Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2008, 19:18   #1   Druckbare Version zeigen
divine  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
Wirkung des Enzyms Katalase

Hallo,

wir haben einen Versuch mit Wasserstoffperoxid durchgeführt und vielleicht kann einer von Euch mir meine Aussagen bestätigen oder sie gegebenenfalls verbessern/ergänzen.
Vielen Dank schon mal

Also:

1. H2O2 + Kartoffelstück
--> Kartoffel enthält Katalase somit wird H2O2 gespalten. Überprüfung mit Glimmspanprobe positiv. Leichte Schaumbildung durch Sauerstoff.
2. H2O2 Mit zeriebener Kartoffel
--> Gleiches Ergebnis jedoch stärkerer Effekt, da größere Angriffsfläche!? (Kann man das schöner ausdrücken?)
3. H2O2 mit Trockenhefe
--> Hefe enthält ebenfalls Katalase also gleiches Prinzip wie bei der Kartoffel. Flamme bei der Glimmspanprobe war jedoch kleiner. (Lässt sich erklären warum das so ist? oder war es eventuell Zufall?)
4. H2O2 mit Leber
--> Stärkster Effekt. Katalase ist ein Enzym, dass in der Leber vorkommt, um dort das Zellgift H2O2 abzubauen. (Ist in der Leber tatsächlich mehr katalase als in der Kartoffel?)
5. H2O2 mit Sand
--> Keine Katalase, keine Sauerstoffbildung. Im Versuchsaufbau war gefragt warum wir das durchführen. Wahrscheinlich als Art Probe!? Wie nennt man sowas nochmal?
H2O2 mit Braunstein
--> Braunstein enthält ebenfalls Katalase, deshalb Sauerstoffbildung.

Gibt es da noch irgendetwas zu ergänzen? Das ist doch etwas wenig oder!? Oder eher gesagt ich würde immer das Selbe schreiben... Jemand Ideen?

Vielen vielen Dank für die hoffentlich zahlreichen Antworten

Zerfällt H2O2 auch ohne eine Zugabe? Wirken die zugefügten Sachen dann als katalysatoren für den Zerfall?
divine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 19:24   #2   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Scheint ja im Moment ein heißes Thema zu sein. Hättest das z.B. auch hier mit rein tun können und nicht unbedingt ein neues Thema öffnen müssen: http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=114458

Deine Antworten sind an sich alle ganz gut und durchdacht, aber:
Zitat:
H2O2 mit Braunstein
--> Braunstein enthält ebenfalls Katalase, deshalb Sauerstoffbildung.
Nein! Siehe hier.

Zitat:
3. H2O2 mit Trockenhefe
--> Hefe enthält ebenfalls Katalase also gleiches Prinzip wie bei der Kartoffel. Flamme bei der Glimmspanprobe war jedoch kleiner. (Lässt sich erklären warum das so ist? oder war es eventuell Zufall?)
Habt ihr die gleichen Mengen an Hefe/Kartoffel eingesetzt?

Zitat:
Wahrscheinlich als Art Probe!? Wie nennt man sowas nochmal?
Kontrolle...

Zitat:
Gibt es da noch irgendetwas zu ergänzen? Das ist doch etwas wenig oder!? Oder eher gesagt ich würde immer das Selbe schreiben... Jemand Ideen?
Finde das total ok. Vor allem hast du dir selbst da schon viele Gedanken zu gemacht, sehr gut! Schreiben kannst du immer mehr (Funktionen der Katalase, wo ist sie etc.), aber das geht vielleicht dann auch über den Horizont des Versuches hinaus.
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 19:35   #3   Druckbare Version zeigen
divine  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Danke!
Das mit dem Braunstein hätte ich mir wirklich selber denken können. Enzyme in Braunstein... Naja, aber ich versteh dann leider trotz deinem Link und dem Link im Link nicht wie Braunstein als Katalysator funktioniert. Kannst du das erklären?

Hefe und Kartoffel war in etwa die gleiche Menge.

Kontrolle war tatsächlich das Wort das ich gesucht habe. Bei Chemie verlier ich generell meinen halben normalen Wortschatz

Kann ich die Formulierung bei der zerriebenen Kartoffel so lassen?
divine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 19:42   #4   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Zitat:
Zitat von divine Beitrag anzeigen
Das mit dem Braunstein hätte ich mir wirklich selber denken können. Enzyme in Braunstein... Naja, aber ich versteh dann leider trotz deinem Link und dem Link im Link nicht wie Braunstein als Katalysator funktioniert. Kannst du das erklären?
Nee - dafür habe ich dann von Chemie zu wenig Ahnung.

Zitat:
Kann ich die Formulierung bei der zerriebenen Kartoffel so lassen?
Durch das Zerreiben zerstörst du einfach mehr Zellen, das heißt, du bekommst auch mehr Material (=Enzyme) in die Lösung (zusätzlich zu dem Oberflächeneffekt).
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 20:05   #5   Druckbare Version zeigen
divine  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Merci beaucoup! Dann werde ich jetzt mal versuchen alle Erkenntnisse zusammen zu tragen
divine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 20:28   #6   Druckbare Version zeigen
divine  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Noch eine Frage: Du schreibst im anderen Beitrag, dass es normal ist das sich bei der kartoffel Schaum bildet wegen der anderen Bestandteile der Kartoffel. Kannst du das genauer erläutern?
divine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 20:29   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

http://de.wikipedia.org/wiki/Saponine
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 20:41   #8   Druckbare Version zeigen
divine  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

In der Kartoffel enthaltene Saponine sorgen also dafür, dass bei der vorliegenden Reaktion Schaum gebildet wird. Wodurch werden die freigesetzt? Denn ich schüttel ja nix mit Wasser wie es da beschrieben ist.
Ich möchte noch hundertmal bedanken
divine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 20:44   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Das sind Inhaltsstoffe, die beim Zerreiben und beim Behandeln mit Wasser in Lösung gelangen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 20:55   #10   Druckbare Version zeigen
divine  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Aber ich schmeiß doch auch nicht so ein Stück Kartoffel in Wasser und es entsteht auf einmal Schaum...
Und der Schaum ist ja nicht nur bei der zerriebenen Kartoffel entstanden.
divine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 23:16   #11   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Der Schaum entsteht ja auch erst beim Freiwerden von Sauerstoff. Ist wie das Pusten durch eine Seifenlösung - bloß in klein.
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2008, 23:30   #12   Druckbare Version zeigen
divine  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Mmh, das bleibt mir schleierhaft. Versteh ich einfach nicht!
Also diese Saponine werden "aktiviert" weil Sauerstoff frei wird?
divine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2008, 00:18   #13   Druckbare Version zeigen
Madaber Männlich
Mitglied
Beiträge: 116
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Genau wissen, tu ichs auch nicht, aber ich kanns mir folgendermaßen vorstellen: Wasserstoffperoxid ist ja ziemlich ätzend, daher auch ein Zellgift, das mit der der Katalase enzymatisch zerlegt wird.

Die Saponine bilden mit Wasser diesen Schaum.

Wenn man diese beiden Vorgänge kombiniert, könnte man zu dem Schluss kommen, dass die ätzende Wirkung auf die Kartoffel die Saponine freisetzt und sie dadurch in Kontakt mit Wasser kommen. Das ist wie bereits gesagt nur eine Vermutung.
Madaber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2008, 10:09   #14   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Die Saponine werden auch so freigesetzt. Beim Zerreiben mehr als ohne - ist aber klar.

Saponine werden nicht "aktiviert".

Ganz einfaches Beispiel:
Glas mit Leitungswasser. Du tust ein wenig Spüli rein, lässt es sich schon lösen/verteilen (Das wären dann die Saponine aus der Kartoffel). Dann gehst du da mit einem Strohhalm rein und pustest (das ist das was die Enzyme machen - ein Gas entsteht, egal ob Sauerstoff, Luft o.ä.). Was passiert? Die Bläschen steigen auf - und aufgrund der Tenside im Wasser bildet sich Schaum.

Was ist daran jetzt unklar?

Zitat:
Wenn man diese beiden Vorgänge kombiniert, könnte man zu dem Schluss kommen, dass die ätzende Wirkung auf die Kartoffel die Saponine freisetzt und sie dadurch in Kontakt mit Wasser kommen. Das ist wie bereits gesagt nur eine Vermutung.
Glaube aber nicht, dass das wirklich dazu beiträgt.
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.07.2008, 11:18   #15   Druckbare Version zeigen
divine  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
AW: Wirkung des Enzyms Katalase

Okay, das leuchtet mir ein. Danke nochmals allen...
divine ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Versuche zur Wirkungsweise des Enzyms Katalase in Leber Abi2011 33 Biologie & Biochemie 7 08.12.2011 21:06
Strukturebenen des Enzyms Urease bestimmt Organische Chemie 5 30.11.2011 23:33
Abhängigkeit des Enzyms Katalase von der Temperatur sicak1 Biologie & Biochemie 10 18.12.2009 15:11
Einfluss des PH Wertes auf die Katalase alexej93 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 13.01.2009 11:43
Konformationsänderung des Enzyms = Form der Isomerie? Tigger Organische Chemie 1 11.01.2007 17:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:00 Uhr.



Anzeige