Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2003, 00:06   #1   Druckbare Version zeigen
Caryo weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 25
Probleme bei verschiedenen Rechnungen

Hallo!

Ich bin mir nicht sicher, ob ich die folgenden Aufgaben richtig berechnet habe. Es wäre schön, wenn sich das mal jemand ansehen könnte.

1. Bei der Titration einer Essigsäure-Lösung mit 0.1 ml/l Natriumhydroxid erhält man nach einem Verbrauch von 22ml der Natriumhydroxid-Lösung einen Umschlag des Indikators Phenolphthalein von farblos nach rot. Wieviel Gramm Essigsäure enthielt die Lösung?
pKs-Wert der Essigsäure = 4.75; Atommassen: C = 12; O = 16; Na = 23; H = 1 g/mol

n = 1/a • c • V
n = 2 • 0.1 mol/l • 0.022l
n = 0.0044 mol

m = n • M
m = 0.0044 mol • 60 g/mol
m = 0.264 g

2. Welchen pH-Wert hat eine Lösung von 0.5 mol Schwefelsäure in 3 Liter Wasser?
pKs-Werte der Schwefelsäure -2 und 1.9

pH = -log c
pH = - log (0.5)
pH = 0.32
Caryo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2003, 00:19   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Caryo
1. Bei der Titration einer Essigsäure-Lösung mit 0.1 ml/l Natriumhydroxid erhält man nach einem Verbrauch von 22ml der Natriumhydroxid-Lösung einen Umschlag des Indikators Phenolphthalein von farblos nach rot. Wieviel Gramm Essigsäure enthielt die Lösung?
pKs-Wert der Essigsäure = 4.75; Atommassen: C = 12; O = 16; Na = 23; H = 1 g/mol
n(HAc) : n(NaOH) = 1 : 1
m(HAc) = V(NaOH) * c(NaOH) * M(HAc) = 22 ml * 0,1 mmol/ml * 60 mg/mmol = 132 mg


Zitat:
2. Welchen pH-Wert hat eine Lösung von 0.5 mol Schwefelsäure in 3 Liter Wasser?
pKs-Werte der Schwefelsäure -2 und 1.9
c = n/V = 0,5 mol / 3 l = 1/6 mol/l
pH = -log 1/6 = 0,78
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2003, 01:17   #3   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Wie ich sehe, hast du dir vorhin die Druckversion angeguckt. Ist der Rechenweg jeweils klar?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2003, 01:59   #4   Druckbare Version zeigen
Caryo weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 25
Ja ich glaube ich habe es jetzt verstanden.
Vielen Dank!
Caryo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2003, 12:12   #5   Druckbare Version zeigen
Caryo weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 25
So mal sehen,ob ich es wirklich verstanden habe.

1. Bei der Titration einer wässrigen Jod-Lösung werden 0.15 Liter einer 0.1 mol/l Lösung Natriumthiosulfat bis zur vollständugen Entfärbung benötigt. Wieviel Gramm Jod enthielt die Lösung?
Atommassen: Na = 23 g/mol; O = 16 g/mol; S = 32 g/mol; H = 1; J = 127 g/mol

n = 1/a · c · V
n = 1 · 0.1 mol/l · 0.00015 l
n = 0.000015 mol

m = n · M
m = 0.000015 mol · 127 g/mol
m = 0.0019 g
m = 1.90 mg

2. Wie groß ist der pH-Wert einer Lösung von 0.3 Mol Oxalsäure in 5 Liter Wasser?
Die pKs-Werte der Oxalsäure betragen 1.5 und 4.6

c = n/V = 0.3 mol/ 5 l
pH = -log 0.3/5
pH = 1.22

3.Welchen pH-Wert hat eine 0.3 mol/l Lösung von Kaliumhydrogensulfat?
Die pKs-Werte der Schwefelsäure betragen -3 und 1.8

pH = -log 0.3
pH = 0.52
Caryo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2003, 12:23   #6   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
1) ist in mehrerlei Hinsicht falsch (Umrechnung ml/l, molare Masse von Iod, stöchiometrischer Faktor).

2) und 3) sind keine starken Säuren (wie etwa die Schwefelsäure aus der letzten Rechnung), deswegen ist c(H+) nicht gleich c0.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2003, 12:58   #7   Druckbare Version zeigen
Caryo weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 25
Also gut, dann versuch ich es nochmal.

1.
n = 2 · 0.1 mol/l · 0.15 l
n = 0.03 mol

m = n · M
m = 0.03 mol · 254 g/mol
m = 7.62 g
Caryo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2003, 15:20   #8   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Nein.

I2 + 2 S2O32- --> S4O62- + 2 I-
d.h. n(I2) = 1/2 n(S2O32-)

1/2 * 0,15 l * 0,1 mol/l * 2 * 127 g/mol = 1,905 g
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE bei verschiedenen aufgaben louis Physik 3 11.12.2011 16:28
Probleme bei Rechnungen ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 08.05.2011 23:49
Bräuchte hilfe bei einigen Rechnungen Nightdragon Mathematik 4 16.02.2009 21:07
Benötige hilfe bei Rechnungen scotch Allgemeine Chemie 6 13.12.2006 20:22
Brauche hilfe bei zwei Rechnungen Patric Mathematik 14 18.01.2006 16:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:23 Uhr.



Anzeige