Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.06.2008, 22:58   #1   Druckbare Version zeigen
dariana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 2
Frage mit Indigo färben

Hallo!
Ich habe ein Problem mit dem Färben von Textilien mit Indigo. Im Netz habe ich mehrere Versuchsbeschreibungen gefunden, mit Indigo zu färben. Fast alle habe ich schon ausprobiert und die beschriebene "hellgelbe Lösung mit blauschimmerndem Schaum auf der Oberfläche" habe ich bis jetzt noch nicht erhalten. Ich habe statt Natriumdithionit in reiner Form haushaltüblichen Entfärber benutzt, dessen Hauptbestandteil Natriumdithionit ist. Ansonsten habe ich alles nach "Rezept" gemacht!

Meine Lösung ist weder hellgelb noch komplett durchfärbt. Ich habe meistens eine fast durchsichtige Lösung bekommen, in der wenig blaue Partikel schwimmen und am Boden hat sich immer nach kurzer Zeit der blaue Indigio abgesetzt, ohne sich zu verändern.Kein Schaum, nichts. Kann es daran liegen, dass der Indigo evtl. nicht synthethisch ist? Meine Mutter hat ihn aus Ägypten mitgebracht.

Vielen Dank für eure Hilfe.
dariana ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.06.2008, 23:22   #2   Druckbare Version zeigen
kaktustk Männlich
Mitglied
Beiträge: 750
AW: mit Indigo färben

Hast du versucht den Stoff in der Lösung zu baden und dann später an Luft zu reoxidieren? Bildet sich das Indigo wieder aus?
Es kann auch am Entfärber liegen, dass sich das Zeug nicht so verhält wie mit Natriumdithionit alleine... es kann ja sein, dass du so genau gerechnet hast, dass du den Entfärber stöchiometrisch eingesetzt hast und der Niederschlag durch Luftsauerstoff wieder aufgetreten ist.
kaktustk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2008, 09:14   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: mit Indigo färben

Liegt wohl am Entfärbergemisch(wie kaktustk vermutet), der fehlenden Natronlauge, oder falschem vermeintlichen 'Indigo' eines geschäftstüchtigen...

Versuche doch einmal diese Anleitung:

Zitat:
Informationen:
Indigo ist ein Küpenfarbstoff und ist nicht wasserlöslich. Deshalb muß er zuerst in eine wasserlösliche Form umgewandelt werden. Dies geschieht durch eine Umwandlung des Indigos mit Hilfe von Natriumdithionit in Indigoweiß, welches mit der Natronlauge ein wasserlösliches Salz bildet.

Die Umwandlung heißt auch Verküpung. Die Farbe wechselt dabei von blau-violett nach gelb. Beim Färben werden die Textilien mit dem wasserlöslichen Salz getränkt. Gelangt das vorerst gelb gefärbte Material an die Luft, wird die Verküpung mit Hilfe des Luftsauerstoffs rückgängig gemacht, und es entsteht auf dem Gewebe durch eine Oxidation wieder Indigo.

Arbeitsvorschrift:
1) Gib in das 600ml-Becherglas 300ml Wasser und 50ml 3%ige Natronlauge. Stelle das Becherglas auf den Dreifuß und erhitze mit der nichtleuchtenden Brennerflamme bis auf 70° Celsius.

2) Gib währenddessen 6 Spatel (=1g) gepulverten Indigo und 10ml Brennspiritus in das 250ml-Becherglas. Gib noch 50ml 3%ige Natronlauge hinzu und verrühre das Gemisch solange bis es klumpenfrei ist.

3) Wiege auf einem Filterpapier 10g Natriumdithionit (=24 Spatel) ab.

4) Fülle den Inhalt des 250ml-Becherglases in den 70°C heißen Inhalt des 600ml-Becherglases. Nimm den Brenner weg.

5) Schütte die 10g Natriumdithionit in das 600ml-Becherglas und rühre gut um.
6) Lege das zu färbende Material (immer nur ein Stück) in die Indigoküpe. Rühre gut um und quetsche das Material mindestens 2 Minuten in der Küpe, so daß es gleichmäßig mit der Küpe durchtränkt wird.

7) Nimm das gefärbte Material mit Hilfe eines Glasstabes aus der Küpe heraus und laß es gut abtropfen. Vorsicht, die Flüssigkeit darf nicht mit den Händen in Berührung kommen! Sie färbt sehr stark!

6) Wringe das Textilstück mindestens eine Minute lang unter fließendem Wasser aus.
Viel Erfolg!
  Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2008, 11:43   #4   Druckbare Version zeigen
dariana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 2
Lachen AW: mit Indigo färben

Natürlich habe ich versucht, den Stoff in der Lösung zu baden. Aber der Stoff hat nur geringe Mengen des ungelösten Indigos aufgenommen und das Pulver ist somit beim ausspülen wieder rausgegangen. Also war der Stoff so weiß wie zuvor.

Kann ich irgendwie rausfinden, ob es am Indigo liegt, ob der echt ist? Oder muss ich mich darauf verlassen, dass es mit reinem Natriumdithionit funktionieren könnte.

Das angegebene Rezept habe ich übrigens auch ausprobiert!

dariana ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
indigo färben küpe

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Färben mit Indigo: Alternative zu Dithionit ? wasserpflanze Lebensmittel- & Haushaltschemie 2 03.06.2012 16:00
Küpenfärbung mit Indigo TheCobaqua Organische Chemie 2 24.11.2011 19:04
Färben mit Indigo ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 4 24.03.2011 20:26
Küpenfärbung mit indigo Sultanof Organische Chemie 5 16.02.2010 15:45
färben mit indigo niky Organische Chemie 6 18.11.2009 20:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:39 Uhr.



Anzeige