Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2008, 12:01   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Achtung "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Folgendes,

ich habe folgenden Versuch durchgeführt:

http://www.experimentalchemie.de/versuch-031.htm

Die ersten 10 bis 15 Minuten hat es zwar ein bisschen geblubbert aber es hat keine Blitze gegeben.

Dann hab ichs schon fast aufgegeben aber es hat doch noch ein poaar Blitze gegeben, nicht besonders spekatkulär aber schön anzusehen.

Ich habs dann einfach stehen gelassen und noch nicht aufgeräumt, hatte grad keine Lust mehr dazu.

Es blubberte noch ein bisschen (so pro Sek. vllt 2 kleine Blasen) weiter, mehrere Tage lang.

Jetzt steht das schon ca. 10 Tage rum und ich hab jetzt folgendes Ergebnis:

- unten 1 cm Schicht eines blaßrosa Salzes, wahrschienlich Mangansulfat, ich hab gedacht das kann man nur mit Mangancarbonat und Sschwefelsäure erzeugen?

- darüber ist fast die ganze konzentrierte H2SO4 aufgebraucht

- darüber ca. 2 cm einer grünen Schicht, darüber der Spiritus (ist auch weniger geworden, vielleicht hat sich das grüne Zeug auch darin gelöst)

Jetzt die Frage, ist das gefährlich, ist das grüne jetzt Mangan(VII)-oxid, das ja so explosiv sein soll?
Wenn ja, was mach ich jetzt damit, wenn ich das da rausnehme könnts ja explodieren, soll ich das in Wasser lösen um es zu zersetzen oder was?

Danke für eure Antworten
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2008, 12:11   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.694
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Das kann sein. Vermutlich hat sich aber auch nur Manganat MnO42- gebildet das auch grün ist.

Am besten in einen Eimer 5 - 10 l Wasser füllen und vorsichtigt das Reagenzglas darin versenken um alles zu vernichten. Ja nicht ausgiessen.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2008, 12:13   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Grün ist Mn(VI).

Mit viel Wasser verdünnen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2008, 12:14   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Hm, gibts eine Möglichkeit, rauszufinden ob man Manganat hat oder Mangan(VII)-oxid? Moment, ich mach mal schnell ein Foto von dem Reagenzglas...
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2008, 12:18   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

MnO3 gibt es nicht.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2008, 12:20   #6   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.694
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Er meint Mn2O7
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2008, 12:21   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Ich mein das hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dimanganheptoxid

Shit, die Akkus von der Kamera sind leer, ich sgas euch so:

Also es ist ein sehr dunkles Grün, fast schwarz, nach oben hin sieht es grün aus und nach unten hin rot.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2008, 12:21   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Das ist rot.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 22.06.2008, 12:22   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Zitat:
Zitat von josuav Beitrag anzeigen
Also es ist ein sehr dunkles Grün, fast schwarz, nach oben hin sieht es grün aus und nach unten hin rot.
Mn2O7 soll grün-metallisch schimmern.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2008, 12:25   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Hm, schwierig zu sagen, metallisch ist das nicht, wie gesagt fast schwarz. Naja egal, ich werds so wie ihr gesagt habt lösen, danke für eure Antoworten, wenn euch noch was einfällt gerne.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2008, 15:58   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Das Grüne enthält zumindest Mn2O7. Wenn der Versuch beendet ist, entsorgt man die Mischung am besten sofort, indem man das Reagenzglas mit einer Klammer fasst und mit Schwung in ein grosses Becherglas voll Wasser entleert. Dabei soll die Mündung des Reagenzglases nicht auf Personen gerichtet sein. Die Alkoholschicht fängt meist beim Ausgiessen an zu brennen, aber da man ja einen Eimer Wasser drunter stehen hat, ist das nicht weiter gefährlich.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2008, 17:01   #12   Druckbare Version zeigen
Ahrac Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.230
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Wow, wie kann man das so lange stehen lassen? Schon alleine aus Sicherheitsgründen würde ich das spätestens am nächsten Tag wegräumen. Man kann ja nie wissen, wer da vorbei kommt und sonst irgendein Mist mit der Sülze macht...
Ahrac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2008, 12:57   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Also ich habs in viel Wasser gelöst und es ist alles ganz harmlos zu MnO2 geworden. Also kein Problem, da bin ich ja froh, dass das kein Dimanganheptoxid war.

Heut ist was heftiges passiert:

Polizei hat geklingelt, die machen eine Durchsuchung, ob ich Explosivstoffe herstelle!
Dann alles durchsucht, ich musste erklären, was ich damit mache usw, blos weil ich mir Salzsäure, Schwefelsäure, Salpetersäure und Natronlauge bestellt hab.
Die können doch nicht bei jedem vorbei kommen, der sich ein paar chemische Grundsubstanzen bestellt, das ist ja schon etwas übertrieben.
Naja egal, die machen nur ihren Job, und wenn die sicher sind dass ich nix gemacht habe krieg ich auch meinen PC und meinen Laptop wieder, nur wie lang das wohl noch dauern wird.

Da vergeht einen der Spaß an experimenteller Chemie echt!

(auch wenn es ja Leute geben mag, die sowas anstellen aber das werden wohl die wenigsten sein)

Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht, dass die Polizei wegen einem kleinen Hobby"labor" meint, man würde Sprengstoff und Drogen herstellen?
  Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2008, 13:06   #14   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.537
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Gegenfrage:
Wo hast Du die Substanzen denn bestellt?

Es ist so, dass ein bestimmter Chemikalienhändler im Internet auch verschiedene dubiose Rezepte für Sprengstoffe etc. veröffentlicht hatte. Das hat dazu geführt, dass man nicht nur ihn aus dem Verkehr gezogen hat, sondern auch Hausdurchsuchungen bei einer Vielzahl seiner Kunden durchgeführt hat.

Ohne Durchsuchungsbefehl darf die Polizei nichts machen und den sollten sie nicht ohne weiteres bekommen. Also einfach ankommen und Wohnungen durchsuchen funktioniert nicht.

Schau auch mal auf: www.versuchschemie.de
Dort haben sie einen sehr langen Thread zu Hausdurchsuchungen.

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2008, 13:18   #15   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Blitze unter Wasser" stehengelassen

Die hatten einen Druchsuchungsbefehl und der Händler hieß Lippert Lehrmittel.
Ich geh aber davon aus, dass das kein Problem ist, weil die nachdem sie Alles gesehen haben angerufen haben (halt in Erding bei der Kripo wo die herkommen schätz ich mal) und gesagt haben, dass keinerlei Straftat vorliegt.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
blitze, dimanganheptoxid, kaliumpermanganat, kmno4, mangan(vii)-oxid

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"molar"-Angabe, Umrechnen in "Volumenprozent" und "Prozent" ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 25 13.09.2009 20:35
Bedeutung: "etwas unter Niveau einleiten" JuliaK Allgemeine Chemie 3 04.06.2009 21:25
Blitze unter Wasser ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 8 12.04.2005 08:43
Molares Volumen - unter "Nicht-Norm-Bedingungen" fabi0312 Allgemeine Chemie 6 29.03.2004 18:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:12 Uhr.



Anzeige