Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.2008, 11:48   #1   Druckbare Version zeigen
yume87 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 88
Elektronegativität

Hallo,

mir geht es darum, warum sich die Elektronegativität so sehr bei den Atomen unterscheidet.
Wenn man die unterschiedlichen Perioden vergleicht, ist das für mich ja noch schlüssig, da die Elektronen auf der äußersten Schale natürlich nicht so sehr angezogen werden, wie auf der ersten Schale beim z.B. Wasserstoffatom.

Aber warum unterscheidet sich die Elektronennegativität innerhalb einer Periode?
Ich hätte einfach grob geschätzt, es würde dadurch entstehen, dass sich mehr Elektronen auf der Schale befinden und sie sich somit mehr abstoßen. Das wäre allerdings nur eine Erklärung, warum die Elektronegativität von links nach rechts abnehmen würde. Allerdings nimmt sie ja leider zu. Daher finde ich dafür keine Erklärung.
Könnt ihr mir dabei helfen?

Bis denn dann
Yume
yume87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 12:13   #2   Druckbare Version zeigen
Stexx Männlich
Mitglied
Beiträge: 138
AW: Elektronegativität

Hi

In einer Periode werden die Atome von links nach rechts immer größer und schwerer und die Anzahl der Protonen im Kern steigt, er wird immer "positiver" und zieht die Elektronen so stärker an.

Mfg
Stexx
Stexx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 12:36   #3   Druckbare Version zeigen
yume87 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 88
AW: Elektronegativität

Hallo,

oh danke, das ist einleuchtend ^^
Dann habe ich das Verständnisproblem jetzt auch gelöst :-)

Bis denn dann
Yume
yume87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 14:22   #4   Druckbare Version zeigen
Stuef Männlich
Mitglied
Beiträge: 162
AW: Elektronegativität

Zitat:
Zitat von Stexx Beitrag anzeigen
Hi

In einer Periode werden die Atome von links nach rechts immer größer und schwerer und die Anzahl der Protonen im Kern steigt, er wird immer "positiver" und zieht die Elektronen so stärker an.

Mfg
Stexx

Von links nach rechts nimmt die Atomgröße innerhalb einer Periode doch nicht zu, sondern ab, oder? (Atomradius)
Stuef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 15:50   #5   Druckbare Version zeigen
yume87 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 88
AW: Elektronegativität

Hallo,

nun, also gibt es in der theorie zwei Kräfte, die wirken.
Einmal die Anziehungskraft der protonen und dann die gegenseitige Abstoßungskraft der Elektronen unter sich.
Da die Elektronegativität allerdings zunimmt, scheint die Anziehungskraft der protonen wohl stärker zu sein.
So könnte man es doch sagen, oder?!

Bis denn dann
Yume
yume87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 16:10   #6   Druckbare Version zeigen
yume87 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 88
AW: Elektronegativität

Hallo,

nein, als ich von den beiden unterschiedlichen kräften geredet habe, bin ich auch innerhalb einer Periode geblieben.
Denn wie Stexx schon gesagt hat, werden es nach rechts hin innerhalb einer periode ja mehr Protonen pro Atom. Also eine größere Anziehung der Protonen, was wohl eine stärkere Wirkung hat, als die Abstoßung der Elektronen unter sich.
Wie gesagt ... falls es stimmt. ^^

Bis denn dann
Yume
yume87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 17:36   #7   Druckbare Version zeigen
yume87 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 88
AW: Elektronegativität

Achso, nun dann hatte ich das ganze falsch aufgefasst.

Aber warum kann der Satz nicht als Erklärung für die Zunahme der Elekronegativität innerhalb einer Periode sein?
An sich klingt es doch recht schlüssig.
Eine andere plausible Erklärung will mir zumindest nicht einfallen.

Bis denn dann
Yume
yume87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 20:39   #8   Druckbare Version zeigen
yume87 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 88
AW: Elektronegativität

Hallo,

naja gut. Die Elektronegativität gibt die Anziehung des Kerns zu den Valenzelektronen an.
Zwischen den Perioden wegen den veränderten Abständen zum Kern, aber das stand ja nicht zur Debatte.

Und die Erklärung innerhalb der Perioden finde ich eigentlich auch schlüssig. Und in meinen Augen sagt dieser Satz nicht das gleiche aus, wie "die Elektronegativität nimmt zu" ... das sich mehr Protonen (Von links nach rechts) im Kern befinden halte ich für eine Erklärung, warum die Anziehungskraft höher geworden ist und nicht für eine andere Umschreibung des Sachverhaltes.

Oder ich habe nicht ganz verstanden, worauf Sie hinaus wollen.
Mal anders gefragt: Haben Sie eine plausiblere bzw. eine bessere Erklärung? Es ist ja nicht so, dass ich so etwas nicht annehmen würde ^^


Bis denn dann
Yume
yume87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 01:34   #9   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: Elektronegativität

Ich würde die Erklärung gerne hören.
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 22:18   #10   Druckbare Version zeigen
yume87 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 88
AW: Elektronegativität

Hallo,

ich schließe mich dem an.
Mir ist klar, dass die meißten Erklärungen nur die Hälfte aufdecken und mir ist bewusst, dass nicht alles richtig ist, was mir gesagt wurde.
Aber da dies die einzige 8wenn auch kurze) erklärung war, die ich bekommen konnte, nehme ich vorerst diese auch an. Wenn ich (In allen Gebieten) natürlich eine ausführlichere Erklärung kriegen kann (Die ich dann nurnoch verstehen muss^^) nehme ich das natürlich gerne an ;-)

Bis denn dann
Yume
yume87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 22:58   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Elektronegativität

Ich weiss nicht mehr auswendig, wieviele Definitionen der Elekronegativität es gibt. Fünft mindestens, und alle sind sie so oder so zu rechtfertigen. Das ändert aber nichts daran, dass es sich dabei um ziemlich willkürliche theoretische Konstrukte handelt. Von daher würde ich etwaigen Trends auch nicht allzu viel Bedeutung beimessen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektronegativität anybody Allgemeine Chemie 1 06.05.2012 13:31
elektronegativität lisa1604 Allgemeine Chemie 5 30.03.2009 19:51
Elektronegativität JundL31 Allgemeine Chemie 1 15.03.2009 18:29
Elektronegativität saurezitrone Allgemeine Chemie 3 16.11.2008 22:12
Elektronegativität DerChe Allgemeine Chemie 10 15.11.2008 17:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:33 Uhr.



Anzeige