Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2008, 13:50   #1   Druckbare Version zeigen
pasareco Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 147
Kalkgehalt von Muscheln durch Rücktitration

hallo,

1)wir haben Muscheln (0,5g) pulverisiert und anschließend in einem Erlenmeyerkolben mit 20ml Salzsäure(1 mol/l) gemischt. Es gabe eine Gasentwicklung. Was könnte ich hier als Reaktionsgleichung hinschreiben?? +den Verbrauch an Natronlauge berechnen, die wir später mit Phenolphtalein zur Neutralisation zugegeben haben. Ich weiss nur, dass es sich nach 8,3ml gefärbt hat, kann mir da jemand mit der Rechnung weiterhelfen?
pasareco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 14:08   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.704
AW: Kalkgehalt von Muscheln durch Rücktitration

Woraus besteht denn Kalk allgemein?

Es fehlt die Molarität der Natronlauge zur Berechnung.

Annahme die war auch 1 M dann entsprechen die 8,3 ml auch 8,3 ml Salzsäure, die übrig geblieben ist. Differenz von 20 ml macht 11,7 ml.

Dies in die Gleichung für die Kalkzersetzung und etwas Dreisatzrechnung über die Molekulargewichte ergeben das Ergebnis.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (08.07.2008 um 14:15 Uhr)
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 14:14   #3   Druckbare Version zeigen
pasareco Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 147
AW: Kalkgehalt von Muscheln durch Rücktitration

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Woraus besteht den Kalk allgemein?

Es fehlt die Molarität der Natronlauge zur Berechnung.

Annahme die war auch 1 M dann entsprechen die 8,3 ml auch 8,3 ml Salzsäure, die übrig geblieben ist. Differenz von 20 ml macht 11,7 ml.

Dies in die Gleichung für die Kalkzersetzung und etwas Dreisatzrechnung über die Molekulargewichte ergeben das Ergebnis.

genau das waren 1mol/l bei Natronlauge, was war das mit dem Dreisatz
pasareco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 14:38   #4   Druckbare Version zeigen
pasareco Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 147
AW: Kalkgehalt von Muscheln durch Rücktitration

kann mir jemand weiterhelfen, wie ich jetzt das Volumen der Salzsäure, die mit dem Kalk reagiert hat berechnen kann?
pasareco ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.07.2008, 15:02   #5   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.704
AW: Kalkgehalt von Muscheln durch Rücktitration

Steht doch oben 11,7 ml.

Jetzt ausrechen, wieviel g HCl in 11,7 ml 1 M HCl sich befinden.

1 mol entsprechen ca. 36,5 g

Dann die Reaktionsgleichung für die Zersetzung von Kalk aufstellen.


Kalk + x HCl => Gas + .......

Molmasse vom Kalk ins Verhältnis zu der ausgerechneten Salzsäuremasse setzen.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 15:18   #6   Druckbare Version zeigen
pasareco Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 147
AW: Kalkgehalt von Muscheln durch Rücktitration

danke für die hilfe, kannst du mir aber sagen, wozu ich das eigentlich brauche, ich habe doch gar nicht danach gesucht...

-Berechne die Masse des Kalks in der Probe: 0,05g Kalk reagieren mit 1ml
Salzsäure c(H3O+) = 1mol/l).
m(Kalk) = V (Salzsäure, reag) * 0,05 g/ml
m(Kalk) = 9,7 ml * 0,05 g/ml
m(Kalk) = 0,485 g

-Berechne den Massenanteil w des Kalks der Probe in Prozent.

w (Kalk) = m (Kalk)/ m (Probe)* 100%
w (Kalk) = 0,485 g/0,5g* 100%
w (Kalk) = 97%

haut das so hin, achja es waren 10,3ml natronlauge, sonst geht das gar nicht auf. Sind aber die Rechnungen richtig
pasareco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 15:29   #7   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.704
AW: Kalkgehalt von Muscheln durch Rücktitration

Zitat:
Berechne die Masse des Kalks in der Probe: 0,05g Kalk reagieren mit 1ml
Salzsäure c(H3O+) = 1mol/l).
m(Kalk) = V (Salzsäure, reag) * 0,05 g/ml
m(Kalk) = 9,7 ml * 0,05 g/ml
m(Kalk) = 0,485 g

Dieser Teil ist mir schleierhaft, da doch 0,5 g eingesetzt wurden. Wo kommen die 0,05 g her?

Mein Rechenweg.


Bei jetzt 10,3 ml 1 M NaOH Verbrauch verblieben 9,7 ml HCl

Die haben nach:


CaCO3 + 2 HCl => CaCl2 + H2O + CO2

reagiert.

1 M HCl = 36,5 g/l => 9,7 ml ==> 0,35405 g


Molmasse von Kalk 100 g/mol


Also gilt x g/100g/mol = 0,35405 g/(2*36,5 g/mol)

x = 0,485 g

Den Rest Analog Deiner Rechnung.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 15:49   #8   Druckbare Version zeigen
pasareco Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 147
AW: Kalkgehalt von Muscheln durch Rücktitration

ok danke dir du, noch klitzekleine Frage, bei der Reaktion von Salzsäure mit dem Kalk ensteht doch CO2, und später mit Natronlauge wird das ganze alkalisch. Gibt es da zu der Reakton noch etwas beizufügen?
pasareco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 15:59   #9   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.704
AW: Kalkgehalt von Muscheln durch Rücktitration

Richtig es entsteht Kohlendioxid. Es wäre vielleicht die Rücktitration zu erklären.

So in etwa: Es wird ein Überschuß an Salzsäure verwendet. Ein Teil reagiert mit dem Kalk, den Rest titriert man mit der Natronlauge. Durch Differenzbildung erhält man den Wert, der mit dem Kalk reagiert hat. Damit rechnet man dann weiter.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2008, 16:01   #10   Druckbare Version zeigen
pasareco Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 147
AW: Kalkgehalt von Muscheln durch Rücktitration

dankeschön du bist der beste
pasareco ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
gehaltsbestimmung durch rücktitration ferkel Analytik: Quali. und Quant. Analyse 42 16.10.2010 23:19
Quantitaive Bestimmung von Aspirin durch Rücktitration kina09 Organische Chemie 51 01.12.2009 08:52
Kalkgehalt in Eierschalen durch Rücktitration RodneyMcKay89 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 11.02.2007 16:58
Kalkgehalt in Muscheln Hanne Anorganische Chemie 2 26.02.2006 21:09
Bestimmung der Molmasse von Biodiesel durch Rücktitration memorix Organische Chemie 2 29.10.2004 16:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:54 Uhr.



Anzeige