Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.06.2008, 16:18   #1   Druckbare Version zeigen
KnutSchwarzer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Frage Abzug für Dünnschichtchromatographie

Hallo zusammen!
Ich soll für unser Labor einen Abzug besorgen. Leider hat bei uns niemand genug Ahnung davon, welche Vorraussetzungen ein solcher Abzug für unsere Anwendung haben muss.
Was wollen wir überhaupt machen? Wir werden in Zukunft häufiger Dünnschichtchromatografien durchführen und zum Abzug der dort verwendeten organischen Lösungsmittel benötigen wir den Abzug.
Dabei sollte ich erwähnen, dass der Platz dafür eher beschränkt ist, ein mobiles und/oder Tischgerät wäre also optimal. Eine zentrale Luftabführ auf das Dach oder so ist nicht erreichbar. Kann man dann die Abluft nach draußen leeiten (Vor dem Fenster ist allerdings recht nah ein Fußweg) oder sollte man in dem Fall besser einen Abzug mit Filter verwenden. Ich hab allerdings schon gesehen, dass in anderen Threads von den Filtersystemen abgeraten wurde, ohne allerdings eine Beründung zu finden.

Also langer Rede gar kein Sinn: Was muss ich bei der Beschaffung eines solchen Abzuges beachten? Gibt es eine Norm für sowas? Gibt es evtl. für diesen speziellen Fall ein empfehlenswertes Gerät oder ein Gerät, was Musterhaft die Anforderungen erfüllt?

Vielen Dank schon mal im vorraus.
Knut
KnutSchwarzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 16:26   #2   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Abzug für Dünnschichtchromatographie

Es gibt für (fast) alles eine Norm, und für sicherheitsrelevante Dinge wie Abzüge ohnehin.... Für Abzüge im Labor lautet die Nummer: DIN EN 14175, und z.T auch die alte DIN 12924

Bei sicherheitsrelevanten Sachen findet man immer was bei den entsprechenden Berufsgenossenschaften. Als Einstieg zum weiteren Suchen:

http://www.bgchemie.de/webcom/show_article.php/_c-144/_nr-1/i.html
http://www.bgchemie.de/webcom/show_download.php/_c-81/_cat-1/i.html

Geändert von Spektro (25.06.2008 um 16:32 Uhr)
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 16:32   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Abzug für Dünnschichtchromatographie

Zitat:
Zitat von KnutSchwarzer Beitrag anzeigen
... Eine zentrale Luftabführ auf das Dach oder so ist nicht erreichbar. Kann man dann die Abluft nach draußen leeiten (Vor dem Fenster ist allerdings recht nah ein Fußweg) oder sollte man in dem Fall besser einen Abzug mit Filter verwenden. Ich hab allerdings schon gesehen, dass in anderen Threads von den Filtersystemen abgeraten wurde, ohne allerdings eine Beründung zu finden.

...
Knut
Gab es da nach dem Krieg nicht Abzüge mit einer kräftigen offenen Flamme im Kamin damit der überhaupt zog - ein Filter war da dann wohl oft völlig unangebracht...
  Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 16:54   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Abzug für Dünnschichtchromatographie

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Gab es da nach dem Krieg nicht Abzüge mit einer kräftigen offenen Flamme im Kamin damit der überhaupt zog
Das muss gar keine "kräftige" offene Flamme sein. Eine Kerze reichte bereits, übrigens auch "Lockflamme" genannt. Und das gab es schon lange vor dem Krieg...
Ein solcher Abzug funktioniert erstaunlich gut, er ist nur nicht geeignet, wenn brennbare Lösemittel abgezogen werden müssen.

Für die hier beschriebenen einfachen DC Arbeiten reicht ein sog. Apothekenabzug. Das sind Tischgeräte, mit denen ein Labor relativ leicht nachzurüsten ist.
http://www.de.fishersci.com, "Apothekenabzug" eingeben.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 18:38   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Abzug für Dünnschichtchromatographie

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Ein solcher Abzug funktioniert erstaunlich gut, er ist nur nicht geeignet, wenn brennbare Lösemittel abgezogen werden müssen.

Verstärkt das nicht den Effekt?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 19:16   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Abzug für Dünnschichtchromatographie

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Verstärkt das nicht den Effekt?
Genauso hatte ich es ja scherzhaft anzudeuten versucht...

'Ricini' hat aber immer so eine ernste frische und belehrende AW parat das...
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.06.2008, 21:07   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Abzug für Dünnschichtchromatographie

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
'Ricini' hat aber immer so eine ernste frische und belehrende AW parat das...
Ja. Wir sind doch schliesslich ein seriöses Forum , oder ?
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 22:11   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Abzug für Dünnschichtchromatographie

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Ja. Wir sind doch schliesslich ein seriöses Forum , oder ?
Schon gut, dennoch mit Blumen habe ich es nicht so, womit die Geschichten...

Ganz leise Anmerkungen versuche ich mit grauer Farbe, sehr kritische oder spitze Bemerkungen durch quasi 'unsichtbare' Hintergrundfarbe (für den Text) zu 'verewigen'.

Gerade bei Mitgliedern die man sehr schätzt und die so über die Jahre quasi hier zum Stammpublikum gehören, höre und sehe ich nicht mehr so genau hin - eben wie man es bei guten Freunden auch so hält.

Der Gegegenüber merkt selbst davon meist gar nichts und meint es ja auch nur gut - dennoch drückt der Schuh immer öfter und dann versucht man den Gegenüber irgendwie durch die Blume einen Ansatz zu liefern.

Fast so wie man es dem besten Freund verklickern möchte, dass seine Frau fremd geht, was zwar schon jeder Spatz von den Dächern pfeift, der Betroffene selbst aber noch immer nicht vernommen hat.

Ach was, wenn ich denke ich schreibe Dir morgen einfach eine pn.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Methoden und Fließmittel für die Extraktion von Chlorophyll mittels Dünnschichtchromatographie Powermax90 Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 15.04.2009 11:20
Panorama Abzug mlmt Allgemeine Chemie 10 22.12.2007 18:40
Abzug ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 20.12.2006 10:22
Tipps für mobilen Abzug herr zong Allgemeine Chemie 10 29.11.2005 08:47
Materialien für dünnschichtchromatographie? klakamaus Allgemeine Chemie 3 28.04.2005 14:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:01 Uhr.



Anzeige