegen....und man weiss,dass ein Mol nichts anderes ist als 1 * 6,022*10^23 Teilchen,
dann koennte man doch theoretisch, um auf ein Wassermolekuel-Teilchen zu kommen, die 18 Gramm durch die Avogadrosche Zahl zu teilen..oder??

Mein Ergebnis waere dann also:

ein Wassermolekuel wiegt 2,989* 10^-23 Gramm ?

wenn das wirklich richtig sein sollte, kann ich auch mit der Formel m=n*M auf das Ergebnis kommen.
Die Formel zu benutzen war mein erster Gedanke, aber ich war mir unschluessig was ich fuer n (die Stoffmenge) einsetzen muss?!
Ich habe ein paar Ideen, weiss aber nicht wo und wie ich sie unterbringen soll....

Ich muesste erstmal wissen ob mein Ergebnis richtig ist, ich vermute gerade,dass ich etwas nicht beruecksichtigt habe, zum Beispiel,dass das Molekuel aus drei einzelnen Atomen besteht?!
Zu viele Gedankengaenge die bei mir grad durcheinander laufen...
cat9487 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche bereiche stehen zur verfügung pedroemilio Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 1 04.03.2008 13:21
Ionenkanäle die wichtig sind für Herzkrankheiten ? Bremer Biologie & Biochemie 0 28.02.2007 14:31
in welche gebieten ist chemie im medizinstudium wichtig? fifi89 Medizin & Pharmazie 5 22.10.2006 17:35
Wie wichtig sind Kinder für Euch? tapas Off-Topic 48 20.10.2004 21:04
Wie wichtig sind Fremdsprachenkenntnisse? theplaya Allgemeine Chemie 12 23.04.2003 13:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:40 Uhr.



Anzeige