Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2008, 19:42   #1   Druckbare Version zeigen
derchef  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Trinatriumphosphat zum Alkalisieren von vollentsalztem Wasser

Hallo liebe Spezialisten hier im Forum,

ich habe folgendes Problem:

Zum Befüllen meiner Heizungsanlage lasse ich das Leitungswasser durch einen Mischbettentsalzer laufen. Um anschließend den Ph - Wert wieder auf einen für die Kupferinstallation ungefährlichen Wert zu bringen. (von ca. 7 auf ca. 10) brauche ich Trinatriumphosphat Na3PO4.
In der Apotheke bekam ich Trinatrtiumphosphat Na3PO4 12H2O.

Was ist der Unterschied?
kann ich das letzterer auch für meine Zwecke verwenden.

Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte!

Horst
derchef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2008, 20:46   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Trinatriumphosphat zum Alkalisieren von vollentsalztem Wasser

Hallo und willkommen,

natürlich kannst du das Na3PO4.12 H2O verwenden. Der Unterschied besteht darin, dass das Na3PO4.12 H2O Kristallwasser enthält - das sind Wassermoleküle, die in das Ionengitter des Salzes mit eingebaut sind. Da Du die Substanz eh in Wasser lösen willst, spielt das absolut keine Rolle. Acht geben solltest du nur, wenn es darum geht, eine bestimmte Masse an Natriumphosphat zu verwenden. Von dem kristallwasserhaltigen Salz brauchst du dann mehr, da es im Vergleich zum Salz ohne Kristallwasser, weniger Natriumphosphat enthält. Man kann auch die genaue Entsprechung berechnen, wenn du das möchtest.

lg

EDIT : 1 g Na3PO4 entspricht 2.319 g Na3PO4.12H2O, falls du es genau brauchst.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2008, 20:48   #3   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Trinatriumphosphat zum Alkalisieren von vollentsalztem Wasser

Das, was Du bekommen hast, enthält Kristallwasser. Da Du das Phosphat eh in Wasser löst, ist das völlig wurscht, auch die Wirkung ist exakt dieselbe. Nur für den Fall, daß Du genaue Mengen für die Zugabe zum Wasser ausrechnen mußt, spielt das eine Rolle: das Molgewicht des Salzes, das die Apotheke Dir verkauft hat, ist höher als dasjenige des kristallwasserfreien Phosphats, deshalb brauchst Du mehr, als wenn Du das wasserfreie Salz hättest.

EDIT:
Mann, seit ewigen Zeiten mal wieder ein Simultanpost mit ricinus... und dann noch völlig konform!
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.07.2008, 12:38   #4   Druckbare Version zeigen
derchef  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Daumen hoch AW: Trinatriumphosphat zum Alkalisieren von vollentsalztem Wasser

vielen Dank an beide Mod's.
Das hat mir sehr weitergeholfen.
Jetzt kann ich beruhigt sein, daß meine Heizungsanlage nicht explodiert
Ich muß immer wieder die Leute bewundern, die sich mit der Chemie befassen!

Gruß Horst
derchef ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
trinatriumphosphat

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufgabe zum Dampfdruck von Wasser WeeD Physikalische Chemie 7 26.02.2011 15:29
pH-Wert von vollentsalztem Wasser und Reinstwasser JochenFo Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 18 14.04.2010 10:05
Eigenschaften von Trinatriumphosphat NA3PO4 Gomick Allgemeine Chemie 4 10.07.2009 10:16
Wie viel Energie zum Spalten von Wasser? partizan Organische Chemie 6 09.05.2008 18:33
frage zum wasser/eis dissectional Physikalische Chemie 8 28.07.2006 17:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:34 Uhr.



Anzeige