Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2008, 18:23   #1   Druckbare Version zeigen
Maiki2  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 129
Formalladungen

Hallöchen,

ich kenne die Regel, dass so gut wie immer die Lewis-Formel verwendet wird, welche die wenigsten Formalladungen aufweist. Jetzt würde ich nur noch gerne wissen: Warum sind diese am energetisch günstigsten?

Mfg Maiki
Maiki2 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.08.2008, 18:50   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Formalladungen

Wenn du die Entfernung zwischen zwei entgegengesetzten Ladungen vergrösserst, wird Arbeit verrichtet. Die Form, die die grösste Ladungstrennung aufweist, ist damit energetisch am ungünstigsten.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2008, 19:23   #3   Druckbare Version zeigen
Maiki2  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 129
AW: Formalladungen

Aber bei polaren kovalenten Bindungen werden auch entgegengesetzte Ladungen etwas entfernt. Im Gegenzug werden sie auch wieder näherer gebracht (mit z.B. einem anderen Kern). Es ist Stoffabhänig wie polar Bindungen sind. Also könnte das ja auch bei Formalladungen so sein und dann wäre es Stoffabhänig, ob weniger oder mehre Ladungen energetisch günsitg sind. Aber das wiederspricht leider der Regel, wieso?

mfg Maiki
Maiki2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2008, 19:41   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Formalladungen

Die Formalladungen heissen nicht umsonst Formalladungen : sie sind nur eine Krücke. Wenn du in einem Nitration z.B. eine positive Ladung auf N und zwei negative Ladungen auf O einzeichnest, heisst das ja nicht, dass sich tatsächlich eine solche Ladungsverteilung im Teilchen befindet.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Formalladungen bestimmen theJoker Allgemeine Chemie 2 09.03.2011 17:09
Polyhalogenidionen - Formalladungen Diethyldiol Anorganische Chemie 6 07.02.2009 16:45
Formalladungen an Atomen Tantchen Allgemeine Chemie 1 03.01.2008 14:17
Formalladungen TT18PSV Organische Chemie 10 06.11.2007 21:24
Formalladungen JoWi Allgemeine Chemie 6 03.01.2007 22:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:20 Uhr.



Anzeige