Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2008, 08:50   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Wahl des Puffers...

Hallo.
Ich brauche ein Puffersystem um pH8, speziell in Saure rein puffernd...
Da ich mit einer Lipase umgehe, frage ich mich, ob es da uU negative Beeinträchtigungen auf die Aktivität durch bestimmte Puffersysteme kommen kann und warum. Bisher wird Phosphatpuffer verwendet....
Folgendes habe ich zB gegoogelt:
Zitat:
Viele Enzyme benötigen Erdalkalimetalle wie Calcium oder Magnesium in der Reaktion. Man kann daher keine Phosphatpuffer nehmen, weil sie die Metallionen ausfällen würden. Stark komplexbildende Puffer wie Zitronensäure entziehen ebenfalls Enzymen notwendige Metallionen (z. Zink).
Udo Becker
Was gibt's für möglicherweise sinnvollere Puffer?
  Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 22:25   #2   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.285
AW: Wahl des Puffers...

Ich würde einen Kohlensäure/Carbonat-Puffer vorschlagen oder einen Ammonium/Ammoniak-Puffer empfehlen. Beide puffern um 8 herum - der erste bis ins Saure, letzterer eher in die basische Richtung. Allerdings fallen einem beim ersten die Erdalkalicarbonate aus - von daher bleibt wohl nur noch der Ammoniak/Ammonium-Puffer.
Zitat:
speziell in Saure rein puffernd...
Wie genau ist das gemeint?
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 22:44   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Wahl des Puffers...

Ich arbeite zufällig auch gerade mit Puffern bei pH=8, die praktisch nicht koordinierend wirken dürfen. Ich habe mir deshalb einen Ammoniak-Ammoniumperchlorat-Puffer ausgedacht (Perchlorat koordiniert praktisch nicht, aber einige Schwermetalle bilden Amminkomplexe, das muss man natürlich schon bedenken. Bei pH=8 ist allerdings die freie Ammoniakkonzentration praktisch vernachlässigbar gering. So um die 3% vom Gesamtammonium wenn ich mich richtig erinnere - kann man mit der HH Gleichung ausrechnen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.09.2008, 18:54   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wahl des Puffers...

jetzt mal weg vom pH8: gibt's nen Grund, warum ein Na2CO3/NaHCO3-System negativer einwirken könnte, als ein KH2PO4/Na2HPO4-System?? Komplexierenderseits?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2008, 19:18   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Wahl des Puffers...

Du hast ja selbst gesagt, dass Carbonat unerwünscht ist, weil Ca dadurch ausfällt...

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2008, 20:52   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wahl des Puffers...

...schon, aber das tut es ja auch in Anwesenheit von Phosphat..."Komplexierenderseits" war eigentlich nur noch so zusätzlich gefragt...
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2008, 21:06   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Wahl des Puffers...

Ja, Carbonat kann auch Schwermetalle komplexieren. Gerade was die Übergangsmetalle angeht, scheint aber, was die Carbonatkomplexe angeht, noch vieles gar nicht erforscht (das mag verwundern). Ich weiss nur Sicheres über Carbonatkomplexe der Lanthanoide und Actinoide, aber die dürften für dein Enzym nicht wichtig sein. Wenn du natürlich Calcium in der Lösung haben musst, kann Carbonat nicht in Frage kommen. Es bleibt noch der Ammoniakpuffer.

Dann gibt es noch die "biologischen" Puffer, die allesamt so "geplant" sind, dass sie Schwermetalle eben möglichst wenig oder gar nicht komplexieren. PIPES mit einem pKs nahe 7 oder TRIS mit pKs von 8.4 kämen für Dich in Frage. Eventuell noch HEPES, (H)EPPS, TRICIN, BICIN, TAPS, GLYGLY, AMPSO und CHES.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2008, 21:30   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wahl des Puffers...

jupp, ches hab ich auch schon in Betracht gezogen...und jetzt auch mal nachgeschaut: kann man sogar für kleines Geld kaufen. Dann werd' ich mich mal dahin orientieren...
Danke Dir
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 10:50   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Wahl des Puffers...

Wobei CHES (pKs=9.3) wohl gehen wird, aber nicht die Ideallösung darstellt. Am besten wäre natürlich (H)EPPS mit pKs=8.0.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 11:09   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wahl des Puffers...

sorry, hab mich nicht klar ausgedrückt:
muß sowohl pH10 mal testen, als auch für pH8 mal nen anderen Puffer ausprobieren...also genau wie du sagst: CHES und HEPPS...danke dir nochmal
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 18:23   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Wahl des Puffers...

In diesem Zusammenhang nützlich : eine Tabelle der biologischen Puffer, mit Pufferbereich und pKs Werten, aus dem Warenkatalog der Firma Carl Roth.
(wissenschaftliches Bildzitat).

lg
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif Biological_Buffers.gif (118,2 KB, 36x aufgerufen)
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2010, 22:56   #12   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Wahl des Puffers...

Ich habe den thread ausgegraben, weil ich nun einen Puffer mit pH=4 suche, der auch nicht komplexierend sein darf. Acetatpuffer wäre naheliegend, scheidet aber deswegen aus.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2010, 23:06   #13   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Wahl des Puffers...

Dinatriumhydrogenphosphat/Citronensäure?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2010, 23:11   #14   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Wahl des Puffers...

Citronensäure sollte eigentlich auch rausfallen, die ist ja meines wissens auch ein relativ guter Komplexbildner.

Wie schauts mit einem Ameisensäurepuffer aus? (Der kommt zumindest vom pKs-wert recht gut hin. Auf die schnelle hab ich auch kaum Komplexe damit gefunden)
__________________
Anleitung zum erstellen ansehnlicher Formeln von Rosentod
Stellt eure Fachfragen bitte im Forum, nicht per PN, Instant Messenger oder ähnlichem
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2010, 23:13   #15   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Wahl des Puffers...

Stimmt - war mir nicht bewusst.

Was ist denn in den pH-4-Pufferlösungen drin, die man normalerweise zum pH-Meter kalibrieren nimmt?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wahl des Studiengangs HarryBo Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 7 29.06.2010 13:18
Temperaturabhängigkeit des pKs des HCO3-Puffers Monkey Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 29.10.2009 18:08
Wahl des Indikators JoWi Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 03.11.2006 22:19
Wahl des Gelbildners... Pepe Medizin & Pharmazie 5 22.09.2006 12:37
wahl des studienschwerpunkts turko82 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 2 15.07.2004 23:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:21 Uhr.



Anzeige