Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.2008, 15:27   #1   Druckbare Version zeigen
Rubidium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 348
Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Hallo Leute!
Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch an den James-Bond Film (Feuerball), in dem James Bond ein Mini-Atemgerät bekommt, mit dem er ca. 2 Minuten tauchen kann. Ich wollte mir das mal auf chemischem Weg anschauen und habe ein paar Ideen zur realisierung dieses Geräts bekommen. Der Sauerstoff zum Atmen könnte natürlich auch unter Druck aufbewahrt werden aber bei einem Stift-dicken Atemgerät wäre der einbau von Druckbehältern denke ich recht schwierig. Ich dachte eher daran, den Sauerstoff chemisch herzustellen. Da der Platz für den "Treibstoff" jedoch nur knapp 10cm3 beträgt, muss man einen möglichst Sauerstoffreichen Stoff wählen. Ich dachte da an 30%iges Wasserstoffperoxid das durch MnO2 zersetzt wird. So kann man immerhin 2,4l O2 herstellen. Auf irgendeiner Seite habe ich mal gelesen, dass man Salpetersäure auch in Sauerstoff zersetzen kann. Meine Frage an euch: Wie funktioniert das?

Anregungen für handhabbare Sauerstoffträger bitte ins Thema schreiben ich kann jeden Gedanken brauchen.
Danke im Voraus.
Rubidium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2008, 15:34   #2   Druckbare Version zeigen
Dood Männlich
Mitglied
Beiträge: 186
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Normalerweise nimmt man für sowas Kaliumhyperoxid oder Natriumperoxid. Die nehmen jeweils CO2 auf und geben im Gegenzug O2 ab.
__________________
Catapultam habeo. Nisi pecuniam omnem mihi dabis, ad caput tuum saxum immane mittam
Dood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2008, 15:36   #3   Druckbare Version zeigen
Rubidium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 348
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Meinst du dass sich das besser realisieren lässt als die Wasserstoffperoxid-Zersetzung?

Noch mal zu meiner Frage: Wie lässt sich Salpetersäure zu Sauerstoff zersetzen?
Rubidium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2008, 15:37   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Zumindest für ein Mini-Atemgerät bietet es sich nicht an Salpetersäure zu verwenden, da sich immer Stickoxide über der Säure befinden (siehe Herstellung, Oswald Verfahren) soweit diese nicht stark verdünnt ist. Diese sind nicht sonderlich gesundheitsförderlich (Bildung von Nitrosaminen, welche krebserzeugend sind).

LG
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.08.2008, 15:39   #5   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Zitat:
Zitat von Rubidium Beitrag anzeigen
Hallo Leute!
Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch an den James-Bond Film (Feuerball), in dem James Bond ein Mini-Atemgerät bekommt, mit dem er ca. 2 Minuten tauchen kann. Ich wollte mir das mal auf chemischem Weg anschauen und habe ein paar Ideen zur realisierung dieses Geräts bekommen. Der Sauerstoff zum Atmen könnte natürlich auch unter Druck aufbewahrt werden aber bei einem Stift-dicken Atemgerät wäre der einbau von Druckbehältern denke ich recht schwierig. Ich dachte eher daran, den Sauerstoff chemisch herzustellen. Da der Platz für den "Treibstoff" jedoch nur knapp 10cm3 beträgt, muss man einen möglichst Sauerstoffreichen Stoff wählen. Ich dachte da an 30%iges Wasserstoffperoxid das durch MnO2 zersetzt wird. So kann man immerhin 2,4l O2 herstellen. Auf irgendeiner Seite habe ich mal gelesen, dass man Salpetersäure auch in Sauerstoff zersetzen kann. Meine Frage an euch: Wie funktioniert das?

Anregungen für handhabbare Sauerstoffträger bitte ins Thema schreiben ich kann jeden Gedanken brauchen.
Danke im Voraus.
Ich denke das ist mal wieder so ein Blödsinn von "Q". Hollywoods früheste Science Fiction release, wie viels bei James Bond.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2008, 15:40   #6   Druckbare Version zeigen
Rubidium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 348
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Das mit den Stickoxiden ist ja der Nachteil an der Ganzen Sache aber den Vorteil sehe ich ganz klar bei Wasserstoffperoxid dass es keine Störenden oder ätzenden Nebenprodukte außer Wasser bildet, was beim Tauchen ja reichlich vorhanden ist. (Abgesehen davon, dass Wasserstoffperoxid selbst ätzend ist.)
Rubidium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2008, 16:31   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Außerdem:
2,4 l entspricht einem Atemzug. Das wäre chemisch sehr schwierig zu realisieren, denk ich.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2008, 16:42   #8   Druckbare Version zeigen
Daywalker5000 Männlich
Mitglied
Beiträge: 103
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Zitat:
Zitat von Rubidium Beitrag anzeigen
Meinst du dass sich das besser realisieren lässt als die Wasserstoffperoxid-Zersetzung?

Noch mal zu meiner Frage: Wie lässt sich Salpetersäure zu Sauerstoff zersetzen?
Es lässt sich ziemlich sicher realisieren... gucke Bergbau da werden sie eingesetzt.

Problem ist nur es ist eine Exotherme Reaktion die mit Verbrennungen verbunden sein kann.

Deswegen nutzt man sie wohl auch nur im Notfall...
Daywalker5000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2008, 16:55   #9   Druckbare Version zeigen
Rubidium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 348
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Also reagiert Kaliumhyperoxid stark exotherm mit CO2?
Naja wie wäre eigentlich die Zersetzung von Wasserstoffperoxid mit Aktivkohle, klappt auch ganz gut und ist ungiftig. Problem sehe ich halt mit den Hyper/Peroxiden (der Alkalimetalle), dass sie nicht angenehm sind, wenn man sie auf die Haut oder in den Mund bekommt...
Rubidium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2008, 17:30   #10   Druckbare Version zeigen
laborleiter Männlich
Moderator
Beiträge: 6.322
Blog-Einträge: 11
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

2 minuten hält man mit ein wenig übung auch ohne atemgerät aus. was in grösseren tiefen eher fehlen würde wäre der entsprechende druck des atemgases...
__________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!
I won't sleep in the same bed with a woman who thinks I'm lazy! I'm going right downstairs, unfold the couch, unroll the sleeping ba- uh, goodnidght. - Homer J. Simpson
laborleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 16:06   #11   Druckbare Version zeigen
Rubidium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 348
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Hi am alle die in diesem Thread schon geholfen haben. Ich habe mal etwas rumgerechnet und bemerkt, dass Natriumperoxid alleine nciht geeignet ist, um die Atemluft zu regenerieren. Es gibt also nur 3 Möglichkeiten:

1. Wasserstoffperoxid (Haben wir ja schon besprochen)
2. Natriumperoxid/Wasserstoffperoxid (Eigentlich die beste Idee)
3. Kaliumhyperoxid (Äußerst gefährlich oder?)

Dann hätte ich noch eine Frage: Kann Kaliumhyperoxid auch CO2 binden, wenn kein Wasser vorhanden ist oder braucht es unbedingt H2O dazu?

Ein weiteres Problem ist da noch, wie man die ausgeatmete Luft mit dem Na2O2 bzw. KO2 reagieren lässt, eigentlich bräuchte man da ja eine Art Luftballon am Ende der Aparatur, oder man müsste sie komprimieren können, was auch nicht einfach geht.

Ich bin wie immer offen für neue Anregungen und vielen vielen Dank für die Antworten ihr habt mich schon weitergebracht.
Rubidium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 19:25   #12   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Wird in der Praxis mit Natriumperoxid gemacht....und schau auch mal hier, Stichwort Atemkalk: http://www.danshop.com/6737199.html
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 19:38   #13   Druckbare Version zeigen
Rubidium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 348
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Aaah, kaliumcyanid. Hab mich schon gewundert wo deine posts in diesem Thread bleiben...
Ich werd mal schauen ob ich mir so was bestell und das dann in einen leeren Kuli fülle um mal zu schauen was dabei rauskommt...
Rubidium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 20:14   #14   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"



Nur, vergift dich nicht...weder Natriumperoxid noch Alkalmetallhydroxide sind in den Atemwegen besonders angenehm.

Hab noch was gefunden, in diesem PDF hier auf Seite 28:
Zitat:
Entwicklungsgeschichte
Dem Bergmann im Fall lebensbedrohlicher Umweltverhältnisse die Flucht zu ermöglichen ist die Hauptaufgabe eines Selbstretters. Dräger kam um 1920 mit dem ersten Atemschutzgerät mit chemisch gebundenem Sauerstoff, dem „Draegerogen-Gerät“, auf den Markt. Die damaligen Geräte mussten erst einige Minuten „angeatmet" werden, bis eine ausreichende Sauerstoffentwicklickung
einsetzte. Das war ein entscheidender Nachteil. Für etwa 30 Jahre wurde es still um diese Atemschutzgeräteart. Vorwiegend wurde in dieser Zeit Natriumperoxid verwendet, außerdem die Druckgastechnik verbessert. Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre leitete das Drägerwerk aufgrund eines Beschlusses der US-amerikanischen Behörden die Weiterentwicklung von Geräten auf Festsauerstoffbasis ein. Um die erhöhten Anforderungen an einen Selbstretter zu erfüllen, entschied sich Dräger nach Abwägen aller Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten (Sauerstoff in flüssiger, gasförmigen oder fester Form), KO2 als Sauerstofflieferant zu verwenden. KO2 hat gegen- über anderen O2-Lieferanten den Vorteil, dass es gleichzeitig Sauerstoff produziert und CO2 absorbiert.

Heutiges Portfolio
Heute bietet Dräger ein breites Portfolio an Fluchtgeräten auf KO2-Basis an, um die Vielzahl der Applikationen in den Segmenten Bergbau, Industrie, Feuerwehr und Behörden abdecken zu können. Dieses beinhaltet 25-, 30- und 50-Minuten-Geräte, die es in unterschiedlichen Ausführungen gibt (z.B. mit Schultergurt, Wandhalter, Mundstück oder Haube). Alle diese Geräte entsprechen
der neuen Norm DIN EN 13794.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 21:38   #15   Druckbare Version zeigen
Rubidium Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 348
AW: Sauerstoffherstellung "James Bond-like"

Zitat:
Nur, vergift dich nicht...weder Natriumperoxid noch Alkalmetallhydroxide sind in den Atemwegen besonders angenehm.
Ja, Wasserstoffperoxid auch nicht...
Gibt dieses "Atemgranulat" von dem du gesprochen hast auch Sauerstoff ab oder nimmt es nur CO2 auf? Danke für das PDF, ich werde mich mal erkundigen, ob ich an kleine Mengen KO2 komme, um es zu testen. Ich melde mich, sobald ich es habe bzw. sobald es mir schwierigkeiten bereitet...
Rubidium ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie nennt man dieses "Problem" und gibt es eine "Berechnungs-Formel"? Capsicum Mathematik 3 30.04.2010 04:14
"molar"-Angabe, Umrechnen in "Volumenprozent" und "Prozent" ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 25 13.09.2009 20:35
Was bedeutet "gemischt-valent" und "mehrkernig"; Komplexe vom Fe4S4-Typ aniro Anorganische Chemie 1 29.05.2008 17:07
Klausur morgen: Suche ähnliche Probleme wie "Halfpipe" "Looping" -KREISBEW. ehemaliges Mitglied Physik 3 07.12.2006 09:15
Begriffe "verdünnt", "halbkonzentriert", "konzentriert" hippie Allgemeine Chemie 5 06.12.2003 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:52 Uhr.



Anzeige