Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie. Einfach alles
P.W. Atkins, J.A. Beran
55.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2003, 18:18   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage Rechenaufgabe

In Chemiebetrieben fallen oft saure Abwässer an, die bereits in den betriebseigenen Entsorgungseinrichtungen neutraliesiert werden. Ein solches Abwasser enthält 0,02 mol Wasserstoffionen pro Liter. Täglich fallen 1000 kubikmeter Abwasser an. Welche Masse an Natriumhydroxid muss zur Neutralisation täglich bereitgestellt werden? Könnte man auch andere Stoffe zu Neutralisation verwenden? Wenn ja, welche?

Kann mir irgendjemand helfen? Ich sitz schon ne halbe Ewigkeit davor, und weiß absolut nicht wie das gehen soll... Ihr seit meine letzte Hoffnung!
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 18:25   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Die Aufgabe kommt mir sehr bekannt vor... woher hast du die?

* 0,02 mol/dm3 Protonen auf 1000 m3 hochrechnen.
* 1 mol H+ reagiert mit 1 mol OH- (NaOH) --> Stoffmengenverhältnis 1:1
* M = m/n --> m = M*n
n wurde oben ausgerechnet; die molare Masse von NaOH ist ca. 40 g/mol
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 18:25   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Wasserstoffionen und Hydroxidionen reagieren 1:1 miteinander, also ausrechnen wieviel Mol in 1000 m3 enthalten sind.

c = n/V

Dann mit der molaren Masse von NaOH die Masse ausrechnen.

m = n * M

Tja, was könnte man noch nehmen? Kaliumhydroxid, Calciumhydroxid... Wobei Calciumhydroxid Sinn machen würde, weil es die billigste Base ist.

Oh, zu spät...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 18:27   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Wir müssen in Chemie die erste Runde - Hausaufgabenrunde 2002/2003 machen. Das ist dieser Wettbewerb! Chemie - die stimmt! Ich find die Fragen aber nit wirklich schön... *grins*
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.01.2003, 18:38   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Sunshine16
Wir müssen in Chemie die erste Runde - Hausaufgabenrunde 2002/2003 machen. Das ist dieser Wettbewerb! Chemie - die stimmt! Ich find die Fragen aber nit wirklich schön... *grins*
Aufgaben für Wettbewerbe sollte aber jeder allein lösen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 18:41   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Wir schicken die ja auch nicht ein, haben die ja NUR als Hausaufgabe aufbekommen! Du musst wissen, unsere Klasse ist in Chemie nicht besonders gut!

Ja, ansonsten wäre es besser, wenn man die Aufgaben alleine macht! Aber wir sollen die nur für uns lösen...

Bye
Dominique
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 18:52   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
wenn die konzentration der OH- ionen aus der Natronlauge gleich der Konzentration der H3O+ ionen aus dem wasser ist, dann benötigst du n(NaOH)= 2 * 107 mol. Die molare Masse M der natronlauge beträgt M(NaOH)=40 g/mol. Aus M= m/n folgt m= n * M
d.h.: m(NaOH)= 2*107 mol * 40g/mol= 8 *108g

Geändert von phrase (10.01.2003 um 19:01 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 18:54   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Woher willst ihr alle soviel? Fühle mich schrecklich...
Habt ihr Chemie studiert?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 19:03   #9   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
*seufz* Für sowas muss man weder Dr.rer.nat. noch stud.chem. sein - man sollte nur mal in Chemie aufpassen und die Schulbücher lesen.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 20:40   #10   Druckbare Version zeigen
Hansen Männlich
Mitglied
Beiträge: 728
Irgendwie verwirrt mich die Aufgabe und da ich mir dadruch irgendwie nicht ganz sicher bin frage ich mal nach...
also

1.000.000 Liter Abwasser
20.000 mol Wasserstoffionen
also brauch ich auch 20.000 mol Natriumhydroxid
= 800 Kilogramm NaOH

Ist das richtig ?
Hansen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 20:43   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
1.000.000.000 liter wasser
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 20:45   #12   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
10 dm = 1 m
10³ dm³ = 1 m³
10³ 10³ dm³ = 10³ m³
106 Liter

ax * ay ist nicht ax*y ! Ein Abiturient sollte das wissen.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 20:46   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
aber man hat 1000 m³ wasser also 10^9 lite
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 20:47   #14   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Nee...
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 20:51   #15   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
warum nicht? 1m³ = 10^6 liter

10^6*1000= 10^6+3liter=10^9liter??
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rechenaufgabe zur Neutralisation Mamue Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 01.03.2012 23:33
Neutralisation Rechenaufgabe 1123 Allgemeine Chemie 2 18.05.2011 20:10
pH Rechenaufgabe Neutralisation Bramauer Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 22.02.2010 15:43
Rechenaufgabe zur Stöchiometrie Astharte Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 8 18.04.2008 16:17
Rechenaufgabe Neutralisation fbemm Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 03.02.2006 18:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:33 Uhr.



Anzeige